Hercules MK2 501/4 - Original Sprint Zylinder und Kolbenschmidt - unterschiedliche Setups

Hallo Holger,

entschuldige wenn ich dir widerspreche, aber es ist ein allgemein anerkannter Fakt, dass ein später Zündzeitpunkt das Startverhalten positiv beeinflußt. Zumindest soweit meine Informationen und Erfahrungen reichen.

Wenn die Kompression sinkt, dann läßt die Leistung über den gesamten Drehzahlbereich nach und auch das Startverhalten bei kaltem Motor wird schlechter.
Da der Motor kalt gut anspringt und wohl auch ausreichend Leistung hat würde ich das hier als Fehlerquelle ausschließen.

Bleibt also nur die Zündung oder, wie du richtig angemerkt hast, ein nicht ausreichend fettes Gemisch.
 
Bei dieser ganzen Sache kann man sich nicht zu 100% festlegen. Man weiß nicht genau wie die Beschaffenheit des ganzen Motors ist.
Zylinder -Vergaser -Micronicfilter- Wellendichtringe - Einstellungen- Bestückung.
Original Sprint Zylinder mit passenden Vergaser ,oder mit 1/12/228.
Nachbau Zylinder mit 1/18/12,oder 1/12/228. Da muss man sich mit auskennen.
Ich habe lieber original Verbauung. Mit dem Nachbau und 1/12/228 höre ich auf Leute die das schon getestet haben.
Es ist gut einen Motor komplett zu überholen,inklusive Vergaser und Zylinder. Dann sollte es in der Regel keine Probleme geben. Gruß Klaus
 
Hallo Matthias,

du kannst es mir glauben, es liegt nicht an der Zündung. Hast du Erfahrungen mit diesem Motor bzw. diesem Setup? Man kann nicht über alles allgemein gültige Fakten legen. Die Zündung bzw. die Zündeinstellung bei Svens Motor ist in Ordnung. Bei ihm liegt es wahrscheinlich bzw. ziemlich sicher daran, dass kein Gemisch in ausreichender Menge ansteht. Oder der Unterdruck nicht ausreicht um Gemisch in ausreichender Menge anzusaugen. Die Kompression und der dadurch entstehende Ansaugdruck lässt nach, wenn der Zylinder eine gewisse Laufleistung erreicht hat. Auch ältere Simmerringe und Dichtungen unterstützen diesen Effekt.

Gruß Holger
Das war auch mein Gefühl, das zu wenig Sprit ansteht im warmen Zustand
 
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für den regen Austausch, ich konnte heute morgen kurz den 21iger BING Vergaser testen und siehe da er hat ein gutes kalt und warm Start verhalten.

Es sind grundsätzlich nur Original-Teile verbaut (ausgenommen leider der Luftfilter-Einsatz/Auspuff) und jetzt beim 21iger Vergaser die 95 Hauptdüse.

Ich bin jetzt leider ein paar Tage weg und dann kann ich ausgiebig testen.

Setup:

Sachs 501/BKF
Original Sprintzylinder mit Kolbenschmidt
Original Luftfilterkasten mit Zubehör Luftfiltereinsatz
28mm Krümmer
Auspuff 70mm Durchmesser
Original 21iger Bing-Vergaser (21/20/115 - 35 Leerlaufdüse - Gasschieber 111 - Nadeldüse 6403 - 95 Hauptdüse - Vergasernadel 3. Kerbe - Reduzierung von 26mm auf 25mm)
Übersetzung 14/42
Kontakt-Zündung eingestellt auf 0,4mm und 1,3 vor OT

Besonderer Dank natürlich ans Forum selbst und an die Hilfe von Holger, Peter, Klaus, Matthias und vielen mehr.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen

VG

Sven
 
Der "Zündapp-Bing" 21/20/115 ist gut für die Sachs Motoren geeignet. Besonders schön ist die - im Vgl. zu den "Sachs-Bing" 21/20/101 bzw. auch 21/20/107 oder /113, 114 u. 118 - geringere Anschlußweite für den Faltenbalg zum Rahmenrohr. Hier kann der originale Faltenbalg der Bing Vergaser 1/12/228 (/229, /320) bzw. 1/19/31, 1/18/12, 1/18/29 oder auch 1/17/55 weiter verwendet werden.

Gruß Holger
 
Ich baue neue 21/20/115 auf .
Die Vergaser waren nicht vollständig. Teile habe ich fast alle zusammen.
Wenn vollständig hat mir dann ein Vergaser ca.110 € gekostet. Möchte die dann auch mal testen.
MfG Klaus
 

Anhänge

  • 20220412_205648.jpg
    20220412_205648.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 80
  • 20220412_205657.jpg
    20220412_205657.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 86
  • 20220412_205712.jpg
    20220412_205712.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 77
  • 20220412_205737.jpg
    20220412_205737.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 80
  • 20220412_205815.jpg
    20220412_205815.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 86
Ich baue neue 21/20/115 auf .
Die Vergaser waren nicht vollständig. Teile habe ich fast alle zusammen.
Wenn vollständig hat mir dann ein Vergaser ca.110 € gekostet. Möchte die dann auch mal testen.
MfG Klaus
Da bin ich mal auf dein Ergebnis gespannt
 
Hallo zusammen,

ich bräuchte eure Expertise damit ich nicht wirklich was falsches bestelle - hier mal noch die Frage zur Kupplung:

- 3 Lamellen - 3,6mm von Mopedparts LINK oder?
- 9 Kupplungsfedern - welche? LINK oder?
- Passhülsen für beide Seitendeckel - welche? Ich glaube es sind unterschiedliche Größen?
- Deckeldichtung - LINK oder?
- Getriebeöl - gibt es hierzu von euch eine Empfehlung?

Würde sonst noch was fehlen?

Ich bin nicht mit Mopedparts verheiratet aber ich meine Holger hat für die Lamellen mal eine Empfehlung ausgesprochen.

Viele Grüße

Sven
 
Deine Auswahl bei Mopedparts ist ganz falsch die sind für Sachs 50.
Folgende kaufen.


Federn muss man nicht in jedem Fall erneuern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, für die 50er-Forum als eBay Associate eine Provision erhalten kann.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, für die 50er-Forum als eBay Associate eine Provision erhalten kann.
Mir ging es nur um den Verkäufer, nicht das Material an sich.
 
Passhülsen sind an beiden Deckeln gleich 8,5x10
 
0949 090 000 wird auch mit 8,4x10 angegeben. Ich messe die noch mal genau.
 
Die sind doch geschlitzt, oder?
Da spielt ein Zehntel keine Rolle. Das entspricht schon der Messtoleranz eines normalen Messchiebers.

Der Bohrungsdurchmesser im Gehäuse ist entscheidend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

A
Antworten
30
Aufrufe
1K
Sachscupspezi
Sachscupspezi
J
Antworten
12
Aufrufe
972
Flyer
Flyer
M
Antworten
4
Aufrufe
1K
Hercules-Boy
Hercules-Boy
H
Antworten
9
Aufrufe
980
matt21
matt21
Zurück
Oben