Hercules MK2 501/4 - Original Sprint Zylinder und Kolbenschmidt - unterschiedliche Setups

Gehört der Zylinder und Vergaser denn zusammen?
 
Den Zündzeitpunkt würde ich nicht viel später stellen. Max 1,4 mm v.o.T. Der Zylinder wird sonst zu heiß.
Wärmewert alt Bosch 260 . W4 AC geht auch.
Bei der MK 2 Bosch Zündung, habe ich letztens den Zündzeitpunkt für einen Sprintzylinder festgelegt . Bei 1,4 mm v.o.T,da war in Drehrichtung des Motors rechtsherum, die Ankerplatte am Anschlag der Langlöcher.

Der Zündzeitpunkt Sachs 50S / Sprintzylinder liegt bei 1,2-1,5 mm v.o.T.

@ Matthias
Gehört der Zylinder und Vergaser denn zusammen?

Nein
 
1,4mm vor OT wäre ja im Vergleich zu jetzt früher.

Ich meinte aber später, als in Richtung 1,2mm.
 
@ Matt21
1,3 mm ist später wie 1,4 mm . Eingestellt ist laut Aussage 1,3 mm v.o.T . Du sagst später die Zündung einstellen.
Später wie 1,4 mm konnte ich die Grundplatte nicht verdrehen .

Also ? Ob da wirklich 1,3 mm eingestellt wurde. Gilt nur für Original Bosch 6 V17/5 Watt MK2 Zündung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich rede ja auch von Svens Motor und da sind es 1,3. Wenn möglich sollte hier mal auf 1,2mm gestellt werden.

Warum wird bei spätem ZZP der Zylinder heisser? Das ist mir nicht ganz klar.
Kannst du das kurz erläutern?
 
1,2 mm geht bei der Bosch die ich genannt habe nicht, Oben habe ich mich verschrieben ,nicht früher wie 1,4 mm.

Die original Grundplatte und Zündeinstellung der MK2 ZZP 1,5- 2 mm vor o.T.
Maximal verdrehbar auf spätereren ZZP 1,4 mm v.o.T
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde das bei 1,3-1,4 mm so stehen lassen.
 
Hallo Sven!
Die Probleme mit dem zögerlichen Warmstart hört sich bald so an, als wäre ein
Sprint Nachbauzylinder verbaut… die springen nämlich im warmen Zustand schlecht an .
Dazu gibt’s einen gesonderten Thread.
Ich fahre den Sprint Nachbau mit 70 HD im
501/3 BKF . Leistung und Kerzenbild stimmen, allerdings das Warmstartverhalten nicht.
Gruß
Michael

ZZP 1,2mm
 
Einen Versuch würde ich wagen.
Kaputt gehen tut dabei nichts.
Und von Sachs sind ja auch 1,2 vorgesehen worden.

Ein späterer ZZP hilft beim Starten und ist auch besser bei hohen Drehzahlen.
 
Hallo Sven!
Die Probleme mit dem zögerlichen Warmstart hört sich bald so an, als wäre ein
Sprint Nachbauzylinder verbaut… die springen nämlich im warmen Zustand schlecht an .
Dazu gibt’s einen gesonderten Thread.
Ich fahre den Sprint Nachbau mit 70 HD im
501/3 BKF . Leistung und Kerzenbild stimmen, allerdings das Warmstartverhalten nicht.
Gruß
Michael

ZZP 1,2mm
Hallo Michael,

es ist ein Original Zylinder und war beim Moped schon verbaut.

VG

Sven
 
@ Matt21
ZZP von Sachs vorgesehener Bereich von/bis,von Werk aus aber nie auf maximal spät eingestellt.
Wenn Du genau nach den Markierungen Polrad und Gehäuse die Zündung einstellst z.B beim Sachs Motor 501 /4 BKF und dann den ZZP kontrollierst, steht die Zündung im angegebenen Bereich auf früh . Nicht auf spät.

Ich denke das liegt nicht am ZZP. Ob 1/10 mm weniger, oder mehr wird den Kohl nicht fett machen.

Beim Einstellen kann man sich schnell verschießen.
Nachdem ich o.T ermittelt habe ,dann die Markierungen für den gewünschten ZZP markiert habe, teste ich das mit dem Sachs Testboy.,Eine Veränderung des Summtons bei Öffnung des Unterbrechers und gleichzeitigen fluchten M Markierung /Gehäusemarkierung. Mit Fühlerlehre 0,030 mm kann man da noch kontrollieren wann sich der Unterbrecher öffnet, dabei auf die Zündmarkierungen schauen.
Oder abblitzen.
Gruß Klaus

Ankerplatte wird so verdreht das der gewünschte ZZP passt.
 
Guten Morgen Sven,

du brauchst am Zündzeitpunkt gar nichts verändern, das passt so. Ob der nun bei 1,2 mm vor OT oder 1,5 mm vor OT steht, hilft Dir nicht weiter. Wer von den Kollegen mit dieser Methode einen fühlbaren Unterschied für Dein Problem herbei zaubern kann, muss mir das mal in der Praxis zeigen, ich bin sehr gespannt.

Wenn der Zylinder eingefahren ist, bitte nicht auf eine 70er HD wechseln, die wäre zu groß. I. d. R. fährt man einen originalen Sprintzylinder mit 66er oder 68er HD.

Wenn Dein Motor im warmen Zustand ein ordentliches Standgas hat, auf Gasstösse willig reagiert, sofort hochdreht und von der Drehzahl - wenn du den Gasgriff zurückdrehst, bzw. loslässt - zügig von Drehzahl auf Standgasniveau zurück kommt, passt die Abstimmung.

Anspringverhalten im warmen Zustand kannst du mit Tupfen etwas verbessern.

Doktere nicht an dem Motor herum, wenn er so läuft, wie du es beschrieben hast. Das bringt nur Frust.

Gruß Holger
 
Hallo Holger,

wenn du dir einmal Zündkurven von elektronisch gesteuerten Anlagen anschauen, wirst du feststellen, das die meisten bei sehr niedrigen Drehzahlen einen sehr späten Zündzeitpunkt haben.
Dieser verschiebt sich im Bereich 2000 bis 3000 1/min dann nach früh und geht dann bei höheren Drehzahlen sukzessive wieder Richtung spät.

Der Grund für den späten Zeitpunkt bei niedrigen Drehzahlen ist ein verbesserter Motorstart.
 
Hallo Matthias,

du kannst es mir glauben, es liegt nicht an der Zündung. Hast du Erfahrungen mit diesem Motor bzw. diesem Setup? Man kann nicht über alles allgemein gültige Fakten legen. Die Zündung bzw. die Zündeinstellung bei Svens Motor ist in Ordnung. Bei ihm liegt es wahrscheinlich bzw. ziemlich sicher daran, dass kein Gemisch in ausreichender Menge ansteht. Oder der Unterdruck nicht ausreicht um Gemisch in ausreichender Menge anzusaugen. Die Kompression und der dadurch entstehende Ansaugdruck lässt nach, wenn der Zylinder eine gewisse Laufleistung erreicht hat. Auch ältere Simmerringe und Dichtungen unterstützen diesen Effekt.

Gruß Holger
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
30
Aufrufe
1K
Sachscupspezi
Sachscupspezi
J
Antworten
12
Aufrufe
972
Flyer
Flyer
M
Antworten
4
Aufrufe
1K
Hercules-Boy
Hercules-Boy
H
Antworten
9
Aufrufe
980
matt21
matt21
Zurück
Oben