Erste Mofa? Was war das fürn Teil?

Hallo,
mein erstes motorbetribenes Fahrzeug hieß Fahhrad mit Hilfsmotor. So stand es in den Papieren. Heute sagt man Moped, es lief also 40km/h. Mofas gab es in den 50 Jahren noch nicht. Als mein Vater ein Mokick kaufte, eine Zündapp C50, bekam ich das Moped, eine Triumph Fips in braun. Wie man als Jugendlicher so ist, wurde sie zumindest optisch aufgemotzt - leider. Mit Sprühdose kam das damals knallige Porsche orange drauf und mattschwarze Streifen. Heute verstehe ich nicht mehr, wie ich die schönen Fahrzeuge verschandelt habe. Anbei noch ein Bild vom Originalzustand ohne Beinschild. Hatte übrigens einen Sachs-Motor mit 1,2 PS.
 

Anhänge

  • Triumph Fips braun.jpg
    Triumph Fips braun.jpg
    10,8 KB · Aufrufe: 237
mit 13 also 1995 hab ich die alte luftgekühlte mtx 80 meines großen bruders,mit seiner hilfe wieder in die Reihe gemacht und bin damit über die äcker gebrügelt.das hatte natürlich zur folge ,dass sie in den 5 jahren die ich sie fuhr ca.20 mal umgesprüht wurde (nach jeder begegnung mit einem Opel frontera in grün weiß)
mit 18 motorrad lappen gemacht und ne MZ ETZ 250 geholt. Danach nur 4 takter(langstreckenrennen mit triumph tt600) bis ich vor paar wochen zufällig an be hercules mp2 gekommen bin!
 
Ich habe mit 11 oder 12 Jahren eine Simson SR2 Bj.1953
in schlechtem Zustand geschenkt bekommen. Habe sehr lange gebraucht bis sie fahrbereit war, ca. 2 Jahre.
Dann habe ich sie richtig runtergerockt,
Gewichstuning betrieben usw.
Irgendwann habe ich sie dann wieder verschenkt.
Das Ding wäre heute über 60 Jahre alt!!!
Ihr glaubt garnicht, wie oft ich mich deshalb schon in den eigenen A.... beißen wollte.
Gruß BM
 
Mein Freund Michael hatte zum 15. eine Puch MS 25 in abgerocktem Zustand von seinem Onkel geschenkt bekommen. Ich fand die Optik faszinierend, die auch damals schon (1979) nicht nur alt sondern geradezu prähistorisch war.

Als ich erfahren habe, dass das Modell schon seit 25 Jahren gebaut wird und immer noch im aktuellen Puch-Prospekt abgebildet ist, habe ich einen ganzen Sommer lang an den Wochenenden und in den Ferien beim Bauern gearbeitet und mir 1980 eine nagelneue MS 25 vom Händler geholt.

MS25-1980.jpg


Habe mit dem Mofa viel erlebt: kleine und große Fluchten aus unserem engen Dorf, Open-Air-Konzerte, Festivals, Parties, erste Liebe, erster Liebeskummer, erster Suff, erste Sufffahrt (mit hohen Kollateralschäden), dabei Schrauben und Frisieren gelernt (letzteres ebenfalls mit hohen Kollateralschäden :D ).

1981 dann gegen meine erste KTM Comet eingetauscht, aber nie vergessen. Das Mofa ging durch mehrere Hände, blieb aber immer innerhalb meines Horizonts. Mittlerweile habe ich es wieder. Etwas heruntergekommen, aber noch machbar. Bald kommt mein Sohn ins Mofa-Alter, ich habe da so eine Idee... :mrgreen:
 

Anhänge

  • MS25-2015a.jpg
    MS25-2015a.jpg
    209,8 KB · Aufrufe: 173
  • MS25-2015b.jpg
    MS25-2015b.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 153
Moin, ich bin ja erst 15, fahre zur Zeit eine Hercules Prima 5.
Meine erste Mofa war jedoch eine Hercules Prima 3s, vollkommen unverbastelt, steht 1A im Lack und läuft erste Sahne. Sie ist Baujahr 92, hat also normalerweise den runden Luftfilterkasten, jedoch habe ich sie auf den eckigen umgebaut, da mit dem runden Kasten einfach nichts ging. Also wenn man so will doch nicht ganz unverbastelt, aber ich würds eher als "Optimierung " sehen :D
Gruß Jons :)
 
Meine 1. war eine Puch Maxi N, von 1978 damals neu gekauft an meinem 15. Geburtstag. 5 Wochen fuhr sie 28kmh und dann kamen 6PS und 2 Jugendverfahren. Es war eine geile Zeit und Mofafahren ohne Helm war legal. Jede zermatschte Fliege am Scheinwerfer wurde gehegt und gepflegt.
Heute fahre ich legale 45kmh, ich brauche meinen Führerschein auch beruflich. Der Spaß am Fahren ist geblieben.
Ralf aus Ge
 
Zurück
Oben