Hercules Mk2 neues Projekt Hilfe?

ja klar habe ich schon alle Muttern gelöst, es ist die Frage ob man der bolzen irgendwie teilbar ist weil auf der rechten Seite ja eine Einkerbung für einen Schlüssel ist oder ob man den Bolzen auch rausschlagen muss.
 
Bei mir musste ichs e rauskloppen. Aber normal sollte die leicht rausgehen. Du nimmst dir einen Körner und klopst damit den bolzen raus. Bei mir war es eine einheit. Zur Not kann amn das ganze auch noch warmmachen und dann rauskloppen.
 
also ist es egal zu welcher seit habe schon mit dem hammer geprügelt wie ein großer!
 
Hallo ihr Spezialisten,

die Schwingenachse kann man NICHT rausschlagen, man macht alles kaputt. Die muss man rausdrehen. Jetzt mal Schritt für Schritt:

-Feingewindemutter rechte Seite lösen, Wellscheibe abnehmen
-Sicherungsblech an der äußeren Halsmutter linke Seite vorsichtig aufbiegen
-Halsmutter lösen
-Mit Gabelschlüssel SW 14 (bitte kein Billigding nehmen) an der Schlüsselfäche der Schwingenachse ansetzen und aufdrehen; Rechtsgewinde.

Jetzt sollte sich die Achse zur linken Seite rausdrehen lassen. Falls nicht: Caramba aufsprühen und das Moped so lagern, dass das Zeugs einwirken kann. Unterstützend hierzu könnte man die Schwinge im Bereich der Achse z. B. mit einer Lötlampe warm machen.

Falls alles nicht geht und auch die Schlüsselfläche schon vermurkst ist, hilft nur eines: Den kompletten Rahmen über einen Schraubstock heben und die Schlüsselfläche der Achse zwischen den Backen klemmen und dann den ganzen Rahmen drehen. Dies aber nur, wenn nichts mehr geht.

Gruß Holger
 
wunderbar habe schon gehämmert und gehämmert und gedreht habe ich auch schon sowie jede menge öl reingesprüh mit einem schlüssel habe ich es auch schon versucht und ehrlich gesagt auch nen bisschen vermurkst dann mit einer großen pumpen zange und da ging es ein bisschen aber da ich jetzt weiß das man das schrauben kann bin ich wesentlich schlauer

dnake
 
btite

Gruß Holger ;->
 
Hallo,

be mir ging sieh nicht so raus ich musste etwas nachhelfen. Aber zwischen deiner und meiner liegen ja so 6 Jahre da kann sich einiges in der Bauweise ändern.
 
habe die Schwinge eindlich draußen war das ne schwere Geburt wo bekomm ich die Buchsen her?
 
ist das der Motor mit 2,9PS weil ich hab auf meiner KTM MSS 50 ach den selben droben und habe noch ein par ersatzteile! aber mach sie erst mal sauber und dan schauen was kaputt ist hatt sie einen Funken!!
 
Die Schwingbuchsen (Bundbuchsen) bekommst du bei der Hercules IG
 
Moin, ich hab nochmal ne Frage. Irgendwie bekomme ich auch gerade die Schwingenachse nicht gedreht.
Natürlich die rechte Mutter und auch die linke große, dünne Mutter runter.

Jetzt mal zum rechten Verständnis:

Ist die Achse nicht mit dem Gewinde rechts in der Schwinge selbst verschraubt??
Also bei mir jackelt die Schwinge rechts und links herum, jedoch bewegt sich die Achse nicht....
Das würde bedeuten, dass die Löcher in der Schwinge ausgeschlagen sind, sowohl links als auch rechts, wo eigentlich die Achse in einem Gewinde fest ist.

Ergo ist dann auch das Gewinde am rechten Ende der Schwinge hinüber und ich brauche eine neue Achse.

Und es ist die Achse im Rahmen festgegammelt, so dass ich sie nicht drehen kann.

Normalerweise ist sie aber rechts in der Schwinge fest und dreht sich auch mit der Schwinge beim Einfedern, gell?
 
Die Achse ist fest in der Schwinge durch das rechte Gewinde und durch die innere Mutter auf der linken Seite.
So wie es sich anhört ist die Achse bei dir in den Buchsen fest, was ich bei manchem Restaurationsobjekt auch schon hatte.
Da hilft nur Achse in den Schraubstock spannen und dann den Rahmen drehen, vorher ein paar mal mit Rostlöser einsprühen und auch erwärmen.
 
Ja, definitiv ist die Schwinge drehbar und die Achse steckt fest...
Und Gewinde rechts ist futsch - Schwinge wackelt um die Achse rum.
Und die Halsmuttern links sind wohl auch ausgeschlagen.

Ich hatte erst gedacht, dass die Schwingenbuchsen durch sind. Aber es wackelte alles um die Achse herum.
Wären es die Buchsen, dann hätte die Achse ja mitgewackelt.
Also sind Achse und Schwinge fürs Alteisen. :lol:

Ich werde mal die Schwinge wegschneiden und sehen, ob ich die Achse über die Halsmuttern gedreht kriege.
Oder ich schweiße da ne Stange an als Hebel. Nen altes Radkreuz wäre optimal :D damit könnte man drehen u d ziehen.
Ne Werkbank hab ich leider nicht zu Hause.
 
Wie schon erwähnt einsprühen ,heißmachen und ich nehme da immer den Schlagschrauber ,ist eine gute Hilfe.
 
Ich hab jetzt erstmal ein Stück von der Schwinge weggeschnitten :lol:

IMAG2072.jpg


Rechts ist die Schwinge auch lose und jetzt abnehmbar.

Ich hoffe, ich kann mit Hitze und den beiden Halsmuttern die Achse los kriegen.

Sonst schweiße ich da - z.B. die alte Schwinge als Hebel an und versuchte die zu drehen und zu ziehen.

Wie gesagt, ne Werkbank ist hier nicht. Aber ein Geländer vorm Hauseingang :D<br /><br />-- 21.10.2018 17:26 --<br /><br />Das Lumpenteil ist raus!
Die Achse saß in den Plastikbuchsen fest, weil vor Rost geqollen.
Mit Hitze und WD40 konnte ich sie mit dem 14er Schlüssel lösen und anschließend durchschlagen.
:D
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
30
Aufrufe
1K
Sachscupspezi
Sachscupspezi
J
Antworten
12
Aufrufe
958
Flyer
Flyer
M
Antworten
4
Aufrufe
1K
Hercules-Boy
Hercules-Boy
H
Antworten
9
Aufrufe
974
matt21
matt21
Zurück
Oben