Sachs 50SW Zylinderbuchse erneuern

KTM-Spaetzuender

KTM-Spaetzuender

Neues Mitglied
Registriert
1 Februar 2021
Beiträge
28
Fahrzeug(e)
KTM Comet GP 50 MS, KTM 50 RLW
Hallo Mopedikürer,
erstmal danke für die Anregungen. Ja das stimmt alte Graugussbuchse verwenden ist sicher möglich und die einfachste Variante, aber hatte ich ja schon erwähnt ich suche hier auch etwas die Herausforderung nach dem Motto der Weg ist das Ziel. Ich bin da wohl etwas wie ein kleiner Junge und freue mich schon auf das Knattern vom Motor, wenn er dann mit meiner Buchse wieder läuft.
Über die Alu-Buchse habe ich auch schon nachgedacht, aber ich bin selber noch Anfänger und denke das wäre dann schritt zwei. Ich fürchte dazu müßte der Zylinder größer aufgespindelt werden und eine dickere Buchse eingesetzt werden. Vielleicht suche ich mir das als zweite Herausforderung. Erstmal möchte ich wissen, ob ich das mit einer Gussbuchse hinbekomme.
Gruß Sven
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.410
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Hallo zusammen,
Die Idee mit der Alu-Buchse finde ich auch nicht schlecht.

Andere Kompressionshöhen könnte man ja über eine entsprechende Nacharbeit des Zylinders bzw. des Brennraums in den Griff bekommen.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Hallo
Der 50 SW ist bekannt dafür ,das wenn nur ein nicht passender Kolben verbaut wird ,das es dann schon nicht mehr richtig funktioniert. Diese ganzen noch nicht ausreichend getesteten Möglichkeiten die hier genannt werden ,können auch zum Mißerfolg führen. Warum sollte man das überhaupt anstreben? Der original 50 SW Zylinder ist bestimmt bei einer Laufleistung von 8000 Kilometer noch nicht am Ende. Bohren/Honen auf Übermaß solang es mit anständigen Kolben möglich ist. Danach wäre die Fertigung einer identischen Buchse b.z..w Bundbuchse eine gute Option. Eine Nachbau Buchse zu fertigen finde ich gut,wenn sie dann auch mal gut gemacht ist und funzt.
Gruß Klaus
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.410
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
So wie ich das verstanden habe, ist es genau das Testen neuer Möglichkeiten was Sven an dem ganzen Thema reizt.

Ich für meine Teil finde es auf jeden Fall spannend und freue mich auf die Erkenntnisse.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Kurze Rede langer Sinn. Das soll auch jeder machen wie er möchte. Nur eins möchte ich bemerken. 50SW Zylinder die noch einfach vom Maß her zu überholen sind, sollte man nicht zerstören. Was da alles schief gehen kann ,würde jetzt hier den Rahmen sprengen. Diese Zylinder sind nicht mehr so oft zu bekommen. Ich glaube ,wenn man alle Parameter kennt und eine gewisse Erfahrung hat, sollte das bestimmt auch funktionieren. Mal schnell raus und neue Buchse rein ,vielleicht auch nicht das richtige Buchsen Material ,wäre schon risikoreich.
Gruß Klaus
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.410
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Deshalb ja auch der von Sven geplante Versuchszylinder.
 
KTM-Spaetzuender

KTM-Spaetzuender

Neues Mitglied
Registriert
1 Februar 2021
Beiträge
28
Fahrzeug(e)
KTM Comet GP 50 MS, KTM 50 RLW
Hallo Matthias,

ist bei mir genau so, wie Du vermutest. Ich sehe da die Herausforderung. Ich werde aber schon überlegt an die Sache rangehen und keinen guten Zylinder versauen. Ich traue mir zu, das ordentlich hin zu bekommen. Mein größtes Problem ist im Moment das richtige Material zu finden. Dazu hab ich ein paar Leute angesprochen mal sehen was da zurück kommt. Die Buchse von Lang Tuning wird laufen denke ich, aber auch bei der kenne ich nicht genau das Material. Das Wäre für die Zukunft aber mein Wusch.
Mal schauen, gruß Sven
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Gusseisen mit Lamellengrafit [GG/GJL] Gusseisen mit Lamellengrafit, ungeätzt GJL geätzt, perlitisches Gefüge, Steaditnetz 150–400 N/mm2 Zylinderlaufbuchsen, Zylinderblöcke, Bremsscheiben.
GG40 passt für die Zylinderlaufbuchse.
Gruß Klaus
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.410
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Was ist denn bitte ein Steaditnetz?
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS

Seite 58
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.410
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Standardmaterial für Zylinderlaufbuchsen ist wohl das GJL-250 (GG25).

Für höherbelastete Motoren ist wohl ein GJS-600-3 (nach EN 1563) bzw. Grade 100-70-03 (nach ASTM A536) das Material der Wahl.

Bei beiden würde ich auf jeden Fall Chromringe verwenden.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.215
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Guten Morgen
@ Matthias
Im Internet findet man viele Infos , Herstellerangaben sind eher rar.
GG25 wird oft benutzt auch Videos z.B Sachs Motor 503 Buchse hergestellt aus GG25, die dann erfolgreich verbaut und in Betrieb genommen wurde. Für Motoren die hohe Drücke aushalten müssen ,ist das Material wohl nicht geeignet . Ist beim Moped ja auch nicht der Fall. Simson und MZ Aussagen auch GG 40. GG25 ,GG30 oder GG35, das müsste doch für die Buchse passen. Das GJS Material wurde beim 50SW wohl nicht benutzt.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
318
Mopedikürer
Mopedikürer
Sachscupspezi
Antworten
24
Aufrufe
757
M
K50bruno
Antworten
25
Aufrufe
4K
K50bruno
K50bruno
Sachscupspezi
Antworten
0
Aufrufe
952
Sachscupspezi
Sachscupspezi
Oben