Hercules Prima GT Zu wenig Kompression?

H

Heiko Kleen

Mitglied
Registriert
16 Februar 2021
Beiträge
152
Plz/Ort
26553
Fahrzeug(e)
Hercules Prima GT
Moin,
Die GT von meinem Kumpel (die mit 28.000km) fährt wenn sie Kalt ist ca. 50 und wenn sie warm ist nur noch ca.45 km/h, außerdem hält sie im warmen Zustand das Standgas nur noch bedingt. Der Kolben ist einlaßseitig etwas braun unterm Kolbenring. Ist das nun der Kolbenring oder kann das auch was anderes sein? Der Motor lässt sich ohne Dekohebel auch sehr leicht durchtreten, was meine nicht macht.
Danke im Vorraus für die Antworten.
 
Moin,

Wenn du dir deine selbstgestellte Frage beantworten willst, dann solltest du mal die Kompression messen.
 
Habe gerade die Kompression gemessen:
Motor Kalt: 6 Bar
Motor warm 5,5 - 5,7 Bar.
Ist das zu wenig?
 
Aus meiner Sicht ja.
Sollten 8+ sein
 
Hallo
Nur mal nebenbei.
Beim Ausschrauben/Einschrauben der Zündkerzen ,sollte der Motor relativ kalt sein. Beim Auto spricht man von ca. 30 Grad Celsius. Infoquelle der 30 Grad/C VW/Audi Reparaturleitfaden Elsawin.
Schon mal eingeschraubte Zündkerzen zieht man mit ca.1/3 weniger Drehmoment an. Beispiel neue ca 21 Nm ,gebrauchte dann um 14-15 Nm.
Gruß Klaus
 
Das ist mir neu.

Was ist der technische Hintergrund mit dem verringerten Drehmoment für gebrauchte Kerzen?
 
Reicht es dann die Kolbenringe zu erneuern? Die haben wir nämlich so da, oder muss der Kolben auch mit neu?
 
Ohne Kolben und Zylinder vermessen zu haben, ist da keine eindeutige Aussage machbar.
 
Reicht es nicht wenn auf dem Kolben und Zylinder der selbe Buchstabe steht z.b ein B?
 
Wenn alles im Neuzustand ist ja.
Aber der Zylinder und Kolben weisen unterschiedlichen Verschleiß auf.
Damit verändert sich das Kolbenspiel während des Betriebes.
 
Ok, wir werden den Zylinder Morgen mal runternehmen um uns einen Überblick zu verschaffen. Kann man als kopfdichtung auch Papier oder Blechdichtung nehmen? Oder muss es die Gummidichtung sein (die wir nicht haben)?
 
Heiko":1mm0dlbu schrieb:
...Kann man als kopfdichtung auch Papier oder Blechdichtung nehmen? Oder muss es die Gummidichtung sein (die wir nicht haben)?

Machen kannst du viel.
Auch wenn du dadurch alles schlechter machen wirst.
Wenn du eine zusätzliche Dichtung zwischen Kopf um Zylinder legst veränderst du die Verdichtung und die Quetschkante.

Wo liegt denn das Problem entsprechende O-Ringe zu besorgen?

Sei mir nicht böse, aber beschäftige dich bitte mal mit den fundamentalen Prinzipien eines Verbrennungsmotors. Das bringt dich weiter.
Dann kannst du dir die meisten deiner Fragen selbst beantworten.
 
Jetzt ist auch eine Papier oder Blechdichtung verbaut vom Vorbesitzer. Und zwischen Zylinder und Kopf ist ca. eine Papierdicke Platz zwischen. Also kann das auch das Kompressionsproblem sein?<br /><br />-- 21.05.2021 22:12 --<br /><br />Ca. 0,8 - 1,0 mm Platz.
 
Zumindest gehört die da nicht hin.
 
https://www.denso-am.de/produkte/automo ... tallation/
Hier wird in Umdrehungen angegeben. Es gibt auch Infoquellen die sagen ca 1/3 weniger Anzugsdrehmoment bei gebrauchten Zündkerzen.

Der Dichtring wird bei neuen Zündkerzen gequetscht ,das benötigt eine gewisse Kraft. Etwas mehr Anzugsdrehmoment ist erforderlich. Bei schon einmal eingeschraubten würdest du die Kerze zu fest anziehen wenn du den gleichen Drehmoment nehmen würdest wie bei der neuen. Immer Angaben von den Herstellern beachten die gibt es auch für Mopeds.
Gruß Klaus
 

Ähnliche Themen

Danikolai
Antworten
1
Aufrufe
247
Lemmyster88
L
M
Antworten
11
Aufrufe
399
matt21
matt21
Mofafreunde Traisa
Antworten
3
Aufrufe
355
Mofafreunde Traisa
Mofafreunde Traisa
Zurück
Oben