Sachs 505 2B Problem Kupplung

Wenn der Motor nicht sauber zündet und verbrennt bekommst du eine feuchte Kerze.

Zum Kompressionstest hat Thomas alles gesagt.
Die effektive Verdichtung ist im Betrieb anders als beim Test.

Dein Motor sollte so etwa 6 bar machen.

Hauptdüse ist bei dem Motor eine #50. Hier aber bitte Markenware verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Kompression haben wir gemessen, lag zwischen 7 und 7,5. Das sollte also passen.
Bleibt eigentlich nur noch der Vergaser.
 
Dichtstellen geprüft?
 
Ein weiteres Update:
1. Aus lauter Verzweiflung und weil es schneller ging hatte ich mir einen neuen (China) Vergaser bestellt und einen Satz Düsen.
Mit diesem hatten wir eigentlich schon direkt eine deutliche Verbesserung beim Standgas und mit ner 48 und 46er Düse auch tatsächlich stabiles Standgas. ABER immer noch keine Leistung.

Heute dann mal ohne Auspuff probiert (müsstest ihr gehört haben...) und siehe da ich kam sehr ordentlich den Berg hoch! Also Auspuff ausgebrannt und auch mit verbautem Auspuff kam ich den Berg rauf. Gut, dachten wir, dann können wir ja den Vergaser wieder auf die 50er Düse rückbauen und ab dann fingen die Probleme wieder erneut an. Also wie vorher Standgas OK und keine Leistung. Mit dem originalen Vergaser weiterhin kein Standgas, auch mit der 48er Düse nicht.
Aktuell sieht die Situation wieder genauso wie vorher aus, Standgas super - Leistung keine.

Mit Bremsenreiniger dann getestet. An der Stelle Übergang Vergaser und Ansaugrohr ging der Motor aus bzw. die Drehzahl runter. OK, fehlte noch das Dichtgummi. Leider auch das ohne Unterschied dann.
2. Punkt bei dem etwas passierte: Wenn ich von oben in die Kabeldurchführungen der Zündung reinsprühe geht der Motor auch aus. Wenn ich von der Seite ins offene Polrad sprühe ist nichts passiert. Kann es hier einfach ein Kurzschluss durch das Spray sein?

Fakt ist, nach wie vor ist die Zündkerze schwarz und nass.

Ich glaube ich hole morgen ein neues Mofa zum Fahren, dann ist bei diesem hier der Druck raus... Das war heute verdammt niederschmetternd wenn es zwischenzeitlich echt gut ging und dann nachdem man was am Vergaser geändert und wieder rückgebaut hat es nicht mehr geht.
 
Wir haben den Motor nochmal auseinandergenommen und auch nochmal den Simmerring kupplungsseitig getauscht.
Dieses mal haben wir Hylomar als Dichtmasse eingesetzt.
Trotz allem scheint der Motor undicht zu sein, im Kurbelwellenraum steht unten vermutlich eine Öl-Benzin Mischung. Zumindest ist die Flüssigkeit etwas flüssiger als das reine Getriebeöl.
Wir hatten den Motor auch zwischenzeitlich an einem anderen Mofa montiert mit Tank der vorher gefahren ist, daher glaube ich auch nicht das es am Gemisch liegt.

Wir konnten an den Gehäusehälften keine Kratzer, Risse oder ähnliches erkennen. Und wie gesagt, wir haben schon 2 neue Simmerringe getestet. Die Schrauben haben wir mit 12Nm angezogen.

Habt ihr noch eine Idee woher das Öl kommen kann? Ich habe jetzt nochmal Dirko HT als Dichtmasse bestellt.
 
Hylomar M ist im Prinzip das gleiche Zeug wie Marston.
Beides sind PU-basierte dauerplastische Dichtmittel.

Dirko HT ist für mich persönlich keinen Deut besser geeignet um Gehäuse abzudichten.

Auch wenn Ferndiagnose immer etwas schwierig ist würde ich auf ein Problem mit dem Vergaser tippen.

Wenn Getriebeöl wegen schlechter Simmerringe bzw. Beschädigungen in der Dichtstelle oder der Kurbelwelle eintritt und verbrannt wird würde sich das mit vermehrten Qualm bemerkbar machen.

Mein Tip wäre auf einen ordentlichen Vergaser zu wechseln und das Ganze sauber abzustimmen.
Im Notfall wenigstens en China-Vergaser mit originalen Düsen, Nadel und Dichtungen bestücken.
 
Danke für die Anwort. Vergaser haben wir auch schon getauscht, auch besagten China-Vergaser.
Qualmen tut es auch auf jeden fall deutlich zu viel! Deutlich heller Qualm.

Welche Dichtmasse würdest du denn empfehlen?

EDIT: Habe noch Fotos der Kurbelwelle beigefügt.
 

Anhänge

  • 20230910_201956.jpg
    20230910_201956.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 50
  • 20230910_201958.jpg
    20230910_201958.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 50
  • 20230910_202001.jpg
    20230910_202001.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 48
  • 20230910_202004.jpg
    20230910_202004.jpg
    1.007,7 KB · Aufrufe: 47
  • 20230910_202009.jpg
    20230910_202009.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:


 
Von aussen hatten wir mit Bremsenreiniger nichts gefunden. Und ob der Motor innen dicht ist, kann ich damit ja schlecht testen.

Kompressionmesser hat beim letzten Mal 7bar angezeigt.
 
Ich würde als Erstes den Vergaser prüfen, um ihn als Fehlerquelle ausschließen zu können.

Was für ein Öl fahrt ihr?

Was mir auf den Bildern etwas komisch vorkommt ist, daß die Simmerringe so glänzen.
Ist das Öl da drauf?

Ein Kompressionstest sagt jetzt nicht wirklich etwas darüber aus, ob der Motor dicht ist.
Zumal er ja mit geöffnetem Schieber durchgeführt wird.
 
Wir hatten jetzt 3 Vergaser getestet, mit unterschiedlichen Düsen, etc., 2x Bing, 1x China.
Standgas konnten wir gut einstellen, Leistung sofort 0, du kommst nicht mal auf ebener Strecke 1m weit.
Der Motor war jetzt in 2 Mofas. Wenn man den Hinterreifen hochhält, dreht dieser auch entsprechend. Nur unter Belastung gehts aus.
Immer das selbe Ergebnis.
Das 2T Öl ist Oregon 2T Öl von der Kettensäge. Habe aber schon anderes geholt. Das Gemisch lief aber mit dem anderen Motor.
 
Sind die Vergaser alle sauber und mit ordentlichen Düsen bestückt?

Wenn du dir nicht sicher mit den Simmerringen bist, dann empfehle ich dir welche mit Metallaussenmantel zu nehmen und diese einzukleben.

Ist die Kurbelwelle an den Laufflächen in Ordnung?
Die sieht ja auf den Bildern durchaus so aus, als ob die schon einige Jahre auf dem Buckel hat.
 
Oh man, da müssen wir wirklich blind gewesen sein 🤦‍♂️

Hier das vermutliche Problem, siehe Foto.
Die Vorbesitzer hatten anscheinend als einziges Werkzeug eine Flex...

Wir hatten den Schnitt zwar irgendwie gesehen aber nicht realisiert das es genau unter dem Wellendichtring sitzt.
@matt21 Danke nochmal für die vielen Ideen! Die Lauffläche war dann der Hinweis.

Wird wohl eine neue Kurbelwelle fällig. Neu war die ja eh nicht mehr...
 

Anhänge

  • 20230912_192029.jpg
    20230912_192029.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 59
Zurück
Oben