Hercules MK50 Super4 , oder K50 Sport ?

Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Öl war ja auch im Kurbelwellenraum ,habe es grad gelesen. Beim Einbau darf sowas nicht passieren :<br /><br />-- 02.11.2021 15:34 --<br /><br />Beim 50 S muss man vorher den Wellendichtring einbauen. Wir sind nicht beim 506/....
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ob ich jetzt die Welle in den Dichtring schiebe oder den Ring auf die Welle ist technisch gesehen das Selbe.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
@ Matthias
Ich kann beim 50S den WD Primärseite nicht vorher auf die Kurbelwelle schieben. Der wird zuerst in die Motorhälfte eingepresst. Beim aufschieben auf die Welle ( 506/..) kann ich genau sehen ob sich die Dichtlippe sich umbiegt und die Feder unter Umständen von der Lippe springt. Das ist schnell zu korrigieren. Beim 50S sehe ich das nicht weil die Kurbelwellenwange die Sicht auf die Lippe behindert. Deswegen muss ich das ordentlich einfetten und vorsichtig einführen, so wie Holger das beschrieben hat, mit Gefühl und drehen.
Gruß Klaus
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.185
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
matt21":uku2rqmz schrieb:
Ob ich jetzt die Welle in den Dichtring schiebe oder den Ring auf die Welle ist technisch gesehen das Selbe.

Garantiert nicht! Man bekommt immer ein kleineres Teil einfacher in bzw. über ein sperriges Teil als umgekehrt.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Tesafilm hält nicht auf Fett. An den Wellendichtring muss Fett . Bei meiner Methode auch etwas an die Welle. Du hättest das Tesafilm dann im Bereich WD /6201C3 nach deiner Methode . Vorher abziehen geht nicht.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich habe mich jetzt nicht auf die Handhabung sondern auf den Vorgang an sich bezogen.

Grundsätzlich gebe ich dir aber recht, das ein kleines Teil einfacher handhabbar ist.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Ja kann man .
Tesafilm stört bei diesem Vorgang nur. Hält ja auch nicht auf Fett. Und trocken wird da nichts eingeführt. So wie gesagt, fetten vorsichtig einführen. Dann ist die Gefahr Federabsprung auch wesentlich geringer.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Wenn ich den Tesafilm vorher auf die gereinigte Welle aufbringe hält der sehr gut.
Dutzendfach gemacht.

Das dritte Lager kann ich auch, falls ich mir unsicher bin, auch nach Montage der Kurbelwelle einbauen.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
@ Matthias
Ich will Dir ja nichts. Die Sache ist folgendes: Trocken die Welle in den Wellendichtring einschieben ,da ist die Gefahr größer die Lippe umzuknicken und die Feder springt ab. Die Welle ist auch nicht so extrem scharfkantig,so das man mit eingefetteten Wellendichtring und Welle das optimal händeln kann. Das Tesafilm stört da nur.
Hast du das denn schonmal beim Sachs Motor 50S gemacht? Fakt bleibt das man kein Tesafilm beim 50S an dieser Stelle benötigt. Nicht nur ich ,auch viele andere Schrauber( Holger der das bestimmt hunderte mal gemacht hat) kann bestätigen, das diese Methode ohne den Dichtring zu beschädigen funktioniert. Sonst würden sich die Leute ganz schnell beschweren wenn der Motor Getriebeöl frisst.
Im Sachs Schulungsfilm wird das auch so gemacht wie ich das mache. Ohne TESA:
Gruß Klaus
Das 6201C3 nach Montage der Welle einbauen ist kein Problem. Beim 501/4 gibt es für den Einbau des WD an der Hauptwelle ein Sachs Spezialwerkzeug / konisch. Das kann man benutzen ,braucht man auch nicht unbedingt.
Gruß Klaus
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich hab nie gesagt, das ich Wellendichtringe trocken verbaue, sondern genau das Gegenteil.

Ich wollte zwei Möglichkeiten aufzeigen, wie eine Beschädigung am Dichtring verhindert werden kann.

Meinerseits ist alles gesagt.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
@ Matthias
Das mit dem Tesafilm ist doch gut und auch schon ein alter Hut,was viele Schrauber auch wissen. Auch die Spezialwerkzeuge die den Wellendichtring b.z.w Gewinde vor Beschädigungen schützen sollen sind bekannt. Ich habe die alle und wende sie meist auch an.
Es geht hier explizit um den WD am 50S Primärseite. Dort mit Tesa arbeiten könnte man, ist aber nicht notwendig. Wenn man nach der Repanleitung geht ,wird das 6201C3 vor Einbau der Kurbelwelle montiert und dann wäre das Tesa im Motor eingeschlossen. Mich persönlich stört an dieser Stelle Tesa. Es geht auch wunderbar ohne. An der Hauptwelle 501/4 habe ich die konische Schutzhülse, Tesa kann man da auch benutzen. Spricht ja nichts dagegen. Hat die Welle scharfe Kanten sollte man da schon schützen.
Gruß Klaus<br /><br />-- 02.11.2021 21:28 --<br /><br />viewtopic.php?f=8&t=15096&hilit=sachs+spezialwerkzeug
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Dann ist doch alles gesagt.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Stimmt fast.
Dein Text:Da hilft es, vor dem Einbau der Kurbelwelle die Kante mit etwas Tesafilm zu "entgraten".
Antwort von mir.: Hätte den Schaden am Wellendichtring, wenn er bei der Montage beschädigt wurde bestimmt nicht verhindert. Der Schrauber hat da echt schlecht gearbeitet.

Alternativ kann man auch einen Konus verwenden, den man auf die Kurbelwelle aufschiebt, bevor die durch den Dichtring gesteckt wird.
Antwort von mir: Das genau passende Spezialwerkzeug muss man erstmal haben, b.z.w anfertigen. Wäre machbar, ist aber an dieser Stelle nicht zwingend. Auch mit der Schutzhülse hätte der Schrauber wohl auch den WD zerstört. Diesen Schaden da anzurichten ist unter normalen Umständen nicht möglich. Der Mann muss besoffen gewesen sein.
Gruß Klaus
Gruß Klaus

-- 02.11.2021 22:45 --

Tesa und Schutzhülse schützt die Dichtlippe .Kein Schutz vor brachialer Gewalt.<br /><br />-- 02.11.2021 22:48 --<br /><br />Der Blechmantel ist da verbogen,nicht nur die Lippe beschädigt.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich seh da keinen verbogenen Blechmantel.

Und mir persönlich ist es nicht möglich nur anhand eines einzigen Fotos die Ursache für den Schaden zu bestimmen. Wer das kann, vor dem ziehe ich den Hut.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.321
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Vielleicht täuscht das Bild . Ich sehe das der Blechmantel leicht verbogen ist. Neu sieht anders aus. Kann auch beim raustreiben passiert sein.
Gruß Klaus
 
Oben