Finde keinen Zylinder für KX5

Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Funken hab ich. Zündzeitpunkt ist so wie vorher. Mir ist aber eine Sache aufgefallen. Wenn ich ganz langsam Kicke, dann hab höre ich oben vom Kopf ein ganz leichtes Zischen/Quietschen. Ich glaube der Kopf ist undicht oder? Habe den Kopf mit 11 NM festgemacht und bei der einen schraube hatte ich das Gefühl, dass ich dich das Gewinde überdreht habe. Kann das sein, dass sie zuwenig Kompression hat und durch diese eine Ecke oben abbbläst? Alles anderen Schrauben sind fest.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ist die Kerze ordentlich angezogen?

Mit 11NM drehst du die Gewinde nicht kaputt.

Im Zweifel Stehbolzen tauschen.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Noch ein Problem war ich erst beim Zusammenbau gesehene habe. Die rechten 2 Stehbolzen sind kürzer als die linken. Der Bolzen ist gerade mal über die Hälfte in der Mutter. Ich kann mir nur vorstellen, dass ich die eine Schraube überdreht habe und dadurch die Kompression verloren geht oder nicht?

Kerze ist angezogen und nach wenigen kicks direkt nass
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Hast du den Stehbolzen eventuell verkehrt herum eingebaut?
Es gibt Ausführungen mit unterschiedlich langen Gewinden an den beiden Enden.

Was für Muttern hast du drauf?
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Wenn alle 3 Schrauben fest sind mit 11NM, dann sollte doch der Kopf recht dicht sein oder nicht? Beim Festdrehen der letzten schraube hatte ich halt das Gefühl gehabt, dass ich das Gewinde überdrehe. Desswegen hatte ich die erstmal so gelassen wie sie war. So fest wie die anderen ist die nicht aber auch nicht locker.
Ich hab M6 Muttern drauf und die Stehbolzen hatte ich garnicht draußen. Die sind so wie vorher.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Das wirst du so nicht dicht bekommen.

Zylinder runter, Stehbolzen kontrollieren.

Ich verwende immer hohe (L=1,5xD) Muttern.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Und was soll ich an dem Stehbolzen kontrollieren? Ob das Gewinde durch ist?

Gewinde kaputt😫

Hier ist nen Bild.
 

Anhänge

  • 16592769547551662160419035062881.jpg
    16592769547551662160419035062881.jpg
    954,2 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Kontrolliere warum der weiter im Gehäuse sitzt.
Einmal rausdrehen und Gewindelänge auf beiden Seiten messen.

Das leicht vermackte Gewinde machst du sauber, ölst das gut ein und drehst vorsichtig eine neue Mutter drauf.
Eventuell kannst du es damit noch einmal retten.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Wie bekomme ich denn die Stehbolzen am besten darunter? Ich kenne das nur so, dass man 2 Muttern gegeneinander kontert, aber die sind bestimmt bomben fest. Nicht dass ich die rausschrauben will und die brechen mir in Motorblock ab. Dann hab ich aber was gewonnen.
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Wenn du Angst hast, dann sprüh das mit Kriechöl ein und warte einen Tag.
Wenn das mit gekonterten Muttern nicht leicht geht, dann kannst du folgendes versuchen.
Den Stehbolzen am glatten Schaft in den Schraubstock spannen und das Gehäuse drehen.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Dann muss ich ja den kompletten Motor ausbauen.

Ich sprühe die bolzen mit WD 40 ein und kümmere mich morgen früh darum und danke für den Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
WD40 halte ich da für nicht optimal, aber gut.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Hab leider nichts anderes da.
 
Lion06

Lion06

Mitglied
Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
75
Plz/Ort
Calden
Fahrzeug(e)
Hercules KX5 und Hercules MK4
Habe gerade den Zylinder wieder abgenommen um die Stehbolzen einzusprühen und habe genau da wo der Pin für den Kolbenring sitzt eine deutliche Riefe entdeckt. Man fühlt sie zwar nicht aber man kann sie deutlich sehen. Wovon kommt das? Normal ist das doch nicht oder? Kolbenring war eigentlich sauber aufgesetzt. Beim Einbau ist der Zylinder ganz leicht und langsam ohne viel Druck auf den Kolben gerutscht.

Hier ist das Bild
 

Anhänge

  • 16592854733965492701107333013061.jpg
    16592854733965492701107333013061.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 27
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.905
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ist am Kolben was zu sehen?

Hast du den Ring nach der Bearbeitung entgratet?

Sind die Kanalkanten gefast?

Wenn ich mir aber den Kreuzschliff ansehe, sieht das aus, als ob die Riefe schon vor der Beschichtung da war.

Hast du Bilder von deinem Zylinder vor der Beschichtung und vor dem Einbau?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben