Umbau und Tüv- Abnahme von Prima 5 auf Optima 3

W

wolfgangmichael

Neues Mitglied
Registriert
30 September 2022
Beiträge
4
Plz/Ort
38517 Gifhorn
Fahrzeug(e)
Hercules Prima5/ Optima 3
Hallo,
vielleicht ist der Beitrag für dein Einen oder Anderen ja interessant.

Ich habe Vorgestern meinen Umbau von Prima 5 auf Optima 3 genehmigt bekommen.

Beim 1. Versuch habe ich den TÜV angeschrieben und dieser Prüfer hatte wenig, bis überhaupt keine Ahnung.

Auf meine Frage hin, dass ich alles bis auf den Zylinder umbauen möchte meinte er, es muss alles komplett von der Optima 3 verbaut werden, sonst ist eine Abnahme nicht möglich. Dazu sollte ich den Umbau mit Bildern und Videos dokumentieren. Zudem meinte er noch, dass der ganze Spaß so ca. um die 200 Euro kosten würde.
Er wäre sich auch nicht sicher, ob er mir das dann abnimmt.

Beim 2. Versuch bin ich zu unserer Dorftankstelle gefahren und hatte den Prüfer, der 1 - 2 mal die Woche dort ist, angesprochen. Dieser meinte das ich nicht zwingend alle Teile von der Optima 3 verbauen müsse. Was Verbaut wird wird abgenommen, vorausgesetzt das Mofa ist in einem Technisch einwandfreien Zustand.

Nachdem ich Ihm alles erklärt hatte, hatte er im Internet recherchiert und schrieb mir per Mail, dass der Umbau kein Problem sei. Rahmen und Bremsen sind identisch, dass ist Grundvoraussetzung.

Er brauche eine Kopie meiner Betriebserlaubnis zum Vergleich mit der Optima 3.

So habe ich, Auspuff/Krümmer, Vergaser, Luftfiltereinsatz und 40 Kettenrad, von der Optima 3 verbaut und er hat es mir abgenommen. Um eine 50 Km/h Zulassung hatte ich gebeten und diese auch bekommen, obwohl die Kiste nur 41 lt. GPS gelaufen ist.

Nur alten Zylinder habe ich behalten. Ich hätte den Original Zylinder von der Optima 3 nehmen müssen, der aber leider nicht mehr Hergestellt wird. Einen Athena hätte er mir nicht abgenommen und einen gebrauchten wollte ich verbauen.

Aber ich hatte das was ich wollte, eine 50 Km/h Zulassung. J

Man kann ja am Moped später noch etwas verändern. ;-)

Die Kosten für die Genehmigung = 89,95 Euro.

Fazit:

Die Prüfer spielen eine große Rolle für eine erfolgreiche Umschreibung.

Vielleicht ist es auch von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Beste Grüße!
 
Moin. Super Sache. Entspricht voll meinen Erfahrungen beim Eintragen von Umbauten/Anbauten. Wenn man einen geschmeidigen Prüfer hat, handwerklich gute Arbeit zeigt, nett und höflich fragt, geht seeehr viel. Irgendwo sind auch Grenzen für die Sachverständigen per Gesetz erreicht. Vieles sind aber "Kannbestimmungen". Also Jungs....... macht eure Mopeds legal schneller, schöner und fahrt dann mit Versicherungsschutz durch die Gegend. Toller Nebeneffekt ist es dann der Rennleitung so ein Blatt Papier vor die Nase zu halten. "Ätsch, Herr Wachtmeister.....Ich darf das!!!!" Gruß aus dem hohen Norden. Rolf
 
Hallo,
vielleicht ist der Beitrag für dein Einen oder Anderen ja interessant.

Ich habe Vorgestern meinen Umbau von Prima 5 auf Optima 3 genehmigt bekommen.

Beim 1. Versuch habe ich den TÜV angeschrieben und dieser Prüfer hatte wenig, bis überhaupt keine Ahnung.

Auf meine Frage hin, dass ich alles bis auf den Zylinder umbauen möchte meinte er, es muss alles komplett von der Optima 3 verbaut werden, sonst ist eine Abnahme nicht möglich. Dazu sollte ich den Umbau mit Bildern und Videos dokumentieren. Zudem meinte er noch, dass der ganze Spaß so ca. um die 200 Euro kosten würde.
Er wäre sich auch nicht sicher, ob er mir das dann abnimmt.

Beim 2. Versuch bin ich zu unserer Dorftankstelle gefahren und hatte den Prüfer, der 1 - 2 mal die Woche dort ist, angesprochen. Dieser meinte das ich nicht zwingend alle Teile von der Optima 3 verbauen müsse. Was Verbaut wird wird abgenommen, vorausgesetzt das Mofa ist in einem Technisch einwandfreien Zustand.

Nachdem ich Ihm alles erklärt hatte, hatte er im Internet recherchiert und schrieb mir per Mail, dass der Umbau kein Problem sei. Rahmen und Bremsen sind identisch, dass ist Grundvoraussetzung.

Er brauche eine Kopie meiner Betriebserlaubnis zum Vergleich mit der Optima 3.

So habe ich, Auspuff/Krümmer, Vergaser, Luftfiltereinsatz und 40 Kettenrad, von der Optima 3 verbaut und er hat es mir abgenommen. Um eine 50 Km/h Zulassung hatte ich gebeten und diese auch bekommen, obwohl die Kiste nur 41 lt. GPS gelaufen ist.

Nur alten Zylinder habe ich behalten. Ich hätte den Original Zylinder von der Optima 3 nehmen müssen, der aber leider nicht mehr Hergestellt wird. Einen Athena hätte er mir nicht abgenommen und einen gebrauchten wollte ich nicht verbauen.

Aber ich hatte das was ich wollte, eine 50 Km/h Zulassung. J

Man kann ja am Moped später noch etwas verändern. ;-)

Die Kosten für die Genehmigung = 89,95 Euro.

Fazit:

Die Prüfer spielen eine große Rolle für eine erfolgreiche Umschreibung.

Vielleicht ist es auch von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Beste Grüße!
 
Glückwunsch,sollte ich auch mal versuchen hab noch einen Orginalen Optima Motor mit Kickstarter da liegen.
Der zweite von links ist der Optima,das gute Stück .
 

Anhänge

  • IMG_4284.JPG
    IMG_4284.JPG
    188 KB · Aufrufe: 117
Zurück
Oben