Sachs 50S Schaltung sitzt fest bei Zusammenbau

tomue

tomue

Aktives Mitglied
Registriert
21 September 2020
Beiträge
493
Fahrzeug(e)
Hercules, Yamaha, Honda, Eicher
Servus zusammen!

Ich hab hier zwei Sachs 50S 5-Gang liegen, die eine Revision erwartet. Bei beiden möchte ich eine neue Hauptwelle, Schaltstange und Ziehkeil einbauen. Allerdings sitzt die Schaltstange in der Hauptwelle fest, wenn ich den Ziehkeil festziehe. Ist der Ziehkeil locker angebissen am Gewinde, kann man die Schaltstange leicht bewegen. Zieht man ihn fest, wie gesagt, sitzt die Stange auch fest. Ich kann nur mit großem Kraftaufwand die Schaltstange zum nächsten Gang bewegen.

Es stellt sich raus, dass egal in welcher Kombination aus alter / neuer Schaltstange und Hauptwelle nur der alte Ziehkeil funktioniert. Ein neuer Nachbau Ziehkeil genauso wie ein originaler neu-alter Ziehkeil klemmen.

Läuft sich das irgendwann ein oder muss man da was bearbeiten?

Viele Grüße
Thomas
 

Anhänge

  • IMG_20230508_120556.jpg
    IMG_20230508_120556.jpg
    10,1 MB · Aufrufe: 73
Neue Teile-Näpfe ,Schaltstange und Schaltkeil lassen sich natürlich schwerer bewegen.Zu schwer darf es aber nicht sein.Nach Deiner Beschreibung liegt es am Schaltkeil.Weist Du ganz genau ob der von Dir genannte ori auch ori ist? Normaler Weise passen Nachbaukeile auch gut. Ist schon merkwürdig.
Dreh denn Schaltkeil mal um und schraub ihn fest.Gruß Klaus
 
Es liegt an der Bohrung der neuen Abtriebswelle. Einfachste Abhilfe: Schaltstange im vorderen Bereich über die Drehbank oder Ständerbohrmaschine leicht abziehen. Dann passt das wunderbar.
 
servus!

danke für die Antworten!

@Sachscupspezi
Der Nachbau Schaltkeil passt in die alte Hauptwelle mit neuer Schaltstange, wenn man ihn umdreht. Dann gleitet die Schaltung wunderbar durch.
Ob der Schaltkeil original ist weiß ich nur aus der Beschreibung des Verkäufers. Die Bearbeitung sieht auch ein wenig anders aus.

@cluberer2003
Sowas Ähnliches vermute ich auch. Allerdings weniger die Bohrung, sondern der Schlitz, wo der Schaltkeil raus zeigt und in die Zahnräder greift. Bei der neuen Welle ist da ein Absatz drin, vermutlich hat sich bei der Herstellung die Fräse verzogen. Ich habe das mal versucht zu fotografieren, vielleicht kann man das sehen.
Die Schaltstange ohne Schaltkeil geht widerstandsfrei rein.
Ich habe für sowas kein Werkzeug, also habe ich die Welle zum Nachbearbeiten gegeben.

Danke für die Hilfe.
 

Anhänge

  • IMG_20230511_164831.jpg
    IMG_20230511_164831.jpg
    7 MB · Aufrufe: 62
  • IMG_20230511_164814.jpg
    IMG_20230511_164814.jpg
    6,4 MB · Aufrufe: 61
servus,

ein kleines Update: Nach der Bearbeitung an der Hauptwelle war es auf alle Fälle besser aber noch nicht gut. Ich bin Holgers Tipp nachgegangen und habe die Schaltstange an der Ständerbohrmaschine etwas abgezogen. Dabei fiel mir auch auf, dass die neue Schaltstange nicht 100%ig gerade ist... Wie auch immer, jetzt passt's.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
3
Aufrufe
2K
Mopedikürer
Mopedikürer
J
Antworten
38
Aufrufe
15K
cluberer2003
cluberer2003
E
Antworten
10
Aufrufe
325
cluberer2003
cluberer2003
Zurück
Oben