Sachs 501/3BkF Kickstarter Probleme

Du hättest mal meine Action i.d. Motorküche erleben müssen! :mrgreen:

-- 08.04.2017 21:27 --

Du hättest mal meine Action i.d. Motorküche erleben müssen! :mrgreen:<br /><br />-- 09.04.2017 02:12 --<br /><br />Die geilsten Sachen, die ich i.d. Finger gekriegt habe:

Ein von einem Banausen an den Dichtflächen vermackter 501 - nichts besonderes eigentlich.
Aber der Typ hat danach allen Ernstes versucht die Dichtfläche mit ner Schruppscheibe wieder zu begradigen.....
:lol:

Dann eine Kurbelwelle, die so verpresst war, dass man 3 mm (!!!) hätte ausgleichen müssen.
Und das auch noch so, dass der Polradkonus beim Drehen über 1mm aus der Mitte geeiert ist.
Mal eben auf Augenmaß nen Pleuel verpresst...
:lol:
Mit ner Motoplat hätte man die vielleicht zum Laufen bekommen... aber wie die wohl dann gebrummt hätte und wie lange....
:lol:

Was Leute sich so denken - wenn man das denken nennen kann...
IQ mit negativem Exponenten...
Als wenn man irgendwas beklopptes träumt...
 
@Holger. Die Vorgelegewelle dreht sich leicht. Ich hab noch eine Frage. Welche Scheiben hast du bei der antriebswelle genommen? Weil das Gewinde der Jassil Kurbelwelle ist kürzer als beim original.

Soll ich dann die aretierschraube öffnen und mal versuchen ob ich die feder neu gespannt zu bekommen.?
 
Zur Primärritzelbefestigung braucht man eine reguläre M12 Unterlegscheibe, die ist etwa 3mm stark, damit langt es hin.
Bei über 70Nm hält das Ritzel auch locker ohne Keil.
Natürlich kann man auch fester anziehen, bis über 90Nm, meine ich.
Natürlich nur über die Haltevorrichtung vom Primärtrieb und nicht über die KW!

Probiere das aus, was du geschrieben hast, wenn das nicht hilft, dann musst du den Motor nochmal teilen und nch dem Rechten sehen.

Wie schon gesagt, vor der Endmontage prüft man die einzelnen Baugruppen.
Und auch beim Verschrauben der Hälften sollte man KW und HW immer mal wieder bewegen, damit sich nichts verkantet und das BO Lager nicht verklemmt.

Rechte Motorseite sollte dabei nach oben zeigen, so liegen alle Teile sicher auf.
Ich lege immer eine alte linke Motorhälfte unter, da liegt er gut drauf und man kann die Starterachse so durch die Unterlage durchführen.
 
Hallo Meffe,

ich hab grad mal bei Google Maps geschaut. Von Dir bis zu mir sind es 150 km. Ich kann Dir anbieten, dass du zu mir kommst und wir das in Ordnung bringen. Kaffee oder ein alkoholfreies ( :lol: :lol: ) Bier gibts obendrauf.

Du investierst hier mal 4 - 5 Std. incl. Fahrzeit und die Probleme sind vom Tisch. Teile hab ich alle da.

Falls du interessiert bist, können wir kurzfristig über PM was ausmachen. Von mir aus gleich kommendes WE oder am Karfreitag.

Gruß Holger
 
@ Meffe
Hi
Das Gewinde der Jasil Welle ist länger als bei der original Welle .Das Gewinde reicht nur nicht bis zum aufgeschobenen Antriebsrad.
Es gibt da unterschiedliche Sachsscheiben bis 4mm dicke und verschiedene Durchmesser.
Siehe Fotos.
Gruß Klaus
BILD0171.JPG
BILD0173.JPG

Zu deinem Motor der ja bestimmt auseinander muss, denke ich wie schon gesagt, zuviel Ausgleichsscheiben an der Starterwelle aufgelegt.
Die Scheibe ist 4mm dick und immer noch Gewinde über.
 

Anhänge

  • BILD0174.JPG
    BILD0174.JPG
    651,7 KB · Aufrufe: 1.994
Das Ritzel vom 506er Motor, dessen Welle das ist, ist breiter als das vom 501er.

Ich würde an Meffes Stelle zu Holger fahren, nicht, weil er es sonst nicht hinkriegt, aber ein Besuch bei Holger wäre mir schon einen Tag wert!

Außerdem kann Holger ja den ganzen Motor mal überschauen und ihm noch den ein oder anderen Tip geben.
Ist schon sinnvoll, seine Arbeit mal von einem erfahrenem Schrauber kontrollieren zu lassen.

Außerdem gibts bei Holger bestimmt ne Menge zu sehen, ich glaube seine Mülltonne würde mich schon reizen...
 
@ Mopedikürer
Das weiß ich, der Meffe wollte wissen, was er an dieser Stelle einbauen soll. So wie auf den Bildern gezeigt ist doch optimal und er weiß wieder etwas mehr.
Gruß Klaus
 
Ich hab immer ne normale U-Scheibe verwendet. Bei M12 sind die schon ausreichend stark.
Hatte ich auch schon geschrieben.
Ich glaube, die Wahl wird ihm nicht schwerfallen...
 
Also um euch auf dem Laufenden zu halten, es hat die Feder der Kickstarterwelle verbogen. Habe den Motor nochmal gespalten. Was die Ausgleichsscheiben betrifft, war wohl zu eng eingepasst. Habe die Welle mit ganz geringem Spiel eingemessen. Habs nochmal nachgemessen. Der Rest passt.

Ein Besuch bei Holger wärs mir aufjedenfall Wert. Ich werds mit ihm ausmachen.
Danke für eure Hilfe. Bin immer froh Tipps zu erhalten.

Cu Meffe
 
Wenn ich bei ihm i.d. Nähe wohnen würde, würde er bestimmt seine Mülltonne abschließen... :psycho:
 
Kickstarterfeder und Scheibe liegen bereit....

Gruß Holger
 
Hallo Leute. Wollte euch noch berichten wie es weiter ging. Ich war letztes Wochenende bei Holger. Die Kickstarterfeder war verbogen. Allerdings war das nicht das einzigste. Holger hat festgestellt das ich alle Wellen außer die Kurbelwelle zu eng eingemessen hatte. Und die Kurbelwelle zu groß. So hat er gleich alles neu eingemessen. Wäre Holger nicht gewesen hätte ich wohl einen kaputten Motor. Ich durfte von Holger viel lernen und es hat mir viel Freude bereitet ihm über die Schulter schauen zu dürfen.

Vielen Dank Holger.
Mfg Andreas
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
5
Aufrufe
2K
Mopedikürer
Mopedikürer
C
Antworten
13
Aufrufe
398
Christian Mk1 Super4
C
Böhserandy
Antworten
18
Aufrufe
621
NiKlaus
NiKlaus
Zurück
Oben