Sachs 50 S Block letzte Ausführung mit Athena 80 ccm

cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Habe über Ostern (wieder mal) einen Sachs Motor neu aufgebaut.

Die Blöcke des Sachs 50 S der letzten Ausführung mit den breiten Aussparungen für die Überströmer sind mir zu schade um damit einen "echten" 50 S aufzubauen. Diese Blöcke darf man nicht mit den Sachs 50/5 AKF-Blöcken verwechseln. Sie sind äußerlich zwar anscheinend gleich, es gibt aber Unterschiede - z. B. die Aufnahme für den inneren Schalthebel und das Lager Abtriebswelle rechte Gehäusehälfte (6004 C3). Zu schade deshalb, weil ich für die echten 50 S gerne die Blöcke mit den passenden Überströmern nehme.

Das Gehäuse ist ohne Ausbrüche mit guten Lager- u. Simmerringsitzen. Alle Gewinde sind in Ordnung, Dichtflächen ebenso. Neue Lager, neue Simmerringe, neue Dichtscheiben usw.. Neue Kurbelwelle Top-Racing, neue Abtriebswelle, neuer Ziehkeil. Ein sehr guter Primärtrieb mit neuer Bronzebuchse, 9 Druckfeder und neuen Reiblamellen. Dazu gute Schalträder usw., alles ordentliche Teile.

Der Block wurde neu mit RAL 9006 2 K seidenmatt in mehren Schichten lackiert. Die Oberfläche ist sehr schön glatt. Der Lack ist zu 100 % benzinbeständig.

Der Kupplungsdeckel hat die "rollende" Ausrückung und hat keine Beschädigungen oder Macken bzw. Vergewaltigungsspuren. Er wurde mit Schrumpflack lackiert und bei 90° C eingebrannt bzw. aktiviert. Schöne Verschlußschrauben M 20x1,5 und M 14x1 sind selbstverständlich.

Alle Gehäuseschrauben sind natürlich auch neu.

Der 80er Athena-Satz ist nur kurz gelaufen, anscheinend hatte der Vorbesitzer irgendwelche Probleme damit. Ich tippe auf max 50 Km, der Kolbenboden war noch nicht mal annähernd schwarz. Es gibt weder bei dem Zylinder noch beim Kolben irgendwelche nennenswerte Gebrauchs- oder gar Verschleißspuren. Sozusagen wie neu. Ich habe den Zylinder mit neuen Stehbolzen versehen für die Krümmeraufnahme versehen. Der Kopf bekam außerdem eine neue Alu-Dichtung. Über die Stehbolzen M 6 für die Zylinderaufnahme habe ich zwei diagonal angeordnete Zentrierhülsen (wie man sie vom Kupplungs- u. auch Generatordeckel kennt) gegeben. Der Zylinder zentriert sich so wunderbar mit seinen ca. 8 mm großen Bohrungen auf den Stiftschrauben. Zündkerze Bosch W 2 CC ist neu.

Als Vergaser habe ich einen Bing 21/20/101 genommen. Ihn habe ich auf Klappchoke umgebaut, Gewinde M 5 gebohrt, neue Hebelei - fertig. Ein neuer Kaltstartgummi ist montiert. Der Vergaser hat die orig. Komponenten des /101, außer die Hauptdüse. Eine eigentlich passende 85er stellte sich bei der Probefahrt als zu mager heraus, also eine 90er genommen. Die passt jetzt wunderbar. Als Standgasschraube habe ich eine vom /118 genommen, die kann man mit den Fingern einstellen, bei der originalen vom /101 braucht man einen Schraubendreher, ist somit praktischer.

Da ich mit 40er Kettenrad fahre, hab ich vorne ein 15er Ritzel montiert. Für den Test ferner eine Motoplat-Zündung, ZZP 1,2 mm vor OT.

Der Motor fährt sich einfach klasse. Er hat ein sehr gutes Drehmoment und es macht richtig Spaß damit zu fahren.

Wenn man jetzt noch einen passenden Auspuff für 80 ccm (ich habe zum testen einen 022er genommen) verwendet, kann man das Ganze noch besser abstimmen. Simson Auspuffe mit Gegenkonus eignen sich dafür z. B. recht gut.

Alles in allem ein sehr guter Motor mit deutlich mehr Leistung als die originalen 50 ccm.

Falls jemand Interesse hat, bitte Nachricht. Eventl. verkaufe ich ihn. So wie auf den Bildern, mit Vergaser, jedoch ohne Zündung (das ist meine Test- u. Referenzzündung). Wie gesagt, der Motor ist getestet und läuft richtig gut. Mit passendem Auspuff ist bei einer Übersetzung von 14/35 bzw. 15/40 eine Vmax. von echten 95 Km/h mit Sicherheit drin.

38286467dc.jpg


38286468wc.jpg


38286469mn.jpg


38286470uz.jpg


38286471hv.jpg


38286473cu.jpg


38286474rc.jpg


38286475gb.jpg


38286476qd.jpg


38286477ny.jpg


38286478al.jpg


38286479tg.jpg


38286480fx.jpg


38286481ww.jpg


Gruß Holger
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Schön schön. Die Zylinderform ist nicht meins , hätten die von Athena mal anders wählen sollen. Hat bestimmt aber Dampf.
Gruß Klaus
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Ich finde die Optik so schlecht nicht. Egal, das Ding geht wie die sprichwörtliche Sau. Außerdem ist der Satz sehr ordentlich verarbeitet und hat eine klasse Beschichtung. Der ASS hat einen AD von 26 mm. Passt somit für die Bing Vergaser vom 50 S.

Ich fahre den Athena sehr gerne. Er macht einfach Spaß. Da ist nix mit ausdrehen um den nächsten Gang zu schaffen, wie bei 50 ccm. Es ist fast egal bei welcher Drehzahl man schaltet, das Ding schiebt immer.

Mal sehen vielleicht hole ich mir mal nen anderen Auspuff dafür. Ich bin mir sicher, dass man da mit wenig Aufwand noch einiges herausholen kann.

Tuning im Sinne von noch verstellbaren Zündungen und echten Reso-Auspuffanlagen usw. ist nicht so meins.

Gruß Holger
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Muss ja nicht immer original aussehen, trotzdem bleibt das Originale meins. Steh einfach auf das ,was da in meiner Jugendzeit so rum fuhr. Auch mit den Nachteilen DER ALTEN TECHNIK. Auch diese totalen Umbauten ,obwohl technisch in vielen Bereichen besser und aufwendig restauriert, sind nicht meins. Finde es eigentlich grauenhaft die alte Kultur so zu verunstalten.
Gruß Klaus<br /><br />-- 13.04.2020 20:26 --<br /><br />Ich hab einen Freund ,der hat Zündapp,Kreidler Hercules und Vespa ,von Mofa bis Leichtkraftrad im original Zustand. Sowas schau ich mir lieber an ,als die totalen Umbauten,bei denen ich nur sage ,das erinnert mich nicht an die alten Zeiten. No feeling
 
L

Laderl 44

Mitglied
Registriert
28 Februar 2016
Beiträge
186
Fahrzeug(e)
Hercules KX 5, Sachs ZX 125
Respekt Holger :top: Immer wieder schön deine Arbeiten zu sehen und Berichte dazu zu lesen.
Echt Top!

Sachscupspezi":37x41dpj schrieb:
Sowas schau ich mir lieber an ,als die totalen Umbauten,bei denen ich nur sage ,das erinnert mich nicht an die alten Zeiten. No feeling

Naja so richtig original ware die Kisten früher auch nur,
übertreiben gesagt,
vom Händler bis nach Hause.

Ich kenne aus meiner Zeit jetzt wissentlich keine Karre an der nicht irgendwas"verbessert " wurde.
Und das wurde immer sehr schnell und Intensiv erledigt :mrgreen:

Aber mittlerweile bin zumindest ich auch auf den Originalzug aufgesprungen(hätte ich nie geglaubt)
Ausser es dient der Technischen Verbesserung oder auch mangels Ersatzteilen.
Da weiche ich gerne von Original ab, denn ich will ja auch fahren und das nicht zuwenig :p :p

Gruß Roland
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Hallo Roland
Früher wurde in erster Linie rum gebastelt ,um die Mofas Mopeds schneller zu machen. Bei den Kleinkrafträdern war das eigentlich etwas weniger der Fall. Sicherlich gab es den Einen oder Anderen, der da auch was verändert hat. Die Kleinkrafträder waren auch nicht grade günstig in der Anschaffung,da Original neuwertige Teile abzubauen ,war hier eher seltener. Manche Leute verchromten fast ihr ganzes KKR.

Die totalen Umbauten mag ich nicht ,obwohl riesiger Aufwand und bestimmt technisch eine Extraklasse.
Man sollte das Fahrzeug als solches ,wie es mal war auch wieder erkennen. Einen OLDTIMER MERCEDES vernuschelt doch auch niemand.

Jeder so wie er mag.

Ich hatte mitte der 70ziger ,eine K50RL MK2 und eine Zündapp KS50 TYP 517 ,so oft bin ich da nicht mit liegen geblieben und die Fahrzeuge waren fast jeden Tag unterwegs. Mit Nachbauten, besonders für den Motor, muss man sich schon auskennen. Oft haben die Leute viel Ärger und kriegen nichts mehr richtig an laufen ,oder verursachen Schäden bis hin zu Totalschäden.

Sachs ORIGINAL läuft plug and play ,wenn man weiß wo was hin gehört.
Gruß Klaus
 
B

Blauadler2002

Neues Mitglied
Registriert
28 November 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
SB1
Ich fahre schon sehr lange SB 2. Nun ist es ein SB1. Nur der legalität wegen! Und da es die große Eintragung hatt Athena 80 ccm um Original zu schonen.

Aber Sie ist sehr empfindlich auf Feinheiten! Kette usw! Aber Vergaser und Zündung mit Vape und 21er Bing ist super! Immerhin fahre ich über 4000 km im Jahr und ohne Panne! Früher musste man immer Schrauben vor Ausflügen! Ich habe aber immer genügend Teile da!

Sie wird wohl nicht wie meine MZ werden, an der habe ich über 10 Jahre nichts reparieren müssen, aber zu Ende 80 iger Jahre ist das sehr fortschrittlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blauadler2002

Neues Mitglied
Registriert
28 November 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
SB1
Es ist schön in so einem kompetenten Forum zu sein! Die Beiträge gefallen mir sehr gut und decken Sich mit meinen Erfahrungen! Bei wirklichen Problemen ist das sehr hilfreich und sollte man unterstützen!
 
B

Blauadler2002

Neues Mitglied
Registriert
28 November 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
SB1
Und sollte man nicht alles selber machen wollen, wird einem auch geholfen!
 
Oben