Neuaufbau Sachs 501/4 BKF mit 50 S Sprintzylinder

cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.254
Fahrzeug(e)
Kawasaki Z900RS, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Wenn man mal etwas Zeit hat und ein wenig in seiner Teilesammlung stöbert........

Ein 3 Gang Block mit guter Kurbelwelle? Daraus mal schnell einen 4 Gang mit Sprintzylinder machen. Just for fun. Rest-Teileverwertung...

- 3 Gang Block vorhanden 501/3 BKF
- Kurbelwelle m. Alupleuel im sehr guten Zustand
- 4 Gang Getriebe aus einem äußerlich verhunzten Block
- 5,8 PS Zylinder mit guter Laufbahn, rostig und silber übergesprüht
- Bosch Unterbrecherzündung aus dem 3 Gang Block
- Bing 1/18/29 mit Edding-Aufschrift "1 A 06/2014 (hab ich da wohl mal überholt und getestet)
- Noch ein verranzter, spackiger Kopf - technisch aber i. O.

So: Gehäuse zerlegt, gereinigt (außen bzw. unten nur grob), neue Lager, neuer Ziehkeil, neue Kupplungslamellen, Simmerringe, komplettes Programm halt.

-Zylinderbohrung: 38,6 mm. Dafür hab ich keinen Kolben. Oder doch? Ja, da lag doch noch ein Silempé (Nachbau) herum, welche ich früher auch schon verbaut hab u. ganz zufrieden damit war. Also neuen Kolben hatte ich somit auch.

Zylinder gereinigt, gebürstet und lackiert. Kopf gereinigt u. mit Glasperlen getrahlt.

Gehäuseausbruch oberhalb vom Ritzel angeschliffen, mit dünnem Blech verstärkt und mit 2K-Kaltmetall aufgefüllt, geschliffen, beilackiert.

Es sollte nur technisch eine ordentliche Überholung werden, nicht auch noch optisch. Das Gehäuse und die Deckel sind in einem nicht so schlechten Zustand. Von daher...

Letzte Wochenende das Getriebe zusammengebaut. Dann gestern komplettiert mit Zylinder, Kolben, Kopf, Zündung und Vergaser. Einbau in Testmoped. Sprang sofort an. Probefahrt. Läuft gut. Zieht gut, Schaltung gut, Kupplung gut, Anspringverhalten, Gasannahme, Leerlauf, alles prima.

Anbei ein paar Bilder und am Schluß ein Video.

23637469if.jpg


23637473bd.jpg


23637476gm.jpg


23637478yr.jpg


23637485ct.jpg


23637490qp.jpg


23637489bs.jpg


23637491we.jpg


23637492ck.jpg


23637494sw.jpg


23637503uo.jpg


23637505dr.jpg


23637508kf.jpg


23637510dd.jpg


23637513am.jpg


23637514cb.jpg


23637515ft.jpg


23637519ei.jpg


23637521ir.jpg


23637522tl.jpg


23637523dr.jpg


23637524yi.jpg



Übersetzung 15 zu 40. An zwei Tagen mit ca. je 20 km eingefahren, dann gib ihm: Vmax. nach App: 72,65 km/h bei voller Drehzahl. Mehr geht nicht. 15 zu 35 wäre noch eine Option, da wird dann aber der Sprung vom dritten in den vierten Gang recht groß. Egal. Der Motor läuft so richtig sauber und läßt sich wunderbar fahren.

23637637mr.png


https://www.youtube.com/watch?v=Koiw3KYdwPA

Kommt ins Regal.....

Schönes Wochenende noch... Gruß Holger
 
Death Proof

Death Proof

Mitglied
Registriert
16 August 2013
Beiträge
216
Fahrzeug(e)
Hercules MK2, MK3M, MK1, MK4X, Dkw 139M
Sehr schön, das wäre der perfekte Motor für mein neues Projekt ( DKW 139M ) :p

Gruß Chris
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Mein gefeilter mk Zylinder mit bearbeitetem Kolben ist mit dem 4 Gang bei 15:40 exakt genauso schnell gelaufen...

Jetz hab ich nen 5 Gang, nen alten mit etwas längerem 5. Gang, die Überströmer noch etwas über 1 mm
höher geschliffen, die einst nur gefeilten Kanäle mit dem Dremel eckiger gestaltet.

Läuft jetzt um 75 km/h.

Werde aber mal nen 13 zu 40 Übersetzung ausprobieren, die ist bei der mk eingetragen und mit dem langen 5. Gang sollte das noch schön schnell sein...
Also bei 15:40 muss ich manchmal noch zurück i.d. 4. schalten, um wieder Zug zu holen...

Vergaser hab ich auch nur den 12er. Den auf 13,2 aufgebohrten will ich aber auch mal wieder fahren, das hatte noch so 1 bis 2 km/h gebracht...

MfG<br /><br />-- 07.11.2015 20:17 --<br /><br />Und ich habe mir mal ne Hand voll Sinterbronzebuchsen bestellt. Als Gleitlager für die Vorgelegewelle.

Gerade habe ich einen getunten 3 Gang gehabt, wo Buchse und Wellenstumpf völlig verschlissen waren.
Auch bei Chris seinem getunten 501er war diese Buchse so weit ausgeleiert, dass die Welle gewackelt hat.

So eine Sinterbuchse ist porös und ölgetränkt, sie kann sogar trocken laufen und hat Eigenschmierung, also Notlaufeigenschaften, falls Ölfilm mangelhaft.
Unter Ölschmierung bis zu 5m/s Gleitgeschwindigkeit. Die Hälfte davon erreicht man bei über 11.000 Umdrehungen a.d. Kurbelwelle.
Wesentlich verschleißärmer, für höhere Drehzahlen ausgelegt.

Nur dass ich sie als 13x20x15 kaufen muss, und auf 13x16x13 runterdrehen lassen muss. 12er Sinterbuchsen aufreiben ist nicht - beim Reiben oder Schleifen verschließt man die Poren, durch die das imprägnierte Öl austritt. Also Innenmaß 13 bestellen und außen runterdrehen.

MfG
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.254
Fahrzeug(e)
Kawasaki Z900RS, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Ich glaube nicht, dass ein gefeilter MK-Zylinder mit 12er Vergaser in Verbindung mit einem 4 Gang Getriebe und gleicher Übersetzung so schnell läuft wie ein richtiger Sprint-Zylinder mit passendem Kolben und 18er Bing. Jedenfalls nicht auf gerader Strecke bei Windstille.

Aber egal.

Gruß Holger
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Ich hab damals nen Job gehabt, ziemlich genau 26,7 km von meinem Haus entfernt (Google-Maps).
Mein Fahradtacho damals hat mit milimetergenau eingestelltem Radumfang dieselbe Entfernung angezeigt, bis auf 100 m genau, Streckenverlauf identisch natürlich.
Bei Vollgas auf gerader oder leicht geneigter Straße 68-72 km/h. Irgendwann hatte ich mal nen zweiten Vergaser aufreiben lassen, ich weiß jetzt nicht mehr, ich glaube das war mit dem, auf 13,2 mm. Mehr geht ja auch nicht, sonst ist das Gehäuse durch...

Reifendruck nat. etwas höher als i.d. Betriebsanleitung, das bringt auch ein Bisschen.

Also ich denke aber trotzdem, dass man mit einem richtigen Sprint-Satz und großem Vergaser einen 5 Gang fahren kann, ohne dass man bei leichtem Anstieg oder sanftem Gegenwind i.d. 4. Gang zurückschalten muss.
Das ist noch so ein Manko bei meinem Setup. Und das bei 15:40.... der Sprint reißt 14:35.

Die vmax ist auch nicht der alles Entscheidende Parameter, die kann schon mal hoch sein, auch wenn nicht ganz so viel Leistung dahinter steckt. Dann knickt der Motor eben öfter mal ein, oder er bring es auch nicht auf die Schnitttgeschwindigkeit, die ein stärkerer bringen würde.

Seltsamerweise hat beim mk-ori.-zylinder ein Längen der Übersetzung bis zu 64 km/ absoluter Spitze geführt (gerade, abschüssig auch mal 67,5 km/h), aber ein weieres Längen hat nicht mehr vmax, aber vschnitt erhöht, etwa 5 Minuten über 50 km.
Man merkt es absolut nicht, nur a.d. Uhr. Das liegt daran, dass die Maschine dazu neigt, eine einmal erreichte Geschw. zu halten, auch wenn es mal etwas ansteigt wieder.

Mit ori. Zylinder fuhr die MK bei 15:40 (Hinterrad 3x17) etwa 55, höchstens Bergab mal 62....

Ich habe einen 5 Gang eingebaut, weil die Mk im 4. Gang permanent über 8000 Umdrehungen lief, und ich aber hinten ein 40er Kettenrad behalten wollte. Da konnte ich nicht mehr vmax erreichen, aber moderatere Drehzahlen.
Erst der "letzte Schliff" mit dem Dremel hat nochmal ca. 5 km/h mehr ermöglicht.

Bei 15:40 liefert eine Tachoantriebsübersetzung von 8:12 nebenbei eine fast exakte Anzeige.

@Holger: Wenn ich endlich mal meinen Sprint-Satz machen lasse kann ich dir meinen alten gefeilten ja mal schicken... ich hab zwar schon Bammel, da mal das Laufspiel zu messen, aber er läuft und läuft und läuft ohne zu klappern oder schwächer zu werden. Hat jetzt etwa 35.000 runter, Kolbenringe bei 17.000 gewechselt.
 
Supra4GP-Fahrer

Supra4GP-Fahrer

Mitglied
Registriert
5 Februar 2013
Beiträge
316
Fahrzeug(e)
Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Hallo Holger,

eine super Sache der "Resteverwertung" !!! :D
Leider kann ich das Video nicht anschauen, da Privat! :roll:

Grüße, Stefan
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.254
Fahrzeug(e)
Kawasaki Z900RS, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Ist jetzt geändert.

Gruß Holger
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Habe gerade meinen abgefahrenen 3 x 17 Gegen einen neuen 3 x 17 Hinterreifen getauscht
Kann im fünften Gang ist kaum noch Ordentlich fahrenWie gesagt V GangV ist bei den ganz alten Motoren noch länger übersetzt
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Das mit meinem Tuning Satz hat sich erledigt...

kmqy-x4-76bc.jpg


Zunächst mal hatte ich die fast 50 Jahre alte Kurbelwelle in meinem 5 Gang gekillt, Pleuellager hin.

In einer Nachtaktion dann den 4 Gang wierder eingebaut. Viell. war ein Bolzenclip zu schwach geworden, viell. habe ich ihn nicht richtig eingesetzt.
Licht war nicht so gut, Körperhaltung unbequem...

Jedenfalls hat sich der Clip verabschiedet und einen üblen Schaden am Kolben und auch im Zylinder verursacht.

Danach fuhr das Moped seine vorgeschriebenen 40 km/h.... :lol:

Nee, ich konnte wirklich damit noch zur Arbeit und auch 40 km nach Hause fahren.

Wie ich den Zylinder bearbeitet habe: Mit ner größeren Halbrundfeile den Auslass bestimmt 6mm höher und mit ner Schlüsselfeile halbrund so breit, wie es die Ringstöße am Kolben erlaubten.

Den Einlass mit der Schlüsselfeile nach unten viel. 3-4 mm nach unten und etwas i.d. Breite gefeilt.

Das hat etwa einen ganzen Arbeitstag gedauert und ging mächtig i.d. Griffel. Vorteil: Die Kanäle werden in einer Linie im Ganzen erweitert.

Den Kolben habe ich oben am Boden zu den Seiten schräg abgefeilt, so dass er bei UT nicht mehr i.d. Überströmern stand.
Dem Kolbenhemd unten habe ich einlasseitig einen etwa 5 mm hohen Bogen eingefeilt, so hat er noch mehr Einlasssteuerzeit als ein Sprint, aber dafür ist der Kanal auch nicht so extrem breit und groß.

Eine ganze Weile später habe ich mit einem Dremel die Kanalfenster etwas eckiger ausgestaltet und die Überströmer 1 bis 1,5 mm höher ausgeschliffen. Das hat wieder ein paar km/h vmax mehr gebracht und man spürte das auch ein wenig beim Fahren.

Aber mit dem 12er Vergaser wird man wohl egal mit welchem Zylinder kaum mehr als 75 km/h erreichen.
Jedenfalls nicht mit diesen Methoden, mit Boostports vielleicht.

Buenos Motos
 
D

Diehappyman

Neues Mitglied
Registriert
25 Juli 2018
Beiträge
1
Fahrzeug(e)
Mk2
Hallo zusammen.
Ich habe ein kleines Problem mit meinem 501/4
Die Kupplung rutscht und ich würde die Lamellen tauschen.

Was muss ich beachten, wenn ich den großen sicherungsring gelöst habe?
Muss ich irgendwas fixieren ?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen
Joe
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
tipps/Sachs-501-4-Motorueberholung.php

Bitte dort erstmal gucken und nicht den großen Ring öffnen!!

Du brauchst entweder die große Schraubzwinge oder eine Vorrichtung, die auf das Motorgehäuse geschraubt wird zum Pressen der Kupplung.
 
Pabstat

Pabstat

Mitglied
Registriert
20 August 2013
Beiträge
615
Fahrzeug(e)
MK4-M Serie I &amp; Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Diehappyman":3fs620yt schrieb:
Hallo zusammen.
Ich habe ein kleines Problem mit meinem 501/4
Die Kupplung rutscht und ich würde die Lamellen tauschen.

Was muss ich beachten, wenn ich den großen sicherungsring gelöst habe?
Muss ich irgendwas fixieren ?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen
Joe

Sicher, dass es die Lamellen sind? Denn auf das heute handelsübliche GL-4 SAE 80 Getriebeöl reagieren die Sachs kupplungen auch gerne mal allergisch und rutschen dann.
 
Atomi

Atomi

Mitglied
Registriert
15 Mai 2017
Beiträge
99
Fahrzeug(e)
Hercules Ultra, Hercules K50 Sprint, Kreidler RS´78, Heinkel Tourist
Pabstat":slp1zpo0 schrieb:
Diehappyman":slp1zpo0 schrieb:
Hallo zusammen.
Ich habe ein kleines Problem mit meinem 501/4
Die Kupplung rutscht und ich würde die Lamellen tauschen.

Was muss ich beachten, wenn ich den großen sicherungsring gelöst habe?
Muss ich irgendwas fixieren ?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen
Joe

Sicher, dass es die Lamellen sind? Denn auf das heute handelsübliche GL-4 SAE 80 Getriebeöl reagieren die Sachs kupplungen auch gerne mal allergisch und rutschen dann.


Oder mal den Sitz des Antriebsritzels prüfen. Vielleicht dreht das auf dem Konus durch.
Hatte ich mal bei meiner damaligen KX5. Die Kupplungsbeläge hatte ich da auch im Verdacht und habe sie umsonst getauscht... :roll:
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.792
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Da ist beim 501 kein Konus...

Und wenn die Lamellen schon rutschen, obwohl die Kupplung komplett schließen tut - dann sind sie hin und da nützt dann auch kein anderes Öl mehr was.

Das beste Öl ist SAE80 GL3.
 
Oben