Hercules M5 Kupplungs Probleme

M

mattii

Neues Mitglied
Registriert
10 Dezember 2023
Beiträge
4
Plz/Ort
Horn
Fahrzeug(e)
Hercules M5, Hercules MX1, Kreidler Mf2, Mz etz 250
Servus, meine Kupplung macht große Probleme, als ich los fahren fuhr ich an und plötzlich hats geknallt und es hat nicht mehr gekuppelt oder geschalten ich konnte den Kupplungshebel leer durch ziehen. Ich habe neue Lamellen und eine neue Kupplungsfeder verbaut und wenn ich die Kupplung zusammen baue geht garnix ich habe sie schon bestimmt 5 mal ein und wieder ausgebaut, entweder ist es so das ich sie fast leer durchziehen kann oder ich so fest dran reiße das der zug gleich reißt. Einstellen von dem Bowdenzug bringt auch nichts. Ich freue mich auf jede hilfe
 
Moin. Hast Du irgendwelche abgebrochen Teile gefunden? Die Welle, die den Ausrückhebel betätigt, ist nicht verzogen und durch den Sprengring gesichert? Kupplungsglocke nicht verbogen? Ausrückhebel i.O.? Lassen sich die Lamellen leichtgängig im Kupplungskorb bewegen? Irgendwelche Grate am Kupplungskorb? Gruß Rolf
 
Also Einzelteile oder abgebrochene Dinge hab ich nicht gefunden und verbogen ist auch nichts und sprengring ist auch drin jedoch sitzen die Reibscheiben fest drin
 
jedoch sitzen die Reibscheiben fest drin
Das könnte daran liegen, dass am Kupplungskorb Grate entstanden sind und die Reibschreiben sich dort festhaken. Dann solltest Du auch nochmal überprüfen, ob die Reibschreiben die richtige Stärke haben. Da gibt es Unterschiede. Die 3 Stifte, die von der Glocke auf den Ring drücken, der die Tellerfeder spannt bzw entspannt, müssen auch die richtige Länge haben und leichtgängig durch die Stahllamellen gehen. Schau da nochmal nach und melde dich wieder. Gruß aus dem hohen Norden. Rolf
 
ich danke dir, also die Größe von den Reibscheiben passen und die stifte passen auch und gehen flüssig durch die Lamellen

Grüße aus dem Schwabenländle
 
Wenn die Reibschreiben sich nicht im Kupplungskorb verschieben lassen, muss es da ja irgendwie klemmen. Da solltest Du nochmal genau schauen. Ein kleiner Grat kann evtl. schon dazu führen, dass die sich da festklemmen. Ich melde mich morgen noch einmal. Jetzt muss ich mich um meinen Motor kümmern. 😀 Vielleicht hat noch jemand anderes eine Idee. Bis dann. Gruß aus dem Wald. Rolf
 
Soll ich dann ein neuen kupplungskorb kaufen
 
Mach doch einmal Bilder davon.
 
Soll ich dann ein neuen kupplungskorb kaufen
Erstmal müssen wir herausfinden, woran es liegt. Einen Grat kann man mit eine Feile entfernen. Und den Rat von Matthias befolgen. Bilder helfen immer irgendwie weiter. Und nun ist der Waldschrat in seiner Bastelbude verschwunden. Bis dann. Rolf
 
Moin
Am Kupplungskorb das Zahnrad auch mal kontrollieren .Die lösen sich manchmal .
Kupplungsscheiben einlegen und schauen das die Reiblammelen frei einzulegen sind.
Belegung in den Korb kann entweder 1,7 mm Stahl - 3,3 mm Reib -1,7 mm Stahl -4,2 mm Reib - 1,7mm Stahl .
Hier sind die Außenlamellen unterschiedlich dick und es sind 3x 1,7 mm dicke Innenlamellen zu verwenden.

Oder 1,7 mm Stahl - 3,3 mm Reib - 2,5 mm Stahl - 3,3 mm Reib -1,7 mm Stahl eingelegen.
Hier gleiche Außenlamellen . Dann die 1x2,5 mm Scheibe einbauen.
Gruß Klaus
 
Zurück
Oben