1980er Kreidler RS bigbore Café-Racer für die Eifel

smashed

smashed

Neues Mitglied
Registriert
6 September 2011
Beiträge
27
Ort
53940 Hellenthal
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP, Kreilder Florett LFC, Kreidler RS Elektronik
Hallo zusammen,

Hier an dieser Stelle mochte ich euch mein Langzeitprojekt mal vorstellen.
Es halndelt sich in der Basis um eine Kreidler RS, Baujahr 1980, schwarz silber mit Weltmeister Sitzbank und Verbundfelgen.

Das war stand 2010 nach derAbholung von der RS.

26112010121.jpg

26112010123.jpg


Zustand sehr dürftig, dem Anschaffungspreis entsprechend.
Einiges schwer verästelt, wie die komplette Verkabelung, vieles einfach Schrott, wie Scheinwerfer, Ständer, Fußtasten, Lenker und Sitzbankspoiler.

07032011249.jpg

07032011255.jpg



Der Motor an sich noch gut zusammen. Zylinder hatte einen Abplatzer im Nikasil, für die weiteren Vorhaben eher unwichtig.
Vergaser hatte einen Bruch am Gehäuse, Motorbleche fehlten, der hintere Felgenring war grausam vermackt.
Gute Nachricht, der Rahmen war nahezu rostfrei und der originale Lack besonders gut durch Unmengen Öl und Dreck konserviert.

Plan ist es, aus der etwas verlebten RS mit viel Liebe zum Detail einen schönen Café Racer zu machen, den man mit wenig Aufwand wieder zur originalen RS machen kann. Dazu soll das Moped gehörig Leistung eingehaucht bekommen. 4mm mehr Hub und 8mm mehr Bohrung, weiterhin Schlitz Steuerung und modernes, strömungsoptimiertes 2 Takttuning mit zig Kanälen und Steuerzeiten die ein enorm breites nutzbares Leitungsband bieten. Also nichts für Scooterrennen oder Sprint Veranstaltungen sondern etwas zum Cruisen und um weite, ausgedehnte Touren jenseits der 150km zu fahren.

Entsprechend wird alles vom TÜV abgenommen. Viel Aufwand, ne Menge Kosten, dafür alles legal.

Weitere Bilder, mehr Details und sehenswertes bis zum heutigen Stand bekommt ihr als bald wie möglich!
 
smashed

smashed

Neues Mitglied
Registriert
6 September 2011
Beiträge
27
Ort
53940 Hellenthal
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP, Kreilder Florett LFC, Kreidler RS Elektronik

Das hat mich im Scheinwerfer erwartet. Scheinbar hat sich jemand am Kabelbaum ausgetobt, der genau so viel Plan und System in Sachen Elektrik/Verkabelung hat wie ich. Nicht mehr zu viel zu gebrauchen, der Kabelbaum kommt komplett neu.


Cockpit gehört nicht auf eine 1980er RS. Die Wasseruhren stammen aus den 70ern, sagen aus wie nur etwas schmutzig.
Zum aufarbeiten zerlegt, die Chrom Ringe hätten eh neu gemusst


Eine Scheibe unterrichtet und zerbrochen. Neue Scheiben und Ringe sind über die Niederlande aber noch zu beziehen. Wird noch gemacht, alleine um das Cockpit komplett zu haben. Am Moped wird etwas anderes als Anzeige eingesetzt. Dazu später mehr.


Hier die RS teilzerlegt. Schon zu erkennen wie versifft der Rahmen ist. Bis dato war der plan den Rahmen in einem kräftigen Sonnenblumen gelb oder signalgelb zu lackierten.


Motor zerlegen um ihn für die frischzellenkur in Holland zu reinigen


Nummern der Motorhälften stimmen überein. Auch nicht immer der Fall.


Die Ölablassschraube war doof. Helicoil einsetzen schafft Abhilfe, an der stelle völlig bedenkenlos!


Die beiden Kupplungsdruckstifte waren mit der Kugel in der Mitte "reibverschweißt" vermutlich zurück zu fuhren auf ein Fahren mit zu wenig oder ohne Getriebeöl. Dafür sprechen auch die fast blau angelaufenen Kupplungsreiblamellen. Das Getriebe selbst hat nach eingehender Untersuchung nichts abbekommen.


Der Vergaser war an zwei stellen im Gehäuse gebrochen. Ein gebrauchtes, gutes Gehäuse kann mit neuen Innereien und teilten des allen Vergasers wieder soweit aufgearbeitet werden, dass er auf Halde gelegt werden kann. Für das Projekt eher nicht von Bedeutung, da ich später einen Mikuni VM20 oder VM24 fahren will. Dabei handelt es sich einfach um die besseren, moderneren und besser abzustimmenden Vergaser, die ein deutlich besseres Ansprechverhalten versprechen als der 40 Jahre alte Bing Vergaser.


Der Zylinder nach der ersten vorläufigen Reinigung mit Cylit Bang. Kann ich nur jedem ans Herz legen, zur Reinigung von verrusten, veralten und rostigen Mopedteilen. Alternativ Bref Power. Beide mittel über zeugen mich mittlerweile deutlich mehr als Teilereiniger oder Bremsenreiniger.
Der Zylinder ist ein originaler Mahle SBW RS Zylinder, mit allen Rippen und komplettem Schwirrgummisatz. Einzig der Ausbruch am Auslass und ein Abplatzer im Nikasil trübt das Bild.


Hier der Abplatzer neben mehr oder weniger "normalen" Laufspuren.
Da der Zylinder eh eine neue Beschichtung benötigt, kam an diesem Punkt der Restauration die Idee nach mehr Hubraum. Und wenn Hubraum, dann richtig. Kein Italo Zylinder mit 44mm Bohrung, sondern auf Basis des Mahle Zylinders einen Motor mit 46mm Bohrung und 44mm statt 40mm Kurbelhub. So der erste Plan. Kolben sollte einer der Marke Proxx aus dem Motocrosssport werden.


Weihnachten 2010 Gabs die Francochamps Sitzbank, die rein optisch mit ihrem Höcker schon super gut zum Konzept Café Racer passt.


Das war das fertig gepackte Paket um nach Holland zu LVS Tuning zu bringen. Zylinder, Kopf, Block, Welle, Kolben, alles sollte bearbeitet werden. 44er Welle und 46er Kolben wurden bereits mitgegeben.

Und hier geht die Story demnächst weiter, wenn ihr so wollt ;)
 
M50Freak

M50Freak

Mitglied
Registriert
26 Oktober 2009
Beiträge
331
Fahrzeug(e)
Puch M50, MV50S, Malaguti, Rennmofa, KTM COMET 504, KTM COMET 50S; SV125
Hallo

Wohin geht der Motor zur bearbeitung? Emot?
 
smashed

smashed

Neues Mitglied
Registriert
6 September 2011
Beiträge
27
Ort
53940 Hellenthal
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP, Kreilder Florett LFC, Kreidler RS Elektronik
Der Motor ist schon fertig, Story aber nicht. ;)

Motor ist bei LVS ganz im westen von den Niederlanden (Noordholland, dierkt hinterm Hoek van Holland) gemacht worden. Claus ist eine Koryphäe in sachen Kreidlertuning. Er hat seinen eigenen Stil, ist sehr sehr Detailverliebt und fährt selbst mit seinen eigenen Motoren Cross.

Bilder vom Motor, Zylinder etc. kommen im laufe des Tages.
 
smashed

smashed

Neues Mitglied
Registriert
6 September 2011
Beiträge
27
Ort
53940 Hellenthal
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP, Kreilder Florett LFC, Kreidler RS Elektronik

Hier bin ich gemeinsam mit Claus zu sehen, der mir gerade versucht zu erklären, warum der Maxwell Zylinder zwar einerseits nicht schlecht ist, besonders im Vergleich zu KT Zylindern, andererseits aber noch deutlich Potenzial nach oben drin steckt.
Das war, als wir diverse Teile per Auto zu LVS gebracht haben



Das Bild entstand ein 3/4 Jahr später, als neben meinem Motor auch diverse andere Dinge für Claus' Kunden aus "Duitsland" fertig waren. Von meinem Motor entstanden 2 weitere Klone.
War schon lustig, meinen Kombi voller Kreidlerteile zu haben.


Das kam dabei raus ;) viel spaß









Hier der direkte Vergleich zu einem Super 4 Zylinder mit nominell 4,2 PS.





Original Mahle Kolben im neuen Zylinder. 40mm Bohrung vs. 48mm Bohrung.




Kopf mit symmetrischem Brennraum, mittiger und senkrechter Kerze und Wechselkarlotte sowie O-Ring Abdichtung.




Bearbeitungen am Block.



Kurbelwelle auf Gewicht von 48mm Kolben feingewuchtet.



Was sagt ihr?
Ichbbin begeistert von der Arbeit, bin bereits Zylinder von LVS gefahren, die weniger Hubraum haben und war schlichtweg perplex über die Leistung, die Claus zaubert. Bin einen 8 Kanal schlitz Zylinder mit 60ccm auf einem KVV 6 Gang Getriebe gefahren mit 26er Mikuni VM und SP60 Auspuff. Die wahre Freude, mit brutalen 13 PS am Hinterrad.
Was mein Motor zu leisten vermag, weis ich noch nicht. Aber es verspricht genug zu sein...

Der nächste schritt war das herrichten der Felgen. Update wird kommen ;)
 
M50Freak

M50Freak

Mitglied
Registriert
26 Oktober 2009
Beiträge
331
Fahrzeug(e)
Puch M50, MV50S, Malaguti, Rennmofa, KTM COMET 504, KTM COMET 50S; SV125
Hallo

Saubere Arbeit!
Nebenauslässe und co. Feiner Zylinder.

Gruß
 
smashed

smashed

Neues Mitglied
Registriert
6 September 2011
Beiträge
27
Ort
53940 Hellenthal
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP, Kreilder Florett LFC, Kreidler RS Elektronik
Oha, letzter Beitrag von 2014. Auch schon wieder 4 Jahre her...wo die Zeit nur bleibt. :shock:

Dieser Thread ist sicher schon ganz tief im Abgrund des Forums nach unten gerutscht und keiner hat ihn mehr auf dem Schirm. Ich habe das Moped aber um so mehr auf dem Schirm. Nach dem kauf 2010 und dem letzten Beitrag von 2014 wird das Gerät jetzt erst fertig gebaut. Zwischenzeitlich kam ein Maschinenbaustudium dazwischen wo sowohl Zeit als auch Geld fehlte...jetzt kanns aber weiter gehen.

Hier ein paar Eindrücke der Arbeiten, die Zwischenzeitlich durchgeführt wurden:

Felgen zerlegen, reinigen, polieren und mit neuen Radlagern versehen













Die Gabel wurde zerlegt, gereinigt, mit neuem Innenleben (Anschlagkörper, Gleitdichtscheiben, dickeres Öl) versehen und die Standrohre wurden von der Eloxatschicht befreit (...mühevolle Arbeit und ohne Drehmaschine kaum zu schaffen...) und hochglanzpoliert. Die Faltenbälge waren eine Fehlinvestition. Einerseits aus optischen Gründen, andererseits leider nur die günstige KT Variante, die nach einem Jahr ohne auf der STraße gewesen zu sein schon von alleine zerfallen ist...also bei Faltenbälgen nicht sparen ;)



Dann konnte wieder langsam montiert werden. Der Scheinwerfer ist eine H4 Scheinwerfer aus dem Zubehör (Hein Gericke) mit klarer Scheibe. Dieser sollte aber nicht die finale Lösung sein sondern später in meiner Supra 4 GP vernaut werden.



Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich dazu entschieden den Rahmen NIHCT neu zu lackieren. Das originale schwarz matt von 1980 sollte erhalten bleiben um später uU auch wieder auf eine originale Optik von 1980 zurück rüsten zu können.

So in diesem Zustand bleib die RS erst mal an Ort und Stelle stehen. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt auch schon fast alles da, was für den Zusammenbau notwendig war. Aber ein Maschinenbaustudium zollt doch seinen Tribut weil einerseits kein Geld für solch Kostspiligen Projekte da war und andererseits auch die Zeit zum intensiven Lernen genutzt werden musste. Anders hätte ich den Abschluss nicht geschafft.

Hier und da wurde sich das ein oder andere Teil vom Weihnachtsgeld oder dem Geburtstagsgeld zusammengespart. So konnte es irgendwann zwischendurch mal etwas weiter gehen und das Moped stand plötzlich so da:



Scheinwerfer aus der Supra, günstiger Büffeltank um die Cafe Racer Idee zu unterstreichen...aber noch nicht das wo ich hin will.
Das Schutzblech stammt von einer KX 5, die Schutzblechhalter von Simson.



Alternativ gab es einen Chromtank aus Ende der 80er. Sieht gut aus und macht wenig Arbeit. Der Tank stamt auch noch aus den letzten Jahren, wo Kreidler Teile erschwinglisch waren...Das hat sich ja jetzt doch etwas gewandelt. Den Chromtank würde ich inzwischen nicht mehr für 70€ bekommen...
Mit felgen sieht das ganze auch noch mal nach Moped aus.



Da wir an meinem Alltagsauto einige Lackarbeiten zu machen hatten und ich mich ziemlich in das Nautilusblau von Opel verliebt habe, entschied ich mich kurzerhand dazu die Butterdosen und irgendwann später auch den Büffeltank und die alte Lampe in dieser Farbe erstrahlen zu lassen.









Inzwischen ist das Studium vorbei, ich bin aus beruflichen und menschlichen Gründen zu meiner Freundin ins Sauerland gezogen und die RS ist mitgekommen.

Im nächsten Beitrag, der sehr bald folgen wird gibt es dann einmal den aktuellen Stand zu bewundern. Ich bin mächtg stolz drauf und hoffe es gefällt euch annähernd so, wie mir.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
0
Aufrufe
124
Ladevorgang
L
K
Antworten
5
Aufrufe
317
kreidler Dennis
K
S
Antworten
4
Aufrufe
380
S
Oben