Tank innen entrosten

hot-rod

hot-rod

Mitglied
Registriert
28 November 2020
Beiträge
146
Plz/Ort
90522 Oberasbach
Fahrzeug(e)
Hercules 220 KF4
Hallo zusammen,

hier mal mein Versuch, einen alten Mopedtank von innen zu entrosten.

Der erste Versuch, das mit Citronensäure zu machen, war ned so der Hit. Man hat zwar gesehen, das sich was getan hat, aber der erhoffte Erfolg blieb leider aus. Eventuell hab ich auch zu wenig Citronensäure genommen. Verwendet wurden 0,5 Liter auf 11 Liter Wasser. Das ganze hatte ca. 20 Stunden Zeit, einzuwirken. Das was ich dann aus dem Tank rausgeschüttet habe, war zu meiner Verwunderung fast klares Wasser :?

Versuch 2: Hier hab ich 3 Liter DanKlorix mit ca. 8 Liter Wasser genommen. Dann einen Rundstahl (schön blank geschliffen) mittels eines Holzbrettes, mittig durch den Tankstutzen reingehängt. Batterieladegerät dran und gewartet. Hier in paar Bilder von der Aktion:

Erster Versuch mit Citronensäure und (viel zu kleinem) Ladegerät

IMG_20201202_121906.jpg


IMG_20201201_140608.jpg


Hier ein Bild nach dem ersten Versuch:

IMG_20201203_115715.jpg


Dann der zweite Versuch mit DanKlorex, Hier das (Erwachsenen) Ladegerät mal mit etwas mehr Strom laufen lassen:

IMG_20201203_120058.jpg


Der Batz an der Anode nach ca. 2 Stunden

IMG_20201203_151001.jpg


Und hier das Ergebniss nach insgesammt 4 Stunden:

IMG_20201203_160730.jpg


IMG_20201203_162307.jpg


Leider sieht man das Ergebniss nicht gut auf den Bildern, aber es ist besser als es aussieht :mrgreen:

Hier noch zwei Bilder von der Anode:

IMG_20201203_164236.jpg


IMG_20201203_164258.jpg



Nach dem gründlichen Spülen mit Wasser, hab ich das ganze noch mit einer Mischung aus ca. 5 Liter Wasser und ca. 200 gr. Natron gespült. Hab mir sagen lassen, das die Natronlauge die Säure neutralisiert. ANGEBLICH soll sich dadurch sogar ne Schutzschicht über das blanke Blech legen. Keine Ahnung ob das stimmt.... Ich hab den Tank, nach dem trocknen mit nem Heisluftföhn, gleich mal mit 2Taktöl ausgewenkt. Das sollte als Rostschutz auch reichen.

So, ich hoffe das der eine oder andere was damit anfangen kann.

GANZ WICHTIG!!! Bitte bei Arbeiten mit Säure IMMER ne Schutzbrille aufsetzten und säurebeständige Handschuhe anziehen. Das Ladegerät erst anklemmen und DANN einschalten. Es ist darauf zu achten, das der Masseanschluss am Tank und die Plusklemme an der Anode (dem Rundstahl oder sonstiges Opfermaterial) angeschlossen wird, und keinesfalls umgekehrt!!!

Ich übernehm keine Haftung, Garantie oder Gewährleistung wenn ihr bei dem Versuch was kaputt macht.... Ich zeige nur, wie und was ICH gemacht habe :wink:

Gruß Dirk
 
Helme

Helme

Mitglied
Registriert
4 Januar 2014
Beiträge
971
Fahrzeug(e)
Hercules K 50 RL ,Zündapp GTS 50,Hercules Supra 4 GP,Optima 50,Hercules MK 2,
Hallo Dirk, wenn man mit Zitronensäure arbeitet ist es wichtig das man den Tank vorher gründlich entfettet, danach löst man ein Päckchen (375 Gramm sind da drin) von der Zitronensäure im kochendem Wasser auf.
Ich halte den Tank mit einem Tauchsieder 2 Stunden heiß, danach ist der sauber.
Deine Methode mit dem Strom hab ich auch schon gemacht, funktionieren auch ganz gut.
Viel Spaß weiterhin .
 

Ähnliche Themen

kotte
Antworten
5
Aufrufe
283
kotte
P
Antworten
1
Aufrufe
2K
greekseen
G
X
Antworten
0
Aufrufe
1K
xxlordxx
X
M
Antworten
5
Aufrufe
2K
powerboxer
powerboxer
Oben