Tank Aufarbeitung / Restauration

Death Proof

Death Proof

Mitglied
Registriert
16 August 2013
Beiträge
216
Fahrzeug(e)
Hercules MK2, MK3M, MK1, MK4X, Dkw 139M
Hallo, ich wollte mal wieder was von mit hören lassen und mal eine meiner Baustellen zeigen.

Den Tank hab ich vor längerem mal über Kleinanzeigen gekauft, auf den Bildern sah er besser aus und die Beschreibung war doch sehr optimistisch. Tatsächlich war er von innen ordentlich verrostet, die Oberfläche mit Spachtelmasse zugeschmiert und das Klebeband war gefühlte 50 Jahre alt, ging kaum runter.
Aber immerhin keine Dellen und war auch nicht zu teuer.

img_585356kvu.jpg


img_5854wqjxl.jpg


img_58558mkws.jpg


Also von innen entrostet, die sinnlose Spachtelmasse runtergeschliffen und alles schön glatt geschliffen.

img_6235tejcv.jpg


img_6527m8j0t.jpg


img_6528tjjhu.jpg


Als nächstes hab ich den Tank grundiert dann gefüllert und nach dem trocknen nass geschliffen. Ich hatte noch orangene Lackreste, also sollte er orange werden.
Versiegelt hab ich das ganze mit 2K Klarlack den ich nach dem trocknen noch mal mit 2000er nass geschliffen hab und richtig auf Hochglanz poliert habe.

img_6530fbk71.jpg


img_65327kkfo.jpg


img_6537wnja9.jpg


Als nächstes hab ich den Tank neu liniert.

img_654444jz6.jpg


img_6554oxjul.jpg


img_6555j7jd1.jpg


Und zum Schluss das Dekor

img_6556wjjcg.jpg


img_65588ykgw.jpg


img_0334imkq7.jpg


Für den geringen Aufwand bin ich echt mehr als zufrieden, für eine Top Restauration würde ich den Tank jedoch nicht verwenden.



Nebenbei hab ich mal einen Tank verchromen lassen, da es mich total nervt das die angeboten Tanks entweder verdellt sind oder der Chrom voll Rostpickel oder Kratzer. Wenn mal ein sehr guter auftaucht ist er unbezahlbar. Also hab ich es selbst in die Hand genommen...

Ausgangsbasis war ein sehr guter komplett lackierter Tank den ich schon hatte, den hab ich chemisch entlacken lassen, dann hab ich ihn zu einen Dellendoc gebracht der ein paar kleine Dellchen entfernt hat, dann ging es zum Verchromer zusammen mit einigen anderen Teilen.
Das Ergebnis ist erste Sahne, und preislich bin ich sehr weit von dem entfernt was bei ebay und co aufgerufen wird. Genaue Zahlen werd ich aber nicht nennen.

img_2493wnkua.jpg


img_6238jjkl3.jpg


img_6453t4jz7.jpg


img_6334dwjez.jpg


Der Gelbe Tank wurde übrigens auch neu lackiert, allerdings in einer Lackiererei, der gehört aber zu einer anderen Baustelle worauf ich demnächst in einem anderen Thema näher eingehen werde.

Gruß Chris
 
Pabstat

Pabstat

Mitglied
Registriert
20 August 2013
Beiträge
615
Fahrzeug(e)
MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.292
Fahrzeug(e)
Kawasaki Z900RS, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Tja, wie er das immer macht. Bin begeistert....

Gruß Holger
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.795
Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Er ist der Chromprinz und ein Lacksalber obendrein!
 
K

klaus gsx

Mitglied
Registriert
14 Mai 2016
Beiträge
111
Fahrzeug(e)
gsx1400 gs500 sb2
sieht echt gut aus :lol: wo hast du das decor gekauft?
 
gs-ralle

gs-ralle

Mitglied
Registriert
19 August 2016
Beiträge
322
Fahrzeug(e)
BMW R100 GS/PD, Hercules MK1, Piaggio Free50, Honda Chaly
Schon Klasse!!!! Für mich sehen alle drei aus wie neu!
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.795
Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Für Rahmenteile und Gussfelgen gibt's aber nichts besseres als Pulverbeschichten.

Ich sag das hier keinesfalls als Kritik, aber ich selber bin heilfroh, dass an meinem Rahmen zumindest kein Rost nagt, obwohl das Ding bei jedem Wetter draußen steht.

Mein Rahmen ist zwar noch im Originallack, aber: Ich glaube nicht, dass irgendein Dosenlack auf Stahl so rostsicher ist wie der Werkslack oder eine Pulverbeschichtung.

Pulverbeschichtung ist wohl am widerstandsfähigsten.

Ich sage das nur, weil man sich das überlegen sollte, ob man für einen Rahmen nicht lieber ein paar Euro ausgibt, der dann aber wieder für 40 Jahre fit ist, als da nach zwei Saisons Roststellen vorzufinden.

Die weißen Felgen (KX5) könnte man noch mit weißem Heizungslack machen, das soll auch sehr robust und sogar ziemlich steinschlagfest sein.
Zudem unterrostet er auf Aluminium nicht.
 
Death Proof

Death Proof

Mitglied
Registriert
16 August 2013
Beiträge
216
Fahrzeug(e)
Hercules MK2, MK3M, MK1, MK4X, Dkw 139M
Das Dekor ist von der Hercules ig.

Das Pulverlack oder eine herkömmliche Nasslackierung um einiges besser ist (und das in jeder Hinsicht) als Dosenlack steht ja außer Frage.
Es kommt halt auch immer drauf an was man lackiert, wie man es lackiert und wo man es einsetzt. Meine Mopeds wurden noch nie nass, von daher wird da auch nichts rosten.
Letztendlich hat alles vor und Nachteile.
Mein letztes Projekt (MK3M) wurde bis auf die Schutzbleche komplett in einer Lackierei gemacht, Die Schutzbleche wurden in der Lackiererei gefüllert und ich habe mit der Dose das Finish gemacht, das Ergebnis steht dem aus der Lackiererei in nichts nach.

Mein aktuelles Projekt habe ich vor zum größten Teil Pulverbeschichten zu lassen. Pulverlack ist sehr robust allerdings wenn mal was dran sein sollte hat man keine Chance es auszubessern da er sich nicht mit herkömmlichen Lack verträgt.

Gruß Chris
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
193
Aspes Kalle
A
kotte
Antworten
5
Aufrufe
361
kotte
P
Antworten
1
Aufrufe
2K
greekseen
G
X
Antworten
0
Aufrufe
1K
xxlordxx
X
Oben