Scheunenfund anmelden

C

chupacabra80

Neues Mitglied
Registriert
29 September 2022
Beiträge
3
Plz/Ort
56276
Hi zusammen, ich bin seit heute neu hier und habe folgende Frage:
Ich möchte jemandem einen Scheunenfund abkaufen (Moped) aus den 60ern.
Keinerlei Papiere vorhanden, kein Typenschild montiert, lediglich im Rahmen ist eine Nummer eingestanzt und an der Seite ist der Name des Herstellers zu lesen. Italienisches Moped.
Was muss ich machen damit ich das Moped irgendwann wieder zulassen kann, bzw. neue Papiere beantragen kann?
Der aktuelle Besitzer hat nämlich nichts hierzu.
 
Oh ok, super. Und danke für die schnelle Hilfe.
Hatte was von Kaufvertrag und Co. gelesen. Dass das jeweilige Fahrzeug irgendwo gelistet wird und sich der "eigentliche" Besitzer melden könnte, sofern es gestohlen wäre.
 
Wo soll das gelistet werden?
Wo hast du das gelesen?

Wenn das Fahrzeug gestohlen ist, du das aber schon bezahlt hast, dann bleibst du auf den Kosten sitzen. Und das Moped ist auch weg.

So etwas würde ich nicht ohne Unbedenklichkeitsbescheinigung kaufen.
 
Wo soll das gelistet werden?
Wo hast du das gelesen?

Wenn das Fahrzeug gestohlen ist, du das aber schon bezahlt hast, dann bleibst du auf den Kosten sitzen. Und das Moped ist auch weg.

So etwas würde ich nicht ohne Unbedenklichkeitsbescheinigung kaufen.
Es ist nicht gestohlen, das ist eigentlich klar.
Wie komme ich an solch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung? Bei der Polizei wahrscheinlich.
 
Steht ja in dem Artikel.
Polizei oder Zulassungsstelle
 
Mach gleich nen Termin bei der Zulassung, dein Freund und Helfer kann dir meistens lediglich freundlich sagen das er dir nicht helfen kann.
 
Bei uns hier (Franken, gehört angeblich zu Bayern) erteilt die Polizei auch keine Auskunft mehr darüber. Die haben mich auch an die Zulassungstelle verwiesen.


gruß hot-rod
 
tach ock
Ich war wegen 2 Mopeds bei der Rennleitung . Die schauen im Rechner nach obs Geklaut ist . Ich habe immer einen Zettel bekommen das Fahrzeug .... mit der nummer .... und dann Unterschrift von der Wache . Mit dem Zettel bin ich dann zum Händler und die haben mir eine Zweitschrift bestellt . Das hat immer so um die 90€ gekostet .
gruß schmuddel
 
Die Rennleitung hat da oft keine Lust drauf und aus Datenschutz gründen dürfen Sie dir keine Auskunft mehr über das Fahrzeug geben. "Unbedenklichkeitsbescheinigungen" dürfen die sowieso nicht mehr ausstellen. Sie können die aber einen Zettel ausdrucken, auf dem Steht, das das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt nicht zur Fahndung ausgeschrieben ist. Den habe ich allerdings nur bekommen, weil ich gesagt habe das ich die Papiere nicht mehr finde und für den Tüv das brauche. Wollte er trotzdem nicht machen (wegen Datenschutz). Erst als er gemerkt hat, das das Moped ein Kennzeichen hat, war für Ihn der Eigentümer geklärt. Das Kennzeichen bekommt man heute ja auch online indem man nur den Hersteller und die Fahrzeugnummer angibt.
 
tach ock
Das auf dem Dorf wohl noch anders :cool:
gruß schmuddel
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
2
Aufrufe
589
ChristineWerner
C
C
Antworten
10
Aufrufe
551
ChristineWerner
C
S
Antworten
2
Aufrufe
938
505driver
505driver
Zurück
Oben