Welche ABE Nummer hat die yamaha rd 50 m von 1979? A 351 oder A 351b?

David Sch.

David Sch.

Mitglied
Registriert
19 August 2023
Beiträge
58
Plz/Ort
95643 Tirschenreuth
Fahrzeug(e)
Zündapp Hai 25, Zündapp 444-31, Yamaha RD 50, Simson sr50
Servus!
Ich brauche für meine RD 50 neue Papiere. Diese Bekommen ich von einem Yamaha Händler als Zweitschrift. Soweit so gut... Jetzt will der gute die Nummer des ABE's wissen. Im Internet steht nur:
A 351 - A 351b
Doch welche der beiden auf meine zutrifft kann ich nicht herausfinden. Weiß jemand mehr?
Vg
 
Du bekommst die Zweitpapiere nur ÜBER einen Yamaha Händler über den vordruck von
Yamaha bis 50ccm. Dort muss die Polizei bestätigen,das nix vorliegt. Damit zum Händler,
der das nach XAMAHA schickt. Und dann gibt es über diesen Händler deine neuen Papiere.

Die wenigsten Yamaha Händler kennen diesen Ablauf. Mir hatte Voiges in Uetze bei
Hannover diese besorgt. Dein händler dort oben macht falsche oder unwissende Angaben.

schönes we

franx

Unter der suche findest du dazu auch was...
 
Zuletzt bearbeitet:
Jo das hab ich oben vergessen zu erwähnen, ich hab schon eine Unbedenklichkeitsbeschreibung (Es ist nix geklaut). Auf diesem Zettel kann man aber auch noch die abe Nummer angeben. Diese Nummer will auch der yamaha Händler wissen....
 
Es gibt in diese Sinne keine ABE Nummer für die Papiere. Nur original
Zweitpapiere. Und das sollte dieser Händler wissen.Brauchte ich nie
angeben,nur Fahrgestellnummer und Typ.RD50 kann nur natürlich
alles mögliche sein. Anhand der Fahrgestellnummer sollte ein kundiger
Händler das in Erfahrung bringen,ob zum Beispiel es eine RD50M oder
DT50 oder TY50 ist (Beispiel) Bei meinen Papieren steht nirgends wo
eine ABE Nummer.Yamaha Deutschland akzeptiert übrigends nur ihren
EIGENDEN Vordruck,ausgefüllt von der Polizei. Über 50 ccm dann von
der Zul. Stelle.

lg franx
 
Jo danke dir, dass sag ich dem Typen so. Dann lässt sich schon was machen👍
 
Jo danke dir, dass sag ich dem Typen so. Dann lässt sich schon was machen👍
Der hat kaum Ahnung. Was man ihm auch nicht verdenken kann,
ihr Geld machen moderne Händler nicht mit sowas. Hab das
damals hier vor Ort in Berenbostel bei einen grossen Händler
erlebt. Voiges hat mir dann geholfen. nur kosten die Papiere
heute wohl mindenstens 100 Euro. Naja , Vollabnahme usw
wie bei Zündapp usw. ist teurer.

schönes we

we franx
 
Jo die müssen sowas ja kaum noch machen da darf sowas schon passieren. Meine Papiere kosten von dem Händler jetzt 95€. War schon mal günstiger aber immernoch besser als 250€ für TÜV Papiere auszugeben.

schönes Wochenende
Mfg David
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben