Sachs Motor Neu Lagern und dichten

S

Sawyer

Neues Mitglied
Registriert
7 Dezember 2009
Beiträge
8
Plz/Ort
29479
Fahrzeug(e)
Hercules KX 5, Simson S51
Moin,
Ich möchte meinen Motor neu Lagern es ist ein Sachs 50/5A KF.
Habe schon etliche Simsonmotoren neu gelagert und bearbeitet, aber
nun ist mal der aus der Hercules dran, da die KW Lager schon ganz schön krach machen.
Meine Fragen dazu:
Welche Speziellen Werkzeugen braucht man um einen Sachsmotor zu zerlegen?
Erfahrungen und Tipps sind auch immer willkommen.
möchte mich lieber vorher informieren bevor ich noch was kaputt mache.
MFG:Sawyer
 
Hallo Sawyer,

du brauchst nicht viel....

Hier eine kleine Liste:

Abzieher für BO 17-Schulterkugellagerinnenring
Haltevorrichtung Primärtrieb
Haltevorrichtung Kupplungsnabe
Innenauszieher mit Gegenstütze für 6201er Lager Vorgelegwelle Sackloch rechte Getriebegehäusehälfte
Abzieher Polrad
Abzieher Ritzel
Drehmomentschlüssel
Schraubensicherung mittelfest
24er Rohrsteckschlüssel, dünnwandig
Tiefenlehre, Meßuhr
diverse Paßscheiben für 12, 16, 17 und 20er Wellen
Seegeringzange
Eintreibwerkzeug für BO 17 Lageraußen- u. Innenringe
Heizplatte bis 200 ° C

Lagerstückliste:

2 x BO 17 (FAG oder SLF, bitte keine NSK oder noname)
2 x 6201 C 3
1 x 16004 C 3
1 x 6004 C 3
1 x 6005 C 3

Simmerringe:

2 x 17x33x7
1 x 20x30x5
1 x 20x28x4
von Dichtomatik oder Kago

Es müssen insgesamt 5 Wellen spielfrei eingemessen werden, nicht schwer.
Die gefederte Schaltung muss ebenso spielfrei auf der Schaltwelle sein. Schaltnabe darf auch kein Spiel auf der Schaltwelle haben.

Wenn der Block auseinander ist, gleich den Ziehkeil kontrollieren und ggf. tauschen. Die Kupplung zerlegen, reinigen und wieder zusammensetzen. Als Zentrierhilfe nimmst du die Kupplungsnabe auf der Vorgelegewelle. Belagstärke der Reiblamellen sollte > als 3,30 mm sein.

Viel Erfolg.

Gruß Holger
 
vielen Dank für die antwort ich werde mich da bald mal dran wagen
 
Hallo,
wo finde ich die genauen werte zum Wellen einmessen?
MFG:Sawyer
 
Hallo Marco,

welche Werte? Die musst du Dir selbst ermitteln. Tiefenlehre, Messschieber solltest du haben. Am besten keine Baumarktartikel, sonst misst du nicht aufs Zehntel oder Hunderstel, sondern nur auf 1 mm genau.... Schwerdrehende Wellen oder zuviel Spiel sind die Folge. Dann muss man nachbessern. Alles vermeidbar. Ohne das wenigstens ein, zweimal gemacht zu haben und ohne entsprechendes Werkzeug: Keine Chance.

Alle o. g. Spezialwerkzeuge sind unentbehrlich. Mit der Wasserpumpenzange und Schraubstock wird das nichts. Hinterher ist der Katzenjammer groß.

Gruß Holger
 
ich wollte die werte die die wellen haben müssen am ende.
 
Hallo Marco,

ich verstehe Deine Frage nicht. Man muss nach der Montage der neuen Lager verschiedenen Messungen (das zu erklären, würde zu lange dauern) duchführen und dann anhand der inneren Wellenmaße und der ermittelnden Maße von Dichtfläche zum Lagerinnenring entsprechend Ausgleichscheiben auf die Wellen auflegen.

HIer ein paar Beispiele:

Die Werte an der KW können zwischen 1,4 und 2,4 mm betragen, je nach Wangenmaß der Kurbelwelle und dem Sitz des neuen BO 17-Lagers. An der Abtriebswelle ist die Bandbreite geringer, hier liegen die Werte meist so zwischen 1,2 und 1,6 mm. An der Kickstarterwelle zwischen 0,8 und 1,2 mm. Vorgelegewelle: 1,00 mm. Schaltwelle: zwischen 0,5 und 1,2 mm. Schaltnabe auf Schaltwelle: zwischen 0,6 und 1,00 mm.

Wenn man neu gelagert hat, funktioniert es NICHT, wenn man nur die alten Scheiben wieder auflegt. Das geht in die Hose. Die orig. Sachs Mitteldichtung hatte z. B. 0,25 mm Stärke, es gibt aber im Handel welche mit 0,25 mm, 0,30 mm, 0,35 mm und sogar welche mit 0,45 mm. Auch das muss man beachten, bzw. gehört bei jeder Rechnung dazu.

Hier mal ein Bild von einem 6 Gang Sachs mit fertig ausgeglichenen Wellen vor Montage der rechten Gehäusehälfte. Man erkennt von links nach rechts: Starterrad, Abtriebswelle mit Gangrädern, Vorgelegewelle. Scheiben sind auf-, bzw. untergelegt.

bild167.jpg




Gruß Holger
 
Hallo Holger,
ich danke dir für deine Mühe.
Gibt es irdentwo eine PDF datei oder sowas von Sachs wo man sowas alles nachlesen kann?
Wo kann ich sowas finden?
MFG:Marco
 
Ich möchte hier noch eine Randnotiz erwähnen....

Der Zylinder aus diesem Link....

http://home.arcor.de/wawa.the.duck/frame_rep.htm

passt auch auf die 505 Motoren.....

Man muß aber das schutzblech vorne anner Gabel entfernen,

sonst passt der Zündkerzenstecker nicht drauf.....
a010.gif


Aber ACHTUNG:

Dieser sog. "Sprint"-Umbau holt den Teufel aus der Hölle....... 8)

Falls jemand so nen brauchbaren Zylinder mit Kolben über hat..... :shock:

Bitte Pn an mich........
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
173
Maverick
M
G
Antworten
0
Aufrufe
234
Geballesimmer
G
D
Antworten
4
Aufrufe
420
Mopedikürer
Mopedikürer
Zurück
Oben