Hilfe beim Reifenwechsel und beim tausch des Bremsbelages,Piaggio Ciao Mix1996

M

Mofatom2022

Neues Mitglied
Registriert
1 April 2024
Beiträge
28
Plz/Ort
27721
Fahrzeug(e)
Ciao Mix Bj.1997
Guten Tag,
bei meiner Ciao müssen die Bremsbeläge mal erneuert werden.
Und die Reifen müssen auch neu, da die schon Risse haben.

Ich habe beide Räder ausgebaut und die Chance für eine Tankreinigung genutzt, der Tank trocknet gerade.

Wie hebel ich die Reifen am besten von und auf die (Alu) Felge?
Ein Maulschlüssel hat mir eine Delle in den Reifen gehauen.
Desweiteren: Wie kriege ich die Radnarbe auf?
Auf der einen Seite ist die Tachoschnecke, diese sitzt ziemlich fest. Wie bekomme ich die ab ohne die zu beschädigen? Ist die gesteckt oder geschraubt?
Auf der anderen Seite, dort wo auch der Bremshebel sitzt ist eine Mutter vor der Radnarben abdeckung, welche sich aber nicht lösen lässt, da sie sich dann dreht.

Bei einem Reifen habe ich den Mantel also schon abgehebelt, eben mit einer kleinen Delle, Problem ist, dass das Ventil vom schlauch extrem Fest in der Felge sitzt, wie bekomme ich das raus? Habe es jetzt map mit Kriechöl eingesprüht.

Ich bin Dankbar über jede Hilfe!
 
Guten Abend, kauf dir am besten richtige Reifenheber. Ich habe welche aus Plastik die innen mit Stahl verstärkt sind. So verkratzt du dir die Felge nicht. Schraubenzieher, Maulschlüssel und co kannst du eigentlich vergessen wenn dir deine Felgen was Wert sind.

Ich habe zwar selbst keine ciao aber das wird schätze ich bei vielen Mofas gleich sein. Deine Felgen haben auf der Seite der Bremse einen Deckel den kannst du einfach mit der Hand abnehmen.
Versuche mal auf der anderen Seite der Radachse zwei Muttern zu kontern. Dann hälst du die innere Mutter mit einem Schraubenschlüssel fest. Auf der anderen Seite kannst du dann einfach die Mutter vor dem Bremsdeckel runterdrehen.

Bei meinen Mofas war die Tachoschnecke bisher immer nur gesteckt. Wenn du mal ein Bild von der Tachoschnecke schickst kann ich dir evtl auch mehr sagen.

Das Ventil vom Schlauch kannst du bloß mit einem Hammer rausschlagen oder sehr kräftig am Schlauch ziehen. Das Ventil hin und her zu drücken sollte auch Helfen damit es frei wird.
 
Moin. So sieht ein ordentliches Set für die Reifenmontage aus. Gruß Rolf
1-600x600.jpg
 
Hi,
ich hab die Erfahrung gemacht, daß neue Reifen unter Umständen bei Gußfelgen nicht so leicht in Position rutschen wie bei Speichenfelgen. Bei Gußfelgen bin ich einmal gescheitert, da der neue Pneu auch mit 6 Bar partout nicht komplett in Position gerutscht ist. Auch nicht mit Spüliwasser. Den hab ich dann zum Reifenhändler gebracht und mir anschließend Reifenmontierpaste gekauft. Mit der geht es jetzt einwandfrei. Auch Puder für den Schlauch ist nicht verkehrt.

Gruß Tobias
 
Ja unbedingt Reifenmotorpaste verwenden wie Tobias schon sagt. Vaseline geht auch super. Damit hab ich sogar schon Mäntel von Hand auf die Gussfelge gezogen. Das macht einen Unterschied von Tag und Nacht.
 
Moin,
als Beispiel hier ein 10" Rollerreifen (eigentlich eine Strafarbeit)
.
R001.JPG

.
R002.JPG

.
Wenn du auch die Schläuche neu machst, ist es beim Abziehen egal was du nimmst,
wichtig ist ein Schutz zwischen Felge und Montiereisen (Schraubendreher)
und auf der gegenüber liegenden Seite die Decke unbedingt in das Tiefbett bringen,
sonst quälst du dich elendig, bzw würgst einiges kaputt.
Beim Abziehen hat sich bei mir das Einsprühen mit Siliconspray bewährt,
zum Aufziehen benutze ich flüssige Seife, von Vaseline würde ich abraten,
ist halt Fett und das hat auf Reifen nix zu suchen (meine pers. Meinung)

Gruß Wolf
 
Moin,
als Beispiel hier ein 10" Rollerreifen (eigentlich eine Strafarbeit)
.
Anhang anzeigen 23853
.
Anhang anzeigen 23854
.
Wenn du auch die Schläuche neu machst, ist es beim Abziehen egal was du nimmst,
wichtig ist ein Schutz zwischen Felge und Montiereisen (Schraubendreher)
und auf der gegenüber liegenden Seite die Decke unbedingt in das Tiefbett bringen,
sonst quälst du dich elendig, bzw würgst einiges kaputt.
Beim Abziehen hat sich bei mir das Einsprühen mit Siliconspray bewährt,
zum Aufziehen benutze ich flüssige Seife, von Vaseline würde ich abraten,
ist halt Fett und das hat auf Reifen nix zu suchen (meine pers. Meinung)

Gruß Wolf
Doofe Frage vielleicht: Was macht das Silikonspray? Hab damit noch nie gearbeitet.
Den alten Reifen habe ich einfach mit einen Querschnitt mit einer Astschere durchgeschnitten, der war sowieso hin.
Den Felgenschutz werde ich mir 3D Drucken.
 
Moin. Reifenmotierpaste habe ich mir vom Reifenhändler um die Ecke geholt. Kleine Dose mitgenommen, freundlich gefragt, bisschen was in die Kaffeekasse geschmissen und gut war. Wozu irgendwelche Experimente mit Hausmitteln, wenn es dafür das passende Zeugs gibt? Gruß aus dem Wald. Rolf
 
Ich meine, diese Paste ist nichts anderes als Schmierseife oder Wachs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vaseline würde ich abraten,
ist halt Fett und das hat auf Reifen nix zu suchen
Man solls ja auch nicht auf den Reifen schmieren sondern aufs Felgenbett/Reifenwand. Ich glaube nicht das Silikonspray oder Reifenmontierpaste so gut auf dem Profil ist.
 
Jedenfalls nichts benutzen, das die Reifen angreift. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Montagepaste soll nicht nur beim Montieren sondern auch beim Abdichten helfen. Spielt aber nur bei schlauchlosen Reifen eine Rolle. Es gibt eine Riesenauswahl für alle Spezialfälle:


Ich habe einfach Universal (1 kg) genommen. Kostet wenig bei Ebay, aber hält nicht ewig. Im Grunde schade um den großen Rest, den ich dann wegwerfen muss, aber es ist immer noch einfacher als mit jedem Reifen zu einer Reifenwerkstatt zu gehen.
 
Reduziert wohl etwas den allmählichen Druckverlust, den man manchmal hat. Für alte Felgen gibt's auch noch ein Spezialmittel laut dem PDF. Wahrscheinlich, wenn man sie nicht penibel sauber machen kann oder will (Werkstatt).
 
Doofe Frage vielleicht: Was macht das Silikonspray? Hab damit noch nie gearbeitet.
Den alten Reifen habe ich einfach mit einen Querschnitt mit einer Astschere durchgeschnitten, der war sowieso hin.
Den Felgenschutz werde ich mir 3D Drucken.
Silicon (Beispiel) ... https://www.baustoffhandel-nrw.de/werkzeuge-zubehoer/schmierstoffe/silikonspray.html

Die Sache mit der Astschere ist schon OK, allerdings ist bei Reifen für höhere Geschindigkeiten
oft Draht im Wulst.

Gruß Wolf
 
Zurück
Oben