Bekannte Fehler der Tankanzeige, wenn sie in einer Position steht?

T

Tobias Claren

Mitglied
Registriert
22 April 2011
Beiträge
54
Plz/Ort
50374
Fahrzeug(e)
DiBlasi R7 / Peugeot Elystar 50 TDSI / Chrysler Grand Voyager IV 3.3 Limited LPG
Hallo.

Gibt es bekannte Fehlerursachen, wenn die Tankanzeige nicht mehr funktioniert?
Der Tankgeber gibt stabile 9-96 Ohm aus.
Die Nadel steht einfach still auf 5 vor 12, egal welcher Stand.
Die Batterie ist auch ganz neu, und bei Vollgas sind es 14V von der Lichtmaschine.
 
Dann gib doch mal unterschiedliche Spannungen an die Tankanzeige, z.B. mit einem Netzgerät.
 
An + und - habe ich die volle Batteriespannung.
Gegenüber dem Unbeschrifteten rechts die je nach Füllstand schwankende Spannung:
1699366925019.png

(zum Fotozeitpunkt ohne Muttern, sind nach reinigen der Kontakte wieder fest drauf.)

Hier von Vorne:
1699366912157.png


Fasern an 6, 9 und 12 Uhr.
Widerstand zwischen:
6 und 9 = 33,7 Ohm.
9 und 12 = 132,6 Ohm
6 und 12 = 165,6 Ohm
Und der 100-Ohm-Widerstand, 99,5 Ohm.

Kann die Tankanzeige selbst defekt sein?
Ich habe zwischen allen Faser-Enden zumindest einen Widerstand.

Und wenn das Ding defekt ist, kann man es nachkaufen?
Hinten steht darauf:
05 03 95
301

Das erste müsste das Datum sein.
Mehr als "301" hat es also nicht um es zu finden.

Ist das ein Standard-Ding, und die "301" ist bei jedem Hersteller ein Wert?
 
Alles Technische kann kaputtgehen. Hier scheint es tatsächlich die Tankanzeige zu sein, oder das Lager muß geschmiert werden, was bei dem Alter gut möglich ist.
 
Die Nadel lässt sich von Hand bewegen, und die Achse dreht sich mit.
 
Du hast mehr Kraft als dieser Minimotor. Bewegt sich die Nadel, wenn du sie anpustest?
 
Nein, dafür ist sie aber auch zu klein, und bietet keinen großen Widerstand.
Die Nadel daran hält auch noch nur gerade so. Ist schon gebrochen.
Durch UV-Licht sehr empfindlich geworden. Die vom Tacho ist auch beim hantieren zerbröselt.
Ich kaufe dann eh Ersatz.
 
Gibt der Tankgeber denn eine Spannung aus und ändert sich diese mit dem Füllstand?
 
Ja.
Aus #3:
"An + und - habe ich die volle Batteriespannung.
Gegenüber dem Unbeschrifteten rechts die je nach Füllstand schwankende Spannung:"
 
Ja, daher auch die Erwähnung der schwankenden Spannung.
Eine plausible Verringerung der Lima-Spannung je nach Tankstand.
Kann wenn nötig die Spannung nochmal bei laufendem Motor für voll und leer messen und nennen.
Aber ich glaube es ging von den max. 14V runter auf 9V.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
8
Aufrufe
3K
Tedybier
T
J
Antworten
3
Aufrufe
1K
Jabbaleia1982
J
T
Antworten
2
Aufrufe
2K
T
Zurück
Oben