Aprilia RS 50 replica entdrosseln / schneller machen

Ich weiß nicht ob ich die Pumpe ohne weitere Einstellungen an den Ansaugstutzen anschließen kann und der Zylinder bekommt weiterhin mit 17 5 Vergaser ausreichend Öl.
 
Hast du ein Bild von deinem Ansaugstutzen?

Die Ölpumpe ist last- und drehzahlabhängig gesteuert und die Fördermenge reicht bei modernen Ölen im Regelfalle ohne Probleme aus.

Ich persönlich würde zum Start der Abstimmung 1:50 tanken und die Fördermenge während der Fahrt messen.
Beim ersten Mal tanken kann dann das durchschnittliche Mischungsverhältnis bestimmt werden.

Abhängig davon dann entscheiden wie es weitergeht.
 
Diesen habe ich bestellt. Da schließe ich den Ölschlauch an. Den Anschluss am Vergaser lege ich still.
 

Anhänge

  • IMG_6387.png
    IMG_6387.png
    831,1 KB · Aufrufe: 24
Die Ölpumpe ist die gleiche wie beim RV Motor. Bei Motoren mit höheren Drehzahlen hat das damals zu Problemen geführt.
1:33 war die Förderleistung der Yamaha Rennfahrzeugen. Zugegeben heutige Motoren benötigen meist weniger Öl, aber bei 1:33 hab ich noch nie eine KW erneuern müssen.
 
Die Fördermenge ist im Regelfall aber nicht konstant.

Ist auch nur ein Vorschlag, wie ich das mache.
Ich bin ein Freund der Ölpumpe, da es mir das lästige Mischen erspart.

Und bei 1:33 brennt das meist auch nicht komplett ab und erzeugt so relativ viel Ablagerungen im Auspuff.
 
Die Fördermenge ist im Regelfall aber nicht konstant.
Und genau das wird zum Problem, wenn die Pumpe für Drehzahlen fördern soll, für die sie gar nicht aus gelegt ist.

Und bei 1:33 brennt das meist auch nicht komplett ab und erzeugt so relativ viel Ablagerungen im Auspuff.
Blödsinn! Das ist nur der Fall, wenn deine Vergaserabstimmung nicht optimal ist. Nur wenn auch die Nadel/Nadeldüse wirklich passt, dann lagert sich da nichts ab. Die meisten kümmern sich natürlich nur um die HD. Fährt man das Moped dann aber viel im Stadtverkehr, suppt es natürlich.
Seit 35 Jahren kümmer ich mich besonders um die Vergaser Abstimmung meiner Mopeds. Meine 40 Mopeds sind nach einer Eifeltour dann immer trocken am Auspuff. Noch nie war es nötig einen Auspuff, auch nach Jahren noch einmal aus zu brennen, oder die Schalldämpfer "Watte" zu wechseln.
Die 1:33 sind vielleicht eine Philosophie aus vergangenen Zeiten... jedoch hab ich in all den Jahren noch keine KW kaputt gefahren. Auch einen Klemmer hatte ich noch nie. Das können alle 1:50 Fahrer aus meinem Bekanntenkreis nicht von sich behaupten.
Übrigens fahre ich nur mineralisches Öl für 2,30/L; reicht!
 
So weiter gehts. Ich werde jetzt den Ansaugstutzen von der Rieju von meinem Sohn zum testen einbauen. Ich werde den Öleinlass am Vergaser statt dem wie bei der RS am Ansaugstutzen aktivieren.
 

Anhänge

  • IMG_6425.jpeg
    6,7 MB · Aufrufe: 15
Hallo zusammen, jetzt ist die RS gut fahrbar.
17,5er Dellorto Vergaser, 90er Hauptdüse, passenden offenen Ansaugstutzen, Chokebowdenzug, passenden Adapter für den originalen Luftfilter montiert und Sie dreht von 8500- 10500 U/min
12-44 Übersetzung finde ich immer noch zu lang übersetzt. Sie fährt auf gerader Strecke 80km/h aber im sechsten Gang geht ihr dann die Power aus. Ein Problem ist aufgetreten: Nach einer Fahrt und 2min Wartezeit ist Sie versoffen und man bekommt Sie nur angeschoben an. Bei dem nicht ganz offenen Ansaugstutzen von einer Rieju mrt war dieses Problem nicht ? Was muss ich noch einstellen? Öl hat Sie mehr als genug. Ist die Luft- Gemisch schraube nur für das Standgas wichtig oder auch für die Fahrt ?
 
 
Die Übersetzung ist schon ok. Ich fahre 12/43 auf dem 6-Gang und das ist marginal länger. Könnte bei mir sogar noch auf ein 13er wechseln. ggf ist deine HD noch zu groß, denn ich fahre im 20er Vergaser ne 90er HD. (allerdings Mikuni)
Da die Kerzen Kontrolle bei der Aprilia nix für mal eben ist, probier das Moped an einem warmen Tag aus, und dann noch einmal Nachts. Die Temperatur Unterschiede sind im Moment so groß, daß du merken kannst wo die Reise hingehen muß.
Wie nutzt du den den Choke? Wie hoch ist dein Standgas?
Ich benötige den Choke nicht mehr, wenn das Moped einmal an war. Mein Standgas ist so auf 2000 U/min eingestellt, damit das Moped ohne Gas geben gut anspringt. Wenn der Motor richtig warm ist sinkt das Standgas noch.
 
Zurück
Oben