Yamaha DT50R würgt beim kleinsten Hügel ab

H

Hubert DT50R

Neues Mitglied
Registriert
1 Juli 2023
Beiträge
12
Plz/Ort
Oberpfalz
Fahrzeug(e)
Yamaha DT 50 R 3MN
Hallo,

ich habe eine Yamaha DT50R 3MN in miesen Zustand erworben. Nachdem diese zuerst gar nicht lief, startet sie nach einer kompletten Vergaserüberholung jetzt schon mal problemlos, meist auf den ersten Kick.
Allerdings bringt sie keine Leistung. Selbst erster Gang bergauf (und ich rede von einem kleinen Hügel) würg sie beim Vollgas-geben ab.
Ich habe jetzt die Nadel schon auf höchste Stelle gehangen. Gefühlt leich besser geworden.
Interessanter Effekt: lege ich den Choke ein dann zieht sie zumindest etwas bergauf im 1. Gang. Im Stand geht sie mit Choke sofort aus.
Nach dem Kaltstart mit Choke kann ich auch gefühlt sehr lange mit Choke fahren (minutenlang).
Daher vermute ich, das nicht genügend Sprit ankommt (die Nadel ist ja nur für Teillast zuständig).
Allerdings auf gerader bzw. leicht abschüssiger Strecke reist die Maschine ab hoher Drehzahl richtig an und läuft lt. Tacho gute 60. Fährt man mit diesem Anlauf aber eine längeren Hügel hoch wird es immer langsamer bis zum Stillstand (trotz runterschalten).
Nach einer solchen Fahrt läuft sie weiterhin auch ganz ruhig im Standgas und lässt sich problemlos wieder starten.

Jetzt weiß ich nicht welche Düsengröße ich da nehmen soll. Oder ob es überhaupt die Düse ist. Denn ist genau die vorgeschriebene Düse #70 verbaut.

Was wurde gemacht:
  • lt. Vorbesitzer (+Rechnung ist vorhanden, Fa. gibt es aber nicht mehr) 11/2021 Zylinder + Kopf neu (sieht auch wirklich alles neu aus)
von mir gemacht:
  • den verbauten Original Vergaser Dellorto PHBD 14 BS habe ich komplett zerlegt, gereinigt und mit neuen Düsen + Dichtungen (Leerlaufdüse #30, Hauptdüse #70, Vergasernadel, Lufteinstellschraube, Schwimmerkammer, Nadelventil, Dichtsatz, Hülse) ausgestattet (von mot-tech).
  • Da keine Ölpumpe + Tank vorhanden ist, habe ich am ASS den Ölanschluss mit einem kurzen Stück Schlauch und Stopfen abgedichtet.
  • Neue Zündkerze NGK BR7HS
  • neuer Benzinhahn
  • neue Benzinschläuche
  • neue Batterie
  • Luftfilter gereinigt, geölt (ohne Luftfilter ist es auch nicht besser)
Was ist verbaut: Vergaser Dellorto PHBD 14 BS
Zylinder vermutlich 2WI 49cc (schlecht lesbar, siehe Bild)
Krümer 9244H TPSI 8803R 8910412
Schalldämpfer Giannelli BSAU 193T2 15572

Ich hoffe jemand von Euch weiß hier rat, oder kennt sogar dieses Problem.

Beste Grüße
 

Anhänge

  • DT50R-Motor-002-Zylinder-2WI 49cc.jpg
    DT50R-Motor-002-Zylinder-2WI 49cc.jpg
    248,1 KB · Aufrufe: 21
  • DT50R-Motor-004-Krümer.jpg
    DT50R-Motor-004-Krümer.jpg
    219,4 KB · Aufrufe: 23
  • DT50R-Motor-005-ESD Endschalldämpfer.jpg
    DT50R-Motor-005-ESD Endschalldämpfer.jpg
    74,9 KB · Aufrufe: 25
Die Zündkerzenbilder habe ich noch vergessen. Die sollen ja direkt nach einer längeren Vollgasfahrt genommen werden.
Das ist hier nicht der Fall, da ich bei meiner hügeligen Landschaft keine längere Vollgasfahrt schaffe bevor die Maschine am nächsten Hügel wieder abwürgt.
 

Anhänge

  • 20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt.jpg
    20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt.jpg
    63,7 KB · Aufrufe: 19
  • 20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-2.jpg
    20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-2.jpg
    56,1 KB · Aufrufe: 19
  • 20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-3.jpg
    20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-3.jpg
    77,2 KB · Aufrufe: 17
  • 20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-4.jpg
    20230701-DT50R Zündkerzenbild nach Fahrt-4.jpg
    62,3 KB · Aufrufe: 17
Das sieht mir nach zu mager aus. Läuft die Ölpumpe denn?

lg franx
 
Hast du geprüft, ob der Auspuff frei ist?
Zusätzlich einmal auf Nebenluft prüfen und Kompression messen.
 
@Franx: Ölpumpe gibt es nicht. Die hat einer der Vorbesitzer ausgebaut. Ich fahre die mit 1:50 Mischung. Den Ölanschluss am ASS habe ich neu abgedichtet.

@matt21: ich gehe einfach davon aus dass der Auspuff frei ist, da ich auf der Geraden ja fahren kann. Wie prüft man das? Mit Druckluft durchblasen oder so?
Kompression messen habe ich keine Ausrüstung. Muss ich mal schauen ob ich da was organisieren kann.
Nebenluft würde ich nur eine Möglichkeit sehen. Es gibt einen Anschluss am Vergaser der nicht belegt ist. Das war auch schon so.
sh. Bild. Das ist aber angeblich ein (Unterdruck?) Anschluss der wirklich leer bleibt (für einen automatischen Benzinhahn oder so).
 

Anhänge

  • DT50R-Vergaser-060-nach Überholung.jpg
    DT50R-Vergaser-060-nach Überholung.jpg
    185,2 KB · Aufrufe: 28
Alle Anschlüsse, die nicht belegt sind verschließen.
Wenn das ein Unterdruckanschluss ist, dann zieht er da ansonsten Nebenluft.

Auspuff kannst du prüfen indem du ihn auf der einen Seite mit einem Anschluss abdichtest, durch den du Druck draufgeben kannst.

Ich nehme dazu einen Türstopper aus Gummi oder einen Korken.
 
Anschluss werd ich mal verschließen.
Auspuff prüfe ich dann morgen mit Druckluft.

Kompressionsprüfer hab ich gegoogelt und war überrascht, dass die wesentlich günstiger zu haben sind als ich dachte. Da hab ich mir einen bestellt, dann kann ich demnächst die Kompression auch prüfen.
 
Hast schon getestet ob der Zylinderkopf noch dicht ist, sind die Muttern richtig mit je nach dem ob M6oder m7 mit 9 bzw 15Nm angezogen sind?
 
Hi,
wenn der Tank innen rostig ist könnte es auch sein, daß der Schmodder deinen neuen Benzinhahn bzw. den Filter zusetzt und so zu wenig Sprit ankommt.
Nur eine Möglichkeit.

Gruß Tobias
 
Ist das eine originale Dell'Orto-Düse oder irgendein Nachbau?
Die Nachbauten stimme in den seltensten Fällen bezüglich der angegebenen Größe.

Um ein Spritproblem auszuschliessen:
Test 1:
- Spritschlauch vom Vergaser abziehen
- Messbecher drunter
- für 30 Sekunden Benzin laufen lassen
- Menge feststellen

Test 2:
- Vergaserkammer abnehmen
- Vergaser wieder montieren bzw. in originaler Ausrichtung halten
- Schwimmer bewegen und prüfen, ob genug nachläuft
- Dabei auch gleich den Schwimmerstand kontrollieren
 
@Julcraft14: Muttern sind korrekt angezogen, Zylinder sieht zumindest um die Dichtungen rum so sauber aus das ich davon ausgehe dass das dicht ist. Aber wenn ich den Kompressionsprüfer habe dann sollte das mit der Dichtigkeit dann (je nach Ergebnis) geklärt sein.

@tobias e: Tank ist nur außen rostig, innen sauber. Benzin läuft da durch, da ich darüber erst einen Teil aus dem Tank rausgelassen habe.

@matt21: Düse ist original Dellorto Düse.
Zu Test 1: Sprit hab ich schon mal rauslaufen lassen, aber die Menge nach 30 Sek. habe ich dabei nicht gemessen. Wieviel sollte da in 30 sek. da sein?
zu Test 2: Nur das ich das richtig verstanden habe: Die Schwimmerkammer abbauen und dann Sprit laufen lassen? Also mit einem Becher drunter zum Auffangen?

@matt21: Auspuff ist voll durchgängig. Der Türstoppergummi war dafür perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
25ml sollten es schon sein

Schwimmerkammer runter, Schwimmerstand und Durchfluss prüfen
 
So, Vergaserprüfung:
Schwimmerkammer auf und 30 Sekunden laufen lassen beim 1. Versuch 45ml beim 2. Versuch 43ml.
Das sollte also von der Menge her dann reichen. Fast das doppelte der 25ml.
Umgekehrt wenn die Schwimmerkammer dran ist und der Benzinhahn offen, dann verschließt die Schwimmernadel und der Vergaser läuft auch nach 1 Std. nicht über / aus. In der Schwimmerkammer befinden sich dann ca. 10 ml Sprit.
 
Wichtig bei der Dichtigkeit ist, dass sie bei wärme nachlässt -> Dichtigkeit auch messen wenn der Motor heiß ist
 
Ich hoffe das morgen der Kompressionsmesser kommt. Sonst hab ich erst wieder nächsten Montag dafür Zeit.
Über die Dichtigkeit bei Wärme mach ich mir Gedanken wenn die überhaupt mal vernünftig läuft bis sie warm wird :(
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
2K
BRANKO2002
B
L
Antworten
0
Aufrufe
1K
Luka_2003
L
L
Antworten
2
Aufrufe
2K
Luka_2003
L
Zurück
Oben