Suzuki TS 50 XK Scheinwerfer "blinkt"

bombboy

bombboy

Neues Mitglied
Registriert
22 März 2023
Beiträge
22
Plz/Ort
NRW
Fahrzeug(e)
Suzuki TS 50 XK 1991
Hallo zusammen,

ich habe ein etwas seltsames Problem an meiner TS 50 XK Bj. 91. Ich habe vor kurzem eine MVT Zündung installiert und sie läuft jetzt wie ein Messer. Leider ist nun das Problem aufgetreten, dass wenn das Licht eingeschaltet ist, die Blinker entweder gar nicht oder nur sehr schwach leuchten und wenn sie dann funktionieren der Scheinwerfer fröhlich mit-blinkt. Das gleiche Verhalten gilt für das Rücklicht. Beim Einbau der MVT befolgte ich eine Anleitung spezifisch für die TS 50 XK und habe dabei alle Schritte korrekt ausgeführt. Alles andere funktioniert wie es soll. Bin kein Experte was Elektrik angeht, kann mir jemand vielleicht ein paar Anlaufspunkte nennen, die so ein seltsames Verhalten verursachen könnten? Vielen Dank im Voraus.

Mfg
 
Habe noch vergessen zu erwähnen, dass im ausgeschalteten Zustand des Scheinwerfers die Blinker relativ schnell blinken und die Geschwindigkeit des blinkens sich in kurzer Zeit konstant erhöht.
 
Servus,

hat die Suzuki eine Batterie verbaut? Was wird alles über die Batterie versorgt?

Ein ähnliches Problem hatte ich auch mal, als ich versuchte, bei einer Zündapp Blinker nach zu rüsten ohne Batterie. Das Ende vom Lied war, dass es nicht funktioniert hat. Jedes Mal, wenn die Blinker aufleuchten, wurde der Scheinwerfer schwächer. Beim Ausschalten der Blinker wurde der Scheinwerfer auch wieder heller. Batterie, bzw. Ulobox eingebaut, alles funktioniert wie es soll. Grund war, dass die Zündanlage für den Scheinwerfer + Rücklicht + Blinker zu schwach war und somit die Blinker elektrische Leistung von den anderen Verbrauchern geklaut haben.

Viele Grüße
Thomas
 
Hallo Thomas,

Batterie ist verbaut und die versorgt so ziemlich alles. Kann tatsächlich sein, dass die Zündung nicht genug Strom für das ganze System (Batterieladung, Licht, blinker, Rücklicht etc.) liefert und das blinken des Scheinwerfers lediglich die Blinker sind, die sich ein wenig Strom "stibitzen". Frage ist jetzt: wie kann ich das beheben? Würde evtl der Verbau eines MVT Gleichrichters Abhilfe leisten, der angeblich bis zu 100W Ausgabeleistung liefert? Alle anderen Fehlerquellen habe ich bereits geprüft: Massekontakte, falsche Verkabelung, defekte Leuchtmittel usw.

Mfg
 
Soweit ich weiß wird die MVT ohne Regler geliefert. Der von dir erwähnte Gleichrichter/Regler wird für den Betrieb mit Batterie benötigt, damit sie ordentlich und mit Gleichstrom geladen wird.

Meine Vermutung ist, dass die Batterie durch den fehlenden Regler nicht geladen wird und somit das Problem entsteht. Verbau mal den Regler, der Gleichstromausgang (DC) gehört an den Pluspol der Batterie geklemmt. Die Zündung selbst generiert Wechselstrom, daher ist der Regler nötig. Es schadet auch nicht, die Batterie nochmal aufzuladen.
 
Ein Regler ist verbaut, jedoch der originale. Hatte gehofft, dass bei dem die Ausgabeleistung fürs System ausreicht aber egal. MVT Regler ist jedenfalls bestellt. Mal schauen ob das ganze nach Einbau funzt.
 

Ähnliche Themen

I
Antworten
0
Aufrufe
2K
Intruder0001
I
T
Antworten
22
Aufrufe
769
schmuddel
schmuddel
R
Antworten
1
Aufrufe
193
matt21
S
Antworten
0
Aufrufe
200
sunshine.0178
S
Zurück
Oben