Stoßspiel SACHS Motor 50S Breitwand Aluzylinder

Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.834
Plz/Ort
45772
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Hallo
Ich habe jetzt mal schlechte Erfahrungen mit dem Nachbaukolben Barikit P360-D 37,97 mm gemacht.
Der Kolben ist in Ordung, die Kolbenringe besonders der L-Kolbenring, hat ein zu geringes Stoßspiel im eingebauten Zustand. Nur knapp 0,1 mm.

Hab es nach kurzer Fahrt gemerkt ,das da was nicht stimmt, wußte aber noch nicht, das es am Kolbenring liegt.
Der Kolbenring hat ein zu geringes Stoßspiel. Bei Betriebstemperatür dehnt der Kolbenring sich aus,er muss dabei vom Durchmesser her.immer kleiner bleiben als der Zylinderumfang. In meinem Fall sind die Stoßenden aufeinander gepresst worden. Da die Längenänderung des Ringes radial nicht so richtig möglich ist.macht er das in axialer Richtung und verformt sich übertrieben wie eine Wellenscheibe. Auf Glasplatte mit Taschenlampe getestet (Lichtspaltprüfung). Ich habe diesen Kolbenring nochmal in den Zylinder eingeführt und auch festgestellt ,das sich eine Fühlerblattlehre 0,05 mm an einer Seite, kurz vor der Öffnung des Ringes zwischen Ring und Zylinderwand einschieben lässt. Auch an einem Ende des Ringes radialverformt.
Dieser Ring kann nicht mehr dichten:
Den unteren Kolbenring, hat es wohl nicht so hart getroffen. Das Stoßspiel ist dort auch zu klein.

Beispiel:
Gusseisen. Längenausdehnungszahl =0,00001K
Umgebungstemperatur 20 Grad Celsius
Betriebstemperatur 200 Grad Celsius. Erhöhung der Temperatur um 180 Grad Celsius.
Umfang Zylinderdurchmesser 38 mm x3,14=119,32 mm x0,00001x180=0,214776 mm.
Das Stoßspiel sollte mindestens 0,22 mm betragen. Da der Zylinder sich im oberen Bereich ,auch wenn nur geringfügig mehr ausdehnt als im unteren Bereich,(Trichterform) , kann das Stoßspiel auch minimal kleiner ,so 0,2 mm sein. Auch größer 0,3mm. Verschleißgrenze bei diesem Durchmesser glaub so 0,6mm-0,7mm.
Der Kolbenring sollte sich frei im Nut des Kolbens drehen lassen,dort sollte auch ein Ringhöhenspiel von einigen Hundertstel Millimeter vorhanden sein. Hab mal gelesen 0,05-0,10mm ,danach Verschleißgrenze erreicht. Nicht nur anständig dichten ,auch für die Wärmeableitung ist ein funktionierender Kolbenring zuständig.
Muss es jetzt richten. :D :D :D :D :D :D :mrgreen:
Gruß Klaus<br /><br />-- 12.07.2020 22:44 --<br /><br />Korrektur von folgender Beschreibung: / Unfangsmaß des Ringes nicht Durchmesser wie oben geschrieben:
Der Kolbenring hat ein zu geringes Stoßspiel. Bei Betriebstemperatür dehnt der Kolbenring sich aus,er muss dabei vom Umfangsmaß her.immer kleiner bleiben als der Zylinderumfang.
 
Stoßspiel sollte man vor dem Einbau grundsätzlich kontrollieren, egal von welchem Hersteller.
Daumenregel lautet so 0.005 x Bohrung, also 0,2mm Spalt bei 40mm Kolben. 0.15mm ist das absolute Minimum. Bei heissen Motoren kann das schon zu wenig sein.

Gruß
 
@ 2stroka
Bei original neuem Mahle D-Zylinder und original Mahle D Kolben ,passt alles plug and play. Sollte man aber auch kontrollieren ,um auf der sicheren Seite zu sein.
In meinem Fall ,neuer Mahle D Zylinder mit neuem Barikit D Kolben nicht. Hab auf das Stoßspiel nicht geachtet. Mach ich normalerweise, einmal geschlafen.
Je größer der Durchmesser des Zylinders,desto größer das Stoßspiel. Bei 40 mm . Stoßspiel 0,22608 mm bei Gusseisen Kolbenringe. Siehe oben Längenausdehnungszahl für Gussringe.Bei Chromringen sieht das anders aus.
Gruß Klaus
0,005 x40= 0,2 laut deinem Beispiel, nicht 0,15.
Nach einigen Überlegungen , werde ich mir jetzt einen original Mahle C Kolben=37,96 mm oder D Kolben=37,97 mm besorgen.
Der Barikitkolben braucht meiner Meinung nach auch ein etwas größeres Einbauspiel, statt 4/100 besser 5/100 mm. Wollte erst Mahle Kolbenringe auf den Barikitkolben packen ,da diese einen passen Ringspalt haben. Das mach ich jetzt nicht und warte bis ich einen original Mahle Kolben habe.
Gruß Klaus<br /><br />-- 13.07.2020 10:48 --<br /><br />Hast ja geschrieben das 0,15mm zu eng sein kann ,sorry.
 
Also ich bin von Barikit Kolben noch nie enttäuscht worden (Im Gegensatz zu einigen anderen Kolben) die Qualität ist 1A, zumindest was die Auswahl für meinen AM6-motor angeht. Unud auch in vielen anderen Motoren werkeln die Barikitkolben absolut anstandslos. Fahren wirklich viele in der 50cc-80cc Rennszene.
Fahre diese Kolben schon seit Jahren in meiner Renn-50er, die hat 15PS+ am Rad. Die Kolben sehen nach 20 Stunden noch gut aus und sind dann ca. 3-4/100stel kleiner und werden ausgetauscht, fertig.
Habe praktisch noch nie nen Kolbenring getauscht, bezogen auf die Kolbenstandzeit verschleissen die weniger.. Gußringe würde ich heute aber prinzipiell nicht mehr fahren, zumindest nicht in ner Rennsemmel.

Wichtig ist auch nicht nur das Nennmaß der Kolben sondern auch deren Kontur. Meine 50er Barikit Kolben haben auch immer 5/100stel Einbauspiel und beim Ausbau eher so 8-9/100stel unten am Kolbenhemd und die laufen noch einwandfrei, aber das ist dann bereits die Verschleißgrenze.
Prinzipiell würde ich den Leuten im Zeifel immer bissl mehr Kolbenspiel raten als zu wenig. Motorschäden kommen doch eher durch zu wenig als durch zu viel Spiel zu Stande.

Gruß
 
Der Kolben wird bei mir nicht Rennsportmäßig betrieben und als ein kurzlebiges Verschleißteil angesehen . .Der sollte auch bei über 10 PS viele tausende von Kilometern seinen Dienst tun.
1. Wahl bleibt bei mir der Mahle original Kolben. Ich hab Barikit schon vorher mal verbaut und hatte keine Probleme gehabt,. Diesmal passte es nicht , zu kleines Einbauspiel und Unaufmerksamkeit von meiner Seite aus Hätte da mal genauer hinzuschauen müssen. Ist nicht die Regel bei mir. Fehler am Kolbenring von Herstellerseite ?
Barikit ist schon ein guter Kolben ,das bezweifel ich nicht.
Gruß Klaus
 
Kolben getauscht (Mahle D) Zylinder Mahle D :Motor läuft top.

Vorher Probleme mit Barikit Kolben 37,97mm (D) gehabt..Auch kurz gefahren Problem erkannt ,weiter keine relevanten Schäden am Zylinder. Danach alles mal angeschaut und von anderen Barikit Kolben die Kolbenringe mal in den Zylinder eingelegt.
Ich hatte folgendes Problem : Barikit Kolben 37,97 mm D ,Kolbenring hatte nur 0,04 mm Stoßspiel im eingelegten Zylinder. Barikit 37,96mm C-Kolben/Kolbenring versucht ,das gleiche Spiel. Vom Barikit 37,95 mm B Kolben die Kolbenringe , da passte es ganz gut , knapp 0,2 mm Stoßspiel. Den hätte ich unbedenklicxh so eingebaut,habe am gleichen Tag aber den Mahle D bekommen.
Das kann nicht normal sein. Bei den Mahle Kolbenringen, für Nennmaß 38mm Zylinderbohrung ,passt das immer. So 0 ,22 und 0,24 mm Stoßspiel gemessen.
Gruß Klaus
 
Zurück
Oben