Service

sheicle

sheicle

Mitglied
Registriert
3 Juni 2016
Beiträge
32
Plz/Ort
04103
Fahrzeug(e)
FlexTech Luna 50
Am 20.07.2016 stiige ich vor einer abgesenkten Bordsteinkante von meinem Roller, schaltete den Motor aus und wolltel ihn über den Fußweg zu seinem Stellplatz schieben. Da kam rückwärts eine Auto genau auf mich zu. Ich schlug mit der Hand gegen die Heckscheibe. Das Auto rollte weiter und berührte schon die linke Seite des Rollers. Ich bin schnall nach rechts abgestiegen und habe den Roller sanft auf die rechte Seite gelegt. So habe ich wahrscheinlich einen Totalschaden verhindert. Das Auto rollte bis Hauptständer über den Roller. Dann bremste die Fahrerin und war offensichtlich erschrocken. Es gibt einen Zeugen. Sie fuhr vorsichtig wieder vorwärts und ich konnte den Roller aufstellen.
Wir besahen uns den Schaden und einigten uns darauf, ohne Polizei den Schaden an ihre Versicherung zu melden. Nach dem Austausch der Daten untersuchte ich den Roller. Die rechte Seitenverkleidung war unten total zerkratzt, die Auspuffblende war dahin, der Variodeckel hatte auch sein Leben ausgehaucht und der Hauptständer konnte zwar noch ausgeklappt werden, hielt auch den Roller aber die Fußraste war so nach innen verbogen, dass das Aufstellen nur schwer möglich ist. Wichtig war, der Roller war fahrbereit.
Gleich am nächsten Tag habe ich die Werkstatt aufgesucht. Alle Teile sind vorhanden oder lieferbar. Der Kostenvoranschlag wurde sofort gemacht. Noch am Vormittag des 21.07.2016 informierte ich die Versicherung meiner Unfallgegenerin. Innerhalb von 20 Minuten erhielt ich die Schadennummer mit der Bemerkung, dass man erst den Versicherungsnehmer kontaktieren müsse.
Da ich am nächsten Tag für vier Wochen verreist war, dachte ich, in dieser Zeit wird sich das regeln. Weit gefehlt. Ich informierte schriftlich die Unfallverursacherin, dass ich die Unterlagen an ihre Versicherung übergeben habe. Als ich aus dem Urlaub kam, lag von der Versicherung noch nichts vor. Ich rief an und wurde informiert, dass man erst den Versicherungsnehmer kontaktieren müsse aber der Schaden übernommen werde. Das ist jetzt wieder eine Woche her. Nochmaliges Drängen brachte auch keinen Erfolg. Nebenbei erklärte die Versicherung, dass ich bei einem Schaden von unter 500,- € erst einmal in Vorkasse gehen müsse. Allerdings hat sich nun der Versicherungsnehmer gemeldet und erklärt, dass er den Schaden persönlich übernimmt.
Mein Betreff heiß Service. Fazit: Der Service der Versicherung ist nicht nur schlecht sondern katastrophal, der Service der Werkstatt ist super. Ich werde den Roller nun in den nächsten Tagen in die Werkstatt bringen und kann ihn nach ca. zwei Stunden wieder abholen.
Vielleicht sollte mal eine große Versicherung in punkto Service etwas von einer kleinen Meisterwerkstatt lernen.
 
Nun ja die einen verdienen Geld die anderen zahlen Geld. :D :!: :?:
 
Ich würde wetten dass die Versicherung einen Schild in der Werbung hat !!!! Desshalb : Schleunigst zum Rechtsanwalt, denn ohne Anwalt geht bei denen GARNICHTS -auch bei glasklarer Rechtslage .
 
Nein, sie hat keinen Schild in der Werbung.
 
Heute habe ich meinen Roller gegen 09:00 Uhr in die Werkstatt geschafft. Er wurde repariert. Der Meister machte auch gleich die planmäßige Durchsicht. Genau 13:00 Uhr kam die SMS, das der Roller fertig ist. Jetzt ist er wieder wie neu.

Volker
 
Hallo sheicle, darf ich fragen in welcher Werkstatt du deinen Roller gebracht hast? Gern per privater Nachricht.
Ansonsten ist es schön, dass dein Roller wieder repariert ist.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
0
Aufrufe
1K
kymco2018
K
S
Antworten
0
Aufrufe
2K
Simon_R
S
P
Antworten
2
Aufrufe
2K
schwar01
schwar01
L
Antworten
4
Aufrufe
3K
zuuuup
Mopedikürer
Antworten
1
Aufrufe
1K
nachtschrei123
nachtschrei123
Zurück
Oben