Sachs 505/2B an Hauptwelle/Ritzel undicht

S

supermaz

Neues Mitglied
Registriert
9 August 2023
Beiträge
22
Plz/Ort
42799
Fahrzeug(e)
Herkules Prima 5
Hallo Forum,

an unserem Zweitmofa tropft es nach der Fahrt am Ritzel. Wir hatten den Motor zerlegt und dort auch schon 2 mal den WDR getauscht, leider bisher ohne Erfolg.
Als der Motor noch warm war hatten wir Kette und Ritzel runter genommen, alles trocken gewischt und dann nochmal laufen lassen. Dabei sieht man das sich ein leichter Ölfilm an der Welle bildet. Aber nicht so viel das es tropft. Entweder das Öl war schon wieder zu kalt (es war aber direkt nach einer längeren Fahrt) oder das Problem taucht nur unter echter Belastung auf.

Habt ihr da eine Idee oder Punkte die üblicherweise schief laufen? Wie tief muss der WDR drin sein? Oder sollte er bündig mit der Kante vom Gehäuse sein? (der erste war bündig, der 2. ist jetzt etwas weiter drin).

Viele Grüsse,

Matthias
 
Hallo Matthias, eventl. ist die Welle im Bereich wo die Dichtlippe vom Simmerring läuft nicht mehr in Ordnung, hat dort Rost, ist eingelaufen o. ä.. Dies könnte die Dichtlippe zerstören.
 
Hallo!
Wahrscheinlich die Belüftung am Kupplungsdeckel verstopft. Dann drückt das Öl da raus, wenn es warm wird, weil es sich etwas ausdehnt.
 
So, die Belüftung ist es leider nicht. Das wäre wohl zu einfach.
Bleibt also wohl nur den Motor nochmal zu zerlegen um sich die Welle anzusehen.
Danke für die Tipps!
 
Hallo!
Belüftung wäre das einfachste, war ja nun nicht.
Dann bleibt nur noch die Ritzel Welle wie schon geschrieben. Hatte es schon, das nur festgebackener Dreck das Problem war. Rostnarben sind auch nicht selten. Die Teile sind ja mittlerweilen knapp 45 bis 50 Jahre Alt. Und wer weiß schon, wie sie behandelt oder gelagert wurden?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
275
Meister Wickie
M
Mofafreunde Traisa
Antworten
0
Aufrufe
281
Mofafreunde Traisa
Mofafreunde Traisa
Zurück
Oben