Rahmen zum Aufbau einer 75er Sprint

Immerhin hab ich, da ein Ende meiner Hinterradschwinge verbogen ist, eine Ersatzschwinge aufgetrieben, die von einer mk4m stammt.
Auch die war aber den Enden verbogen, was ich aber im Schraubstock mit zwei Hölzchen zum Einspannen wieder richten konnte.

IMAG1988.jpg


Das Hinterrad mal probeweise eingebaut, bevor ich mich ans Lackieren mache:

IMAG1990.jpg


Passt perfekt, Schwinge scheint auch vom Rohr her gerade zu sein und zieht mit der Mutter nur ca 3mm zusammen.

Ich denke, dass, ich auch meine alte Schwinge richten kann, aber ich brauche ja das Moped zur Arbeit...
 
Ist das jetzt das Alurad mit der angeblichen 160er Trommel?
Mach mal ein Foto von der Trommelseite.
 
Erleddigt. Ist keine 160er. Hab das aber irgendwie so erinnert.

Ansonsten hab ich jetzt schonmal nen paar Sachen bestellt, Bilux Scheinwerfer, Neuen Kettenschutz, ordentliche Schwingenbuchsen, neues Bremsgestänge (altes hat kleinen Knick durch blockierte Bremse), neue Reifen diesmal vorgeschriebene Größe :D , Wechselstromhupe.
Schalter für Hupe prompt vergessen... :D
Fehlt noch nen Lenker ohne Knick :lol:

Ne Teleskopgabel fürs andere Gussrad hab ich schon stehen (Bremse ist rechts, bei Speichenrad links), war wohl auch mal nicht so teuer.
 
Na dann passt das ja mit der ABE. :top:
Als Klugscheißer muß ich dir sagen daß das eine Wechselstromschnarre ist, einen Hupe geht nur mit Gleichstrom :mrgreen:<br /><br />-- 09.10.2018 20:40 --<br /><br />Na dann passt das ja mit der ABE. :top:
Als Klugscheißer muß ich dir sagen daß das eine Wechselstromschnarre ist, einen Hupe geht nur mit Gleichstrom :mrgreen:
 
Und die ABE mit den Gussrädern kennt bestimmt auch den 50s mit Grauguss?

Oder auch einen 50sw? Ginge der auch oder nur mit Ultra Gabel?
 
Der 50 S mit GG Zylinder geht auch mit der Ultra Gabel, ich sehe da nichts was dagegen sprechen sollte.
Probleme würde es bei einer Zulassung mit H Kennzeichen geben, da das Fahrzeug Original sein soll.
Aber H Kennzeichen macht bei einer 50er überhaupt keinen Sinn, da viel zu teuer.
 
Die Teilelisten auf wawa sind sehr Hilfreich und ausführlich, um die Parallelitäten der Fahrzeuge aufzuzeigen, die Gleichheit des Rahmens, und sie belegen die Austauschbarkeit der Speichenfelgen 123mm TB / Gussfelgen 140mm TB.

Muss nur mal schauen, ob die Teilenummer auch an der Felge steht, da steht ja irgendwo ne Nummer, wenn die noch in der Liste steht, das wäre perfekt.

Nur ist kein Motor dort aufgeführt und es ist auch nicht ersichtlich, dass die Teleskopgabel der mk1/2 auch an der k50 verwendet werden darf.

Darüber kann nur die ABE Auskunft geben. Und da muss dann der TÜV Prüfer reinschauen.
 
Die 74er Sprint hatte die Teleskopgabel wie an der MK4m, die war bis auf Motor und Lichtanlage Schnarre, Übersetzung baugleich.
 
Ja, und man sieht, dass das dieselbe Gabel wie bei der mk1/2 mit Speichenrädern ist und auch die für Gussräder lediglich eine andere Bremsaufnahme hat.
Gut, es wurde im IG Forum aber schon gesagt, dass man die Mk mit Gussrädern nach der ABE 7073 abnehmen lassen muss, also wird da die Telegabel bestimmt drin sein.

Ich denke, ich sollte mal ein (teures) Beratungsgespräch beim TÜV machen, so dass der vielleicht auf meine Kosten etwas in die Materie reinkommt und ein paar Infos für mich rausspringen und die Sache klappt.
Ich hätte auch lieber hier vor Ort jemanden, und wenn der dann mitspielt dann lohnen sich vielleicht doch 30 Minuten für ca. 70 Euro... :roll:<br /><br />-- 15.10.2018 17:09 --<br /><br />Ich kann ja Teilelisten ausdrucken und da mitbringen u d sehen, was er dazu noch sagt und findet.
 
Komisch, ich hab für so ein Beratungsgespräch mit meinem TÜV Techniker noch nie was gezahlt.
Ich glaub du machst Zuviel Wind um das ganze, normalerweise geht sowas ohne Probleme.
 
Ja, ich sollte mich da vielleicht mit ein paar Ausdrucken mal so "reinmogeln", wenn der Zeit hat, dann kann er mir ja vielleicht mal seine Sicht der Sache erklären und vielleicht schaut er ja mal nach.

Als welcher Fahrzeugtyp gilt denn die alte Mk mit den neueren Gussrädern und 5,8ps Grauguss?
Als K50 SpRLint? :lol:
 
Ich würde die MK als Sprint typen lassen und dem Prüfer erklären du willst das Moped auch von den Speichenrädern mit den kleinen Bremsen auf die Gussräder mit den großen Bremsen umrüsten, da dürfte ja der Prüfer nichts dagegen haben, wenn die Bremsen besser werden.<br /><br />-- 15.10.2018 22:08 --<br /><br />Ich würde die MK als Sprint typen lassen und dem Prüfer erklären du willst das Moped auch von den Speichenrädern mit den kleinen Bremsen auf die Gussräder mit den großen Bremsen umrüsten, da dürfte ja der Prüfer nichts dagegen haben, wenn die Bremsen besser werden.
 
Bei der IG hieß es, die Sprint ABE kennt keine Gussräder.

Die 7073 kennt verschiedene Rädertypen, sowohl Speiche als Guss.

In der Sprint ABE ist ein 50sa drin, und wahrscheinlich in der 7073 auch der 50s.

Ich denke, ich sollte mal mit dem reden und sehen, ob ich mit dem klarkomme oder ob ich woanders fragen sollte.

Ich kenne leider nicht die Vorschriften, die besagen worauf es ankommt.
Mir scheint, dem Prüfer wäre es unangenehm, so ein Fahrzeug abzunehmen, wenn er selber nicht 100% sicher ist.

Ich denke, ich versuche ihm klarzumachen, dass mein Fahrzeug genauso wichtig ist, wie ein Auto, weil ich es eben unbedingt brauche.
Er meinte, dass für so eine Abnahme max. 2 Stunden geplant sind und er bei laufender Kundschaft nicht überziehen kann.
Aber - Hallo ? - ich bin ja kein Mensch 2. oder 3. Klasse weil ich ein Moped fahre....

Und dass, wenn er sich in irgendwelchen Details nicht sicher ist, er sich ruhig auf meine Angaben verlassen kann, denn es ist ja sowieso an mir, das Fahrzeug auch gemäß der Eintragungen zu belassen, denn wenn etwas anderes dran ist, als in den Papieren drinsteht, dann zahle am Ende ich und nicht er.
Er soll ja nur festhalten, dass das Fahrzeug dem oder dem Typ entspricht, dazu sollte es Unterlagen geben, und ob es in dem Zustand verkehrssicher ist.
Natürlich muss er einen Fahrzeugschein ausstellen, aber das wird er ja wohl können...

Ich verstehe da auch kein Problem. Wenn es ein völlig unbekanntes, undokumentiertes Teil wäre, ist es aber nicht.

Gut, er meinte auch nur, ich solle nach Norderstedt, die haben da mehr Zeit. Würde aber derbe nerven.
 
Einfach mit dem Fahrzeug hin und sagen du willst die vom Mokick zum KKR umtypen lassen, und eine Hauptuntersuchng und gar nichts sagen von Guss oder Speichenrädern.

Sowas dauert nach meiner Erfahrung maximal eine halbe Stunde, ich kann mir nicht vorstellen was der in den 2 Stunden macht.
Such dir einen anderen TÜV mit einem Prüfer der sich mit alten Fahrzeugen, Mopeds auskennt.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
350
matt21
matt21
H
Antworten
2
Aufrufe
534
HerculesPrima5S 1985
H
Zurück
Oben