Ölpumpe wieder anschließen - Peugeot Speedfight

L

lou776

Neues Mitglied
Registriert
28 Januar 2023
Beiträge
1
Fahrzeug(e)
Peugeot speedfight 2 lc
Servus!
Vor kurzem habe ich mir eine Speedfight 2 lc gekauft (2-Takt).
Der Vorgänger hat leider die Ölpumpe abgeklemmt, die würde ich jetzt gerne wieder anschließen.
Ich bin mir jetzt aber unsicher, welche Kabel ich wohin anschließen muss, damit alles wieder funzt.
Und kann ich die Pumpe irgendwie auf Funktion testen? Nicht, dass ich dann mit einer defekten Pumpe rumfahre...
Die Schläuche scheinen alle noch angeschlossen zu sein.
Danke schonmal im Voraus!
Viele Grüße, Louis :)
 
hallo louis!
im prinzip haste deine frage schon selbst beantwortet.
der vorbesitzer hat die ölpumpe stillgelegt.
warum?
1. die pumpe ist defekt.
2. er hatte die befürchtung, das die defekt werden könnte.
kommt im fahrbetrieb dann nicht so gut an.....
3. er hat sebst erkannt, das man dieses teil nicht braucht
und mit selbst gemischten tankbefüllungen immer auf der sicheren seite ist.
glück auf!
markus
 
Moin,

ich versteh nicht, warum Ölpumpen immer so verteufelt werden.
Ich persönlich empfinde die Pumpe als sehr gute Entwicklung.
Damit ist man auf der sicheren Seite, vor allem was den Schubbetrieb angeht.

Natürlich unterliegt sie, wie jedes andere Bauteil auch, der regelmäßigen Pflege und Wartung.

Zur eigentlichen Frage
Um sie zu testen füllst du Öl in den Tank und schließt die Pumpe an den Tank an. An den Ausgang kommt ein Gefäss, so das du das geförderte Öl auffangen kannst.
Dann machst du eine Testfahrt, bestimmst deinen Benzinverbrauch und Ölmenge.
Damit lässt sich dann abschätzen, ob die Pumpe in Ordnung ist.
 
hallo matthias!
seit ewigen zeiten wird beim 2takter der tank mit fertigem gemisch befüllt.
klar, auch jede generation will etwas neues oder altes verbessern.
allen, bei denen die pumpe im fahrbetrieb verreckt ist, haben sich geärgert.
auch die, die das 2t öl im öltank oder gemisch vergessen haben.
zumindest ist man das dann selbst schuld.....
auch alles was gut ist und war, muss immer wieder
verbessert oder verschlimmbessert werden.
gut, das seit der erfindung von fahrzeugrädern immer noch "rund" bevorzugt wird.
aber wer weiss das schon, vielleicht ist vieleckig doch besser? :)
grüsse
markus
 
Markus,
ich hab da vermutlich eine andere Einstellung zu dem Thema.

Klar muss man nicht immer alles neu erfinden, aber Weiterentwicklung und Verbesserung ist durchaus sinnvoll.

Um bei deinem Beispiel mit dem Rad zu bleiben:
Rund ist sicher das Optimum und nicht verbesserungswürdig. Aber niemand von uns möchte noch Räder aus Stein oder Holz auf seinen Fahrzeugen haben.

Aber damit genug abgeschweift und zurück zum eigentlichen Thema.

Gruß Matthias
 
hallo!
ja, genug abgeschweift, obwohl der eigendliche threadsteller seit seiner frage
noch nicht nachgeschaut hat......
nur noch ein kleines statement:
mit nun fast 65 jahren, davon 50 mit mopeds, kann ich das mit der ölpumpe gut einschätzen.
3/4 aller besitzer legen das ding still.
nur 1/4 mögen sowas.
fakt.
fortschitt hin oder her.......
ich setze mich in meinen 93er opel.
da blinkt und tutet nichts.
absolute ruhe, auch unangeschnallt und bei noch geöffneter türe wenn der motor brummt.
bei der fahrt keine verfolgung und weitergabe von daten durch einen bordcomputer.
dann nur noch das ekelige und dauernd lästige händi ausschalten.
das ist die freiheit, die ich auch den jungen leuten gönne, wenn sie es wollten.
und stell dir vor, nach einem bremsen-, birnchen- oder ölwechsel
brauche ich nachher keinen laptop um den permanent blinkenden schraubenschlüssel
abzustellen.
keine industriediktatur, ich nenne das ein persönliches luxus leben!

grüsse
markus
 
Sehe ich, aufgrund persönlicher Einstellung und Erfahrung anders, aber kann ja jeder halten wie er möchte.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
2
Aufrufe
268
matt21
S
Antworten
2
Aufrufe
491
Sebi90
S
M
Antworten
0
Aufrufe
633
michaelheinemann@t-online
M
Zurück
Oben