Neue Beschichtung Sachs 50S Zylinder

matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich verwende für das Öl eine Pumpsprühflasche, dann kann ich während des Honens einfach Öl nachsprühen.

Das benutze Öl fange ich auf, filtere es und verwende es wieder, wenn es nicht zu stark verschmutzt ist.

 
E

Eduard

Neues Mitglied
Registriert
17 März 2013
Beiträge
12
Fahrzeug(e)
Hercules Ultra II
Hallo und Grüße,
was scheinbar keiner beachtet hat in den Beiträgen ist , dass beim (selber-) Hohnen, also ohne Spezialmaschine ein ganz bestimmter Winkel der Honhnspuren eingehalten werden muss...sonst wird nix mit dem erfolgreichen Selberhohnen, danach ölfilmriss oderr anderes.....Grüße
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Welchen Winkel soll man denn einhalten?
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.748
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Um 45 Grad +- passt . Akkuschrauber Drehzahl langsam . Hub ist etwas Übungssache . Nicht so langsam rauf und runter ,ich schätze mal grob 1 Sek für zwei Hübe (runter/ rauf). Am alten Zylinder mal üben. Video mal anschauen wie das die Instandsetzer das so händeln. Ich hab es auf anhieb ganz gut hin bekommen. Keine Panik so schnell reißt da der Ölfilm nicht ab ,auch wenn man nicht den optimal den Kreuzschliff hin bekommt.
Gruß Klaus
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Wie schnell die Hubbewegung sein muss hängt von der Drehzahl und dem gewünschten Winkel ab.

So muss beispielsweise für 45° die Umfangsgeschwindigkeit das 2,4-fache der Hungeschwimdigleit sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.748
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Das geht wohl nur mit der Maschine die man genau einstellen kann. Mit dem Akkuschrauber und dem Handhub kann man das nur testen und ein Gefühl für entwickeln.

Gruß Klaus
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Wenn du die Drehzahl kennst kannst du das ausrechnen und hast einen Anhaltspunkt.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.748
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Ok,aber der Akkuschrauber zeigt die Drehzahl nicht an. Ich habe mir das öfters im Netz angeschaut und dann einfach gemacht.
Das hat bis jetzt ganz gut gepasst , Zylinder haben danach keine Probleme gemacht.
Gruß Klaus
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich nehm die Bohrmaschine, da kann ich die maximale Drehzahl einstellen.
Mein Akkuschrauber hat dazu keine Möglichkeit.
 
E

Eduard

Neues Mitglied
Registriert
17 März 2013
Beiträge
12
Fahrzeug(e)
Hercules Ultra II
... eine Standbohrmaschine (auch die billigste aus dem Baumarkt) ist hier angesagt. Immer gleiche Drehzahl, welche auch immer mit dem Riemen einstellbar, alles plan, 90grad einzuspannen, nicht freihändig rumeiern, der Rest ist bestimmt händelbar.
Grüße

....das einzige was fehlt ist der automatische Vorschub, dann wäre es perfekt, kann man aber auch mit der Hand rauf-runter.
 
M

Maverick

Aktives Mitglied
Registriert
22 Januar 2021
Beiträge
357
... eine Standbohrmaschine (auch die billigste aus dem Baumarkt) ist hier angesagt. Immer gleiche Drehzahl, welche auch immer mit dem Riemen einstellbar, alles plan, 90grad einzuspannen, nicht freihändig rumeiern, der Rest ist bestimmt händelbar.
Grüße

....das einzige was fehlt ist der automatische Vorschub, dann wäre es perfekt, kann man aber auch mit der Hand rauf-runter.
Veto. Geht auch ganz hervorragend so, wie Klaus es beschrieben hat. Ich habe damit sehr gute Ergebnisse erzielt. Und offensichtlich habe ich nichts falsch gemacht. Der Motor schnurrt wie ein Kätzchen. Nach 500 km habe ich den Zylinderkopf mal abgenommen und einen Blick auf die Lauffläche geworfen.......... Alles bestens. Gruß aus dem hohen Norden. Rolf
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Sehe ich auch so, zumindest wenn wir vom Einsatz einer Honbürste reden.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.748
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Das mit der Standbohrmaschine ist schon sehr gut. Mit einer Honbürste kann man eh nichts zentrieren. Die Honbürste nimmt ja kaum Material ab und legt sich an die Geometrie des Zylinders an ,,ob zylindrisch oder nicht zylindrisch. Freihändig geht es auch.
Ich werde das mal mit der Standbohrmaschine machen. In Fachbetrieben an PKW Motoren wird es auch freihändig gemacht.
Gruß Klaus
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.748
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Im Grunde genommen ist das nur ein finish. Der Kreuzschliff ist mit der Honbürste eher undefiniert. Mit einer Profi Honmaschine kann man da bessere Ergebnisse erzielen. Vorgaben sind da wohl Motortechnisch unterschiedlich. Kreuzschliffwinkel zwischen 45 Grad bis 70 Grad. Rauheit und Tragfähigkeit spielen da auch eine primäre Rolle. Wie gesagt wenn der Zylinder noch gut zylindrisch ist kann man mit der Honbürste da ein ausreichendes Ergebnis für den Einbau neuer Kolbenringe erzielen.
Hont man nicht hätte man unter Umständen Probleme. Ich denke, viele Leute verbauen einfach neue Kolbenringe in einem gefahrenen Zylinder und oft passiert da nichts. Davon rate ich aber ab.
Gruß Klaus
 
C

corolla

Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
118
Hallo!
Wenn ich die Berichte so lese, was man benötigt, beachten muss etc.
Dann, wie oft brauche ich die Sachen?
Haut es dann auch alles so hin?
Mal ganz ehrlich?
Tut das Not?
 
Oben