Motor Sachs 1251/6 C - Black Edition, Neuaufbau, Revision

cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.516
Plz/Ort
96114
Fahrzeug(e)
Kawasaki Z900RS, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Hallo zusammen,

von einem hier nicht im Internet aktiven Bekannten bekam ich "die Aufgabe" seinen Sachs 125er Motor zu überholen. Da die Grundkomponenten und auch das Gehäuse wirklich in einem sehr guten Zustand waren bzw. sind, möchte ich dies hier nach und nach dokumentieren.

Der Block (wie auch später dann Zylinder und Kopf) sollen schwarz werden.

Dazu wurden die Gehäuseteilen glasperlengestrahlt, die neuen Lager eingepresst und dann lackiert.

26144485xn.jpg


26144486eo.jpg


26144487qa.jpg



Die wichtigen Teile, wie Kurbelwelle, Abtriebswelle und Kupplung sind in einem sehr guten Zustand.

26144575se.jpg


Die Kurbelwelle hat zündungsseitig auf dem Wellenstumpf NICHT diese typischen Rostlunker im Bereich vom Simmerring:

26144574zf.jpg


Der Ziehkeil wurden gegen einen NOS Sachs getauscht:

26144576og.jpg


Die Kurbelwelle wurde eingemessen und mit neuen M 20 Schulterkugellagern versehen:


26144704af.jpg


Mein Messprotokoll (manchmal hat man nicht mal ein ordentliches Stück Papier.... ;->):

26144710oh.jpg


Nach dem Einmessen der anderne Wellen wurde die linke Hälfte mit allen Teilen bestückt:

26144705sl.jpg

26144707jh.jpg


Hier die vorbereitete rechte Hälfte - neue Dichtscheiben an den unteren Schrauben.

26144826cm.jpg


Dann die Hälften ohne Simmerringe zusammengefügt:

26144854qg.jpg


26144857po.jpg


Wellenspiel passt auf Anhieb. Die Kurbelwelle wurde rechts und links mit 1,3 mm ausgeglichen, ergibt zusammen 2,6 mm. Pleuel kommt nach Anstoßen von alleine wieder hoch. Kein axiales Spiel.

Dann den Simmerring der Kurbelwelle kupplungsseitig eingepresst (beide KW-Simmerringe übringens nur 7 mm stark, nicht wie von Sachs schwachsinnigerweise mit 8 mm Stärke vorgegeben). Beide Wellendichtringe haben zusätzlich eine Staublippe und sind aus Viton.

Anschließend Kupplung, Schaltung, Primärtrieb kupplungsseitig verbaut:


26144884df.jpg


26144885xp.jpg


Die Kupplung hatte noch sehr schöne, unverrostete, Stahllamellen. Ihr wurden 5 neue Reiblamellen spendiert.

Dann die beiden Simmerringe generatorseitig verbaut:

26144917rk.jpg


Kupplungsdeckel komplettiert, neuen Simmerring (20x28x5 mm) montiert, neue Dichtscheiben, neue Dichtung. Montiert - fertig ist der Block:


26144950xa.jpg


26144951wo.jpg


Grundplatte für Zündung ist auch schon dran:

26144959cx.jpg


Später wird eine Motoplat NOS 6 Volt 35/30/10 Watt mit "kleinem" Stahlpolrad (wie z. B. in der ZX 1, Sachs 50/5 WKF) verbaut.

Noch ein paar Bilder vom fertigen Getriebe:


26145019hi.jpg


26145021pj.jpg


26145022jc.jpg


26145023ao.jpg


Fortsetzung folgt....

Gruß Holger
 
Der Motor schaut ja aus wie geleckt! Besser als neu :D

Mal ne Frage...womit hast du die Motorhälften lackiert? Hält der Lack den Belastungen stand? :) Suche auch schon eine weile einen der was taugt.
 
Es soll das Werk den Meister loben ...........Saubere Arbeit ....und verständlich bildlich dargestellt .
 
So, der Motor ist verbaut. Das Motorrad per Einzelabnahme ist auch durch den Tüv. Hier ein paar Bilder...

33985544py.jpg


33985547vv.jpg


33985548zc.jpg


Gruß Holger
 
Welcher Lack war das nun, Holger?<br /><br />-- 14.10.2018 16:30 --<br /><br />Ist da eine Lochscheibe hinter dem rechten Lager der Vorgelegewelle?
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben