Kreidler MF2 Vergaser

N

Nictic

Neues Mitglied
Registriert
23 Juni 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
Kreidler MF2
Hallo ihr!

Vorab: ich bin neu hier und auch im Bezug auf Mofas noch relativ unerfahren, bin also über konstruktive Lösungsvorschläge dankbar! :)

Nun zu meinem Anliegen:
Bei meiner Kreidler MF2 verliert der Vergaser Benzin. Und zwar so, dass sich unten am Vergaser stetig ein Tropfen sammelt, der dann runtertropft. Ich habe dann den Benzinschlauch gewechselt und die Dichtungen erneuert, leider ohne Erfolg.
Daraufhin dachte ich nutze ich die Chance und hole einen Neuen Vergaser, der gleichzeitig mehr Leistung bringt. Denn mein Ziel ist es die Kreidler (normalerweise 25 kmh / 30 kmh) auf 50kmh zu bringen :).

hier ergibt sich schon die erste Frage:
- Wenn ich einen größeren Vergaser kaufe, welche Teile muss ich dann auch anpassen? Oder ist es möglich einfach nur einen Tuning Vergaser zu nehmen und den Rest so zu belassen (Ansaugstützen, Luftfilter, etc.)?

- Brauche ich ein Set, wenn ja welches?
- Welcher Vergaser passt für meine MF2?


Das hier habe ich mal rausgesucht (Set):
https://www.jmpbteile.de/vergaser-set-k ... plett.html

Und wenn es nur um den Vergaser alleine geht:
https://www.jmpbteile.de/17mm-vergaser- ... idler.html

Was denkt ihr darüber?

Ich kenne mich wie gesagt noch nicht so gut aus, weswegen eine ausführliche
und einfache Erklärung super wäre! :D

Vielen Dank vorab!
 
NiKlaus

NiKlaus

Mitglied
Registriert
8 Juni 2018
Beiträge
467
Fahrzeug(e)
DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Mahlzeit,
gegen das Tropfen kaufe dir eine neue Schwimmernadel, evtl. gleich auch einen neuen Schwimmer.
Das andere Vorhaben am besten vergessen; wenn du da "nur" den 17er Vergaser anstatt den Orignalen (sollte 10er sein) draufmachst, schaffst du dir nur neue Probleme. Die Nachbauvergaser sind reine Glückssache.

Zum Tuning am einfachsten das komplette Setup (=Vergaser, Ansaugstutzen, Zylinder, Krümmer, Auspuff) der MP2 kaufen. Das ist das gleiche Zweirad, jedoch in der 40km/h Moped-Variante:
http://www.kreidler-museum.de/1972mp2.htm
(hat sogar auch nur einen 10er Vergaser, aber anders bestückt)

Mehr will ich dazu nicht zum Besten geben.
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
1.868
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Moin,

diese Vergaser kannst du dir super als Briefbeschwerer auf den Schreibtisch stellen.
Zu was anderem sind die nicht zu gebrauchen.
Und wenn dann mußt du alle Düsen auf originale umbauen.

Ein 17mm-Vergaser ist für diesen Motor viel zu groß, wenn der Zylinder unbearbeitet bleibt.

Zudem bringt eine Veränderung auf der Ansaugseite nur was, wenn auf der Auslassseite auch was gemacht wird. Das ganze System stimmt sonst nicht mehr zusammen.
 
N

Nictic

Neues Mitglied
Registriert
23 Juni 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
Kreidler MF2
Vielen Dank für die beiden Antworten, das hat mich schonmal einen Schritt weitergebracht!

matt21":3pz61vbl schrieb:
Zudem bringt eine Veränderung auf der Ansaugseite nur was, wenn auf der Auslassseite auch was gemacht wird. Das ganze System stimmt sonst nicht mehr zusammen.

Da der erste Kommentar auch in diese Richtung gegangen ist, habe ich den Gedanken verworfen. Ein komplettes Set umzubauen möchte ich nicht. Schade, ich dachte es geht einfacher :D

NiKlaus":3pz61vbl schrieb:
gegen das Tropfen kaufe dir eine neue Schwimmernadel, evtl. gleich auch einen neuen Schwimmer.

Das werde ich jetzt auch tun, dabei habe ich mir folgendes rausgesucht:

Schwimmer
https://www.kreidlerparts.com/parts/07. ... 10mm--16mm

Schwimmernadel
https://www.kreidlerparts.com/parts/07. ... adel-klein

oder

https://www.kreidlerparts.com/parts/07. ... 10mm--16mm

- Anbei die Frage: Was ist zwischen den beiden der Unterschied? Die eine ist immerhin ein paar Euro teurer als die andere und ich hätte jetzt das günstigere Teil genommen.
- Gibt es evtl. ein komplettes Set irgendwo, das ich übersehe? Habe dazu leider nichts gefunden. Habe mich bei meiner Recherche auf die Seiten bezogen, die hier im Forum unter "Magazin" verlinkt sind.


Sobald ich was bestellt + verbaut habe würd ich mich dann melden obs geklappt hat :)
 
NiKlaus

NiKlaus

Mitglied
Registriert
8 Juni 2018
Beiträge
467
Fahrzeug(e)
DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Moinsen,
die billigere Schwimmernadel hat zum einen eine Gummispitze (manche sagen, die dichtet besser ab), zum zweiten einen kleinen Einstich am anderen Ende. Die passt dann aber nur zu einem Schwimmer, der einen Schlitz im Lagerblech hat, weil da die Nadel quasi eingehangen wird.
Der Schwimmer, den du rausgesucht hast, passt also nur zu der teuren, einfachen Nadel.
Die Schwimmerkammerdeckeldichtung auch erneuern!
(http://www.greiner-oldtimerteile.de/sea ... 52&x=0&y=0)
(Und den Deckel nicht mit aller Gewalt festknallen. Mit der Hand ordentlich aufschrauben reicht!
Der 13er Sechskant am Deckel wird leider oft mit einem Schlüssel auf Anschlag geknallt, dann ist die Dichtung kaputtgedrückt...)

Zu dem von dir genannten Händler kann ich nichts sagen, mangels Erfahrung.
Ich kaufe originale Bing-Teile (definitiv original!) nur bei Fa. Greiner.
Falls du einen 1/10/102 Gaser hast, hier die Teileliste:
http://www.greiner-oldtimerteile.de/ver ... os=c2018l0
Ansonsten suche mal selbst, man kann über die Vergasertype in den Dropdowns leicht die richtigen Teile raussuchen.
Und guck mal, welche Hauptdüse bei dir verbaut ist. Wenn das ein 74er ist, kannst du mal eine 70er oder 68er Düse testen. Meine MF2, die ich vor 40 Jahren hatte, lief mit einer kleineren Düse etwas flotter. Allerdings habe ich mir dann auch einen Kolbenfresser zugezogen, als ich es übertrieben hatte. Je kleiner, desto mehr Luft, desto mehr Drehzahl, aber auch desto weniger Schmierung und Kühlung, die schnellste Düse ist immer die Letzte, bevor der Motor kaputt geht. Also, auf eigene Gefahr...
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
1.868
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Die Nadel mit Gummispitze bei Greiner scheint nur einen Absatz zu haben, keinen Einstich.
Müßte somit auch bei dem obigen Schwimmer passen.

Die MF2 sollte eigentlich den 1/10/128 haben.
Serienbedüsung müßte eine HD 66 sein.

Der 102 gehört zur MF4 soweit ich weiß.
 
NiKlaus

NiKlaus

Mitglied
Registriert
8 Juni 2018
Beiträge
467
Fahrzeug(e)
DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Hallo Matthias,
mit der HD könntest du recht haben, es scheint aber aufs Baujahr anzukommen.
Meine MF2 war von 1977 wenn ich mich recht erinnere, und da war eine 66er HD verbaut.
Da sollte eine 62er oder sogar 60er eigentlich für etwas mehr Temperament sorgen, ohne das man den Motor schrottet. Ich hatte damals unwissend über die Folgen eine 48er drin. Das war der Exitus, aber ein paar Kilometer war ich der Schnellste in der Gruppe (zumindest in der Ebenen).
Lang ists her...

Und die Nadel mit dem Absatz wie bei Greiner sollte wohl passen, diese Bauform kannte ich vorher garnicht.
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
1.868
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Es gab die wohl noch mit dem 1/12/255
 
N

Nictic

Neues Mitglied
Registriert
23 Juni 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
Kreidler MF2
Soooo, hier mal ein Update:

Ich hab am Wochenende nochmal ein wenig geschaut und paar Informationen eingeholt:

matt21":2tdgy741 schrieb:
Es gab die wohl noch mit dem 1/12/255

Tatsächlich ist das der Vergaser, der bei meiner MF2 verbaut ist.
Habe mir nun also folgende Teile im Warenkorb zurechtgelegt (mittels Suchfunktion, passend für meinen Vergaser):

- Ringschwimmer (meiner ist tatsächlich nicht mehr geschwommen --> Senfglasmethode)

- Schwimmernadel (ob mit oder ohne Gummi scheiden sich irgendwie die Geister, ich hab jetzt mal ohne)

- Dichtring
NiKlaus":2tdgy741 schrieb:
Die Schwimmerkammerdeckeldichtung auch erneuern!
--> danke!

--> Ich würde gerne noch was zur Düse schreiben, aber irgendwie wird jedesmal nur ca. die Hälfte des Inhaltes meines Beitrages übernommen, muss gleich nochmal schauen an was das liegt<br /><br />-- 28.06.2021 13:07 --<br /><br />Mit der Düse ist das jetzt so ne Sache, ich bin mir unsicher...

Meine MF2 müsste eigentlich eine 66er oder 68er HD verbaut haben (je nach Motornummer)

Jetzt die Frage:
- Kann ich bedenkenlos eine 60er oder 62er Düse einbauen, ohne den Motor "zu ramponieren"?

- Auf welche Größen / Maße muss ich achten? Wenn ich den Vergasertypen eingebe bekomme ich lediglich ne 68er Düse angezeigt.
http://www.greiner-oldtimerteile.de/ver ... ode=window

Hier wird mir angezeigt, dass die Düse das Gewinde "M 3.5" hat. Leider finde ich die passende Düsengröße (60er) nur bei anderen Händlern, zum Beispiel hier:
https://www.ebay.de/itm/224497316717?ha ... Swkr5ZjWtv
Diese passt von der Größe, hat aber "Gewinde M3"

Würde die denn zur Not auch gehen oder bekomm ich die gar nicht erst drauf?
 
NiKlaus

NiKlaus

Mitglied
Registriert
8 Juni 2018
Beiträge
467
Fahrzeug(e)
DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Auf die Schnelle:
Eine 60er oder 62er sollte dem Motor keine Probleme machen, würde ich bedenkenlos fahren.
Aber:
Kauf bloss keine Düse "*FÜR*Bing Vergaser" , das ist billiger Kram, da würde ich nie davon ausgehen, das die Durchmesser stimmen! Da geht es um Hundertstel Millimeter!
Gleiches gilt für die Düsen - Sortimente. Finger weg, dafür ist der Motor zu schade.
Lade dir mal hier https://www.bingpower.de/service/datenblaetter/
Unten das Blatt "Übersicht Düsen" runter. Die Düsen in deinem kleinen Vergaser dürften Bauart 44-021 (mit M3,5 Gewinde) sein, kannst ja den Kopf-durchmesser mal vergleichen (ist ja alles dort dokumentiert) 44-031 ist M4, glaube ich aber eher nicht.

Ich kann dir auch bei den anderen Teilen nur ans Herz legen, nur original Bing zu kaufen, bei Greiner oder anderen Händlern, die wirklich Ori-Teile verkaufen.
Die sind zwar wirklich teuer, dafür kaufst du sie auch nur einmal!
Ich habe selbst meine Erfahrungen mit dem billigen Kram gemacht, glaub mir...<br /><br />-- 28.06.2021 20:04 --<br /><br />
NiKlaus":13k7w0u1 schrieb:
Auf die Schnelle:
Eine 60er oder 62er sollte dem Motor keine Probleme machen, würde ich bedenkenlos fahren.
Aber:
Kauf bloss keine Düse "*FÜR*Bing Vergaser" , das ist billiger Kram, da würde ich nie davon ausgehen, das die Durchmesser stimmen! Da geht es um Hundertstel Millimeter!
Gleiches gilt für die Düsen - Sortimente. Finger weg, dafür ist der Motor zu schade.
Lade dir mal hier https://www.bingpower.de/service/datenblaetter/
Unten das Blatt "Übersicht Düsen" runter. Die Düsen in deinem kleinen Vergaser dürften Bauart 44-021 (mit M3,5 Gewinde) sein, kannst ja den Kopf-durchmesser mal vergleichen (ist ja alles dort dokumentiert) 44-031 ist M4, glaube ich aber eher nicht.
Beide sind auch nicht über die Durchmesser kalibriert, sondern über eine definierte Durchflussmenge in bestimmter Zeit (das weiß eh fast keiner, und in China hat man auch die Referenz -Mutterdüse nicht)

Ich kann dir auch bei den anderen Teilen nur ans Herz legen, nur original Bing zu kaufen, bei Greiner oder anderen Händlern, die wirklich Ori-Teile verkaufen.
Die sind zwar wirklich teuer, dafür kaufst du sie auch nur einmal!
Ich habe selbst meine Erfahrungen mit dem billigen Kram gemacht, glaub mir...
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
1.868
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich würde mit der HD68 starten und mich nach unten arbeiten.
Ist der sichere Weg
 
N

Nictic

Neues Mitglied
Registriert
23 Juni 2021
Beiträge
4
Fahrzeug(e)
Kreidler MF2
Hallo!

Bin nun mal wieder zum Schrauben gekommen und siehe da: es hat (fast) alles geklappt! :)

-Neue Dichtungen
-Neuer Schwimmer
-Neue Schwimmernadel (mit GUmmispitze)
- HD 60 verbaut (hat geklappt, die zieht echt besser als davor!)

Davor hat die MF2 ständig getropft, quasi Nonstop. Leider konnte ich das nicht ganz beheben: Zwar tropft sie nicht mehr während der Fährt, im Stand oder bei geschlossenem Benzinhahn, aber immer noch wenn der Benzinhahn offen ist und das Mofa steht (tropfen geht nach ca. 2-3 Minuten los). --> Weiß jemand wo das Problem jetzt noch liegen könnte?

Sie springt an und fährt, weswegen ich gleich mal ne Probefahrt gemacht habe :D . Hier gab es aber auch noch ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind:

- MF2 springt nur sehr sehr schwierig an, fast nur möglich wenn ich auf dem Mofa sitze und den Ständer draußen hab (ich weiß das soll man nicht, ging aber kaum anders...) damit ich treten kann. Das treten geht auch seeehr schwerfällig.
--> Warum geht das treten so schwer und hängt das mit dem schwerfälligen angehen der MF2 zusammen?
(Zündkerze habe ich bereits erneuert)

- Tacho geht nur sporadisch. Beim Fahren springt die Anzeige aufm Tacho eher willkürlich hin und her. Wenn ich die MF2 aus habe, hochhebe und vorne am Rad drehe dann springt der Tacho zwar schnell mal hoch auf 20, fällt aber danach genauso schnell wieder runter auf 0. Irgendwie läuft der nicht ganz rund.
--> Woran kann das liegen, was muss ich ersetzen?

Lenkradschloss werde ich noch erneuen, hab das alte schon rausgemacht aber das war kein Problem!
 
M

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
1.868
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Moin,

wo kommt denn das Benzin raus?
Versuch doch mal den Ort etwas einzugrenzen.

Wenn das antreten so schwer geht solltest du nochmal schauen, ob da mit dem Kolben slles in Ordnung ist.
Nimm mal den Zylinder ab und schau dir das genau an.

Versuch mal vorsichtig zu treten sobald der Zylinder ab ist.

Von wo wird der Tacho sen angetrieben? Motor oder Rad?
 
NiKlaus

NiKlaus

Mitglied
Registriert
8 Juni 2018
Beiträge
467
Fahrzeug(e)
DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Wegen schwerem Treten:
Der Start-Bowdenzug ist ja mit einer Doppelfunktion versehen; er öffnet das Dekompressionsventil und stellt den Kraftschluss mit der Fliehkraftkupplung her. Zischt es denn aus dem Deko-Ventil wenn du den Hebel ziehst ?
(Den Zylinder abnehmen um nach dem Kolben zu schauen halte ich für überflüssig, der Motor läuft ja anscheinend normal)

Tacho springt, weil vermutlich der Tachoantrieb (Schneckentrieb am Vorderrad) nicht mehr richtig funktioniert.
Oder die Tachowelle ist übelst verbogen oder aber eine der Vierkant-Enden der inneren Welle ist rundegelutscht, dann springt das im Tacho oder im Tachoantrieb immer mal über.

Vergasertropfen:
Hast du die runde Dichtung am Schwimmerkammerdeckel nun auch ersetzt ?
Evtl. stimmt auch die Stellung des Schwimmers nicht; ausbauen, Schwimmerkammerdeckel abschrauben, Vergaser auf den Kopf drehen, Schwimmer anschauen: Der sollte nun waagerecht (also Schwimmerkante parallel zur Gehäusekante) stehen....
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
1K
MofaGurki
M
K
Antworten
1
Aufrufe
1K
NiKlaus
NiKlaus
J
Antworten
0
Aufrufe
1K
Johann Kreidler mf2
J
F
Antworten
11
Aufrufe
2K
M
Oben