Interessante K100

Pabstat

Pabstat

Mitglied
Registriert
20 August 2013
Beiträge
615
Plz/Ort
66386
Fahrzeug(e)
MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Falls jemand mit dem Gedanken spielt, sich ein schönes 50er Jahre Brot und Butter Motorrad zuzulegen...hier wäre eine sehr interessante Option.

K100, allerdings handelt es sich um die US-Exportversion, welche in die USA verkauft wurde und dort vom Importeur Joe Berliner als J-Be 100 vermarktet wurde.

Im Prinzip ist die baugleich mit den hier verkauften Versionen, die Farbkombinationen sind halt anders und auf den Tank gehören andere Embleme.

Ah, und der Motor hat einen Hubraum von 125 statt 97 ccm..also auch ein wenig mehr Leistung, siehe Bild des Typenschildes.

Dürfte es in Deutschland nicht so viele von geben, wenn überhaupt welche, in den USA sind die recht beliebt, gibt auch ne Facebookseite.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-305-2757

Ersatzteile sind auch in den Staaten erhältlich.

Mit 450€ ist sie preislich auch recht günstig bzw. ist das ein realistischer Preis. Die ganzen anderen K100 sind ja idR maßlos überteuert.

Ergänzend: Soweit ist das auch alles dran, was dran gehört..was augenscheinlich fehlt: der Kettenschutz und die Deckel der Seitendeckel :) ...aber den kriegt man in England NOS für 80€ und die Deckel sind auch kein Beinbruch. Tacho scheint auch zu fehlen, auch kein Problem. Schade, dass die an der Nordsee steht...

so sieht sie aus, wenn sie gemacht ist:

10923447_783736338346102_5769850506333685033_n.jpg
 
Na,

bis die Maschine ansehnlich ist und zuverlässig läuft, werden einige Euro vom Konto in die Kassen diverser Händler fließen.

Hier bei uns bekäme man die Maschine ohne glaubhaften Eigentumsnachweis nur schwer zugelassen.
Ich war vor zwei Jahren, auch wegen einer Hercules, bei der Zulassungsstelle und habe mich kundig gemacht, weil keine Papiere vorhanden und die Kiste in D nicht zugelassen war, man konnte anhand der FG Nr. nichts herausfinden.

Ein einfacher Kaufvertrag reichte denen nicht.

Gruß
Willy
 
Naja, wenn das Teil schon Mal zugelassen war, ist das ohne Papiere ja kein Hexenwerk.

Da kann die Zulassungsstelle sich auf den Kopf stellen, die üblichen Verfahren gelten nun einmal. War sie nicht zugelassen, ist das natürlich was anderes. Aber daran sollte man natürlich denken.

Das eine Restaurierung nicht umsonst ist und idR. keine profitable Angelegenheit, ist ebenfalls klar.

Dafür hat man dann aber in diesem Fall eine sehr seltene Variante,zu einem guten Einstiegspreis
 
Die ich mir angesehen hatte, war eine 175 oder 200er, weiß ich nimmer so genau, sah aber ähnlich aus.
Wie geschrieben, mit der FG Nummer allein war nix zu machen, ein altes Kennzeichen war nicht bekannt, damit wäre es gegangen.

Gruß
Willy
 

Ähnliche Themen

Pabstat
Antworten
6
Aufrufe
3K
Pabstat
Pabstat
E
Antworten
20
Aufrufe
12K
Grotti
G
Zurück
Oben