Das Ziehen meines Kupplungshebels geht mir zu schwer!

tomue

tomue

Aktives Mitglied
Registriert
21 September 2020
Beiträge
531
Fahrzeug(e)
Hercules, Yamaha, Honda, Eicher
Hallo zusammen,

dieser kleine Erfahrungsbericht ist etwas für Leute, die einen Sachs 50 Motor besitzen und feststellen, dass die Kupplung doch sehr streng zum Ziehen geht.

Das hat wohl einen einfachen Grund: Der Sachs 50 Motor hat eine Zweilamellenkupplung. Weil man es gut meint und vielleicht auch einen dieser 60ccm Zylinder verbaut hat, greift man gerne zu verstärkten Kupplungsfedern. Allerdings hat das einen großen Nachteil: Die Kupplung geht so straff, dass der linke Unterarm nach ein paar Stunden Fahrt anfängt abzufauln.

Ich bin in das Problem gelaufen. Ich dachte ich wäre ganz schlau und verbaue für meinen kleinen 60ccm Zylinder die Pränafa Kupplungsfedern von Mopedgarage. Allerdings war die Kupplung dann so dermaßen hart, dass man es auf Dauer nicht aushalten konnte.

Mein Moped habe ich schonmal vorgestellt:
Kurz zusammengefasst: Der Sachs 50/4 MLFB wurde mit einem dänischen Aluzylinder von NC Motorparts mit passendem Kopf, 17er Vergaser und Swiing Auspuff auf 6,3 PS gebracht. Da muss die Kupplung natürlich herhalten. Genau das hat sie auch gemacht, aber dafür war das Kupplungsziehen unfreiwilliges Krafttraining.

Vor einiger Zeit habe ich eine Lösung gefunden, die ich letzte Woche eingebaut habe:
Die Schweden verkaufen eine Dreilamellenkupplung. Ich habe sie gekauft und eingebaut, allerdings mit nur 6 Federn. Der Kupplungskorb und die -Nabe sind höher, passen aber ohne Veränderung unter den Seitendeckel am Motor. Man kann die Kupplung 1:1 austauschen.
1709547092381.png

1709547110807.png

1709547124925.png

Geliefert wurde die Kupplung mit drei 3,8mm Reiblamellen. Somit muss man die Druckplatte auf Stufe I, also die höhere, einhängen. Die mitgelieferten Federn sind laut Hersteller 50% stärker als die Standardfedern. Wie stark sie gegenüber den Pränafa-Federn sind, weiß ich nicht. Mopedgarage macht im Onlineshop dazu keine Angabe.
Die erste Probefahrt war sehr zufriedenstellend. Das Moped schaltet und kuppelt wie vorher, allerdings diesmal deutlich leichter. Die Kupplung hält auch bei hohen Drehzahlen.
Da ich mit dem Moped sehr viel unterwegs bin, war das für mich eine gute Investition.

Weiterer Erfahrungsbericht folgt, sobald das Wetter es zulässt.

Viele Grüße
Thomas
 
Servus zusammen,

ich bin damit jetzt einige hundert Kilometer gefahren.
Mittlerweile geht die Kupplung sogar noch etwas leichter, hält aber immer noch einwandfrei. Die Bergfahrten auf die Rossfeld Panoramastraße in Berchtesgaden und nach Ebensee in Oberösterreich hat das Maschinchen einwandfrei gemeistert.
Ich bin zufrieden, die Kupplung geht jetzt schön leicht und rutscht nicht. Zuverlässig ist sie auch.
Ich würde die Kupplung nochmal kaufen.

Viele Grüße
Thomas
 
hallo thomas!

sowas hatte ich mir schon gedacht.
zeit ist auch geduld!
viele meiner gastmoppels fahren 5000km und mehr in einer saison.
da geht das natürlich etwas schneller.......

hauptsache du bist nun zu frieden mit dem moppel!

grüsse
markus
 
Zurück
Oben