Ressourcen-Icon

Die Charakteristiken und Unterschiede von Kennzeichen für Motorräder und Autos

Jegliche Kraftfahrzeuge, ob Mopeds, Roller, Autos oder Motorräder, benötigen ein Kennzeichen, wenn sie im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden. Jedes Kennzeichen ist einzigartig. So lässt sich der Halter des Fahrzeugs eindeutig identifizieren. Dies ist notwendig, wenn ein Vergehen im Straßenverkehr geahndet und der Besitzer eines Fahrzeugs ausfindig gemacht werden soll. Aber auch für die Versicherung des Fahrzeugs ist die eindeutige Zuordnung notwendig. Die Struktur eines Autokennzeichens ist gesetzlich festlegt:
  • Ein oder zwei Buchstaben am Anfang stehen für den Ort oder die Region der Zulassung
  • Ein oder zwei Buchstaben in der Mitte können frei gewählt werden und haben keine Bedeutung
  • Eine bis vier Zahlen folgen auf die zwei bis vier Buchstaben und können frei gewählt werden, da sie keine Bedeutung haben
  • Zwei Aufkleber bezeichnen die Stadt und den Landkreis und die bestandene technische Überprüfung (TÜV)
Die Kennzeichen können weitere Informationen enthalten. So steht ein E am Ende für ein Fahrzeug mit einem Elektromotor. Ein H am Ende bedeutet, dass es sich um einen Oldtimer handelt. Dies können Fahrzeuge sein, die mindestens 30 Jahre als und zu bestimmten Bedingungen zugelassen wurden. Mit dem Oldtimerstatus sind einige Vorteile verbunden. So ist es nicht mehr notwendig, das Fahrzeug dem TÜV vorzustellen. Auch die Versicherung ist günstiger. Im Alltag, beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit, sollte der Oldtimer jedoch nicht mehr benutzt werden.

Ein Wunschkennzeichen frei wählen​

Als Fahrzeughalter hast du die Option, dein Wunschkennzeichen frei zu wählen. Dabei stehen ein bis drei Buchstaben am Anfang fest, denn diese kennzeichnen die Region, in der du deinen Hauptwohnsitz hast. Die ein bis zwei Buchstaben an mittlerer Stelle und die ein bis vier Zahlen wählst du frei aus. Bevor du die Zulassung beantragst, kannst du im Internet prüfen, ob das Autokennzeichen, das du gerne fahren möchtest, noch frei ist. Dabei hast du die Möglichkeit, verschiedene Kennzeichen zu probieren, um eine noch freie Option zu wählen. Ist ein von dir gewünschtes Kennzeichen frei, kannst du es im Internet sofort reservieren. Dies ist empfehlenswert, denn der Zugriff auf die Reservierung der Wunschkennzeichen ist rund um die Uhr möglich. Es kann passieren, dass eine andere Reservierung vorgenommen wird.

Auf die Größe des Nummernschilds achten​

Bei der Reservierung des Kennzeichnens ist es wichtig, auf die Größe und die Beschaffenheit des Nummernschilds zu achten, an dem das Kennzeichen befestigt werden soll. Mit wenigen Ausnahmen passt ein klassisches Nummernschild mit einer Kombination von bis zu fünf Buchstaben und vier Zahlen an Fahrzeuge, die ein deutsches oder internationales Fabrikat haben. Es gibt jedoch Ausnahmen. So haben Motorräder in der Regel nicht rechteckige, sondern quadratische Nummernschilder. Hier ist eine kürzere Kombination von Zahlen und Buchstaben erforderlich. Gleiches gilt für amerikanische Autos. Auch hier ist der Platz für das Nummernschild bei einigen Fabrikaten kleiner als bei einem deutschen oder europäischen Fahrzeug. Bevor du dein Wunschkennzeichen reservierst, solltest du somit wissen, wie viel Platz für das Nummernschild vorhanden ist. Entscheide dich für eine kurze Kombination, wenn du ein Motorrad oder einen amerikanischen Wagen fährst.
Autor
admin
Aufrufe
36
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Weitere Ressourcen von admin

Oben