Meine Kreidler Florett nimmt kein Gas an

niceone

niceone

Neues Mitglied
Registriert
22 August 2014
Beiträge
12
Plz/Ort
35085
Fahrzeug(e)
Kreidler Florett
Hallo,

alle zusammen mein Florett die ich von meinem Vater gekriegt habe und die ich nun restauriere hat ein Problem.

Wenn ich es ankicke und Gas gebe dreht es hoch, aber wenn ich es dann wieder aufdrehe (meistens Vollgas) läuft sie meistens nur im standgas und wenn ich dann das Gas wieder runter mache geht sie aus.

Ich hab sie dann mal warm laufen lassen, aber als sie warm war dreht sie nur ganz kurz hoch und fiehl gleich wieder runter ins standgas.

Habt ein bisschen Rücksicht da ich erst 15 Jahre alt bin und noch nicht so viel technische Erfahrung habe.

Ich vermute der Motor ist nicht Dicht oder so etwas. :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen den ich bin Ratlos bin.
Danke für eure Hilfe.

ps: ich hab ein paar Bilder hinzugefügt.
 

Anhänge

  • IMG_1758.JPG
    IMG_1758.JPG
    3,1 MB · Aufrufe: 7.012
  • IMG_1759.JPG
    IMG_1759.JPG
    2,8 MB · Aufrufe: 6.870
  • IMG_1760.JPG
    IMG_1760.JPG
    2,2 MB · Aufrufe: 6.948
  • IMG_1761.JPG
    IMG_1761.JPG
    2,7 MB · Aufrufe: 6.883
  • IMG_1762.JPG
    IMG_1762.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 6.889
Stell mal die Zyndung ein. Der Unterbrecher ist das bewegliche Teil in der Zyndung und der Abstand muss 0,4mm auf OT sein. Google Unterbrecher Zyndung und les dir den Artikel in Wikipedia durch.
Und die Hauptdüse im Vergaser könntest du vorher mal sauber machen samt Luffi.
 
Hauptdüse hab ich schon 2mal auber gemacht dürfte nicht verstopft sein.

Ist OT bei der Florett irgendwo markiert.

Bei einer Kawasaki 4takt war es glaube ich auf dem Polrad (ich glaube so hieß das Teil) Wobei bei 4taktern wieder alles anders ist.

Ich less mir jetzt erstmal den Artikel durch.

Danke für die Rückmeldung
 
Ja am Polrad und am Gehäuse ist eine Makierung.
 
Ich hab mir jetzt Zündung (Verbrennungsmotor) in Wikipedia durch gelesen hört sich zwar nicht ganz nach meinem Problem an aber ich werde Morgen mal schauen ob das richtig ist.

Noch eine Frage wo ist den die Markierung bei der Kawasaki war das so ein Gummideckel.+

Ist das in der nähe vom Gebläserad? Sonst muss ich suchen.

Ich guck mal nach einer Explosionszeichnung.
 
Die Makierungen findest du, kerbe im Gehäuse und Makierungen am Tand oder ausen am Polrad, das findest du auf jeden Fall.<br /><br />-- 22.08.2014 21:54 --<br /><br />Achja, Prüf mal ob der Gasschieber wenn du am Gaß drehst auch Ordentlich hoch geht. Probier mal langsam Gas auf zu drehen, also den Motor nach kommen zu lassen. Bekommt der Motor Falschluft, heist sind Löcher an der Befestigung hinter Luftfilter Vergaserseitig? Ist der Vergaser weit genug auf Ansaugstuzen und auch richtig fest?

Übrigens, wenn dein Motor am Zylinder fuß oder Kopf rauspollert, Kopf abmachen, Flanschstellen säubern und wieder zusammen bauen. Die alten Kreidler Motoren brauchen keine Zylinderdichtungen da diese sehr genau gearbeitet sind.
Am Ansaugstutzen Zylinderseitig könnte auch noch eine alte brüchige Dichtung sein, einfach entfernen und säubern.
 
Also wenn ich am Gaß drehe (hat viel luft) und wenn die drehzahl unten ist kommt es ganz langsam rauf.
Und der Gaßgriff bleibt hängen das liegt aber glaube ich am Zug.

Das mit dem Zylinder Kopf prüf ich und am Ansugstutzen auch, aber den Zylinderfuß mach ich nicht ab und die übergang stücke prüfe ich auch.

Der luftfilter ist zum Vergaser hin angeschnitten worden damit der Luftfilter an den großen Vergaser passt und dann hab ich ihn noch mit einem altem Schlauch befestigt (s. Bild ganz oben) könnte sein das da Luft rein kommt.

Und Gaß auf zu drehen wird nicht gehen da der moter ausgehen wird werde es aber ausprobieren.

Danke für deine hilfreichen Kommentare werde deine Tipps Morgen ausprobieren, da mein vater nicht da ist wollte ich fragen ob du morgen immer mal online gehen könntes weil ich wahrscheinlich noch ein paar Dinge nicht verstehe, wenn nicht ist auch nicht schlimm nochmals danke für deine Tipps.

Ich hoffe mein Florett läuft bald wieder ;D<br /><br />-- 23.08.2014 00:46 --<br /><br />Der Ansugstutzen wird wenn sie länger läuft sehr kalt das ist aber normal oder ?
 
Klar, ich bekomme wegen beobachten des Themas immer eine Email wo dann mein Handy klingelt. Ich kann's ja mal probieren.

Das der Stutzen kalt wird ist doch normal, guck mal wie viel Luft da schnell durchkommt.
 
Vielen Dank ;)

Ja dacht ich mir.
 
Soll ich so flüssige Flächendichtung da zwischen machen oder nicht?
 
Nein, das ist noch präzise Maßarbeit, schrauben gut andrehen, das reicht. Aber vorsichtig das ist Guss.
 
Also ich hab den Kopf abgemacht da hat's rausgeölt auf die Blende das war ok aber der Ansaugstutzen war nicht so schön ich hab ein paar Bilder gemacht und frage jetzt was ich da machen soll?

Das Braune ist ne Dichtung.

Und anscheinend ist da ne eisenplatte drine damit der große Vergaser drauf geht :(<br /><br />-- 23.08.2014 17:01 --<br /><br />Bei der Zyndung hab ich den 0,4 mm Abstandteil nicht gefunden.
Ich weiß jetzt nicht was ich da machen soll.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 6.803
  • image.jpg
    image.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 6.800
  • image.jpg
    image.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 6.820
Das gelbe Zeugs ist eine poröse Dichtung, aber der Ansaugstutzen ist im Ars**
 
Hast wohl recht mein Vater hatte halt vor 20 Jahren noch nicht so viel Möglichkeiten neue Sachen zu kriegen.

Soll ich ein neuen kaufen ?<br /><br />-- 23.08.2014 17:14 --<br /><br />Also da war ne ganz große Dichtung drauf ich hab 2 Bilder gemacht ein mit Dichtung und bei dem anderen hab ich die hab gemacht.

Ist das Eisenteil normal das das da ist sieht ziemlich selber gemacht aus.
 
Besser ist ein neuer.
Frage: welches Eisenteil?
Vom Werk waren auch Zylinderdichtungen drauf. Mein Vater hat die aber meistens wegen etwas mehr Kompression weg gelassen. Die Dichtung am Stutzen kannst du aus einer Papierdichtungen ausschneinden oder weglassen. Aber wenn du eine Ausschneidest darf nichts innen überstehen!
 
Zurück
Oben