Elektro-Kreidler MP 2

G

Golf Sierra2

Neues Mitglied
Registriert
15 Oktober 2023
Beiträge
6
Moin, nachdem ich bereits eine MF 2 CL im Look von 1973 gebaut und daraus eine MP 2 CL gemacht habe, habe ich ein neues Projekt angefangen. Ich baue mir eine MP 2 CL-E mit Elektroantrieb. Die Story findet ihr auf meinen Youtube-Kanal und in meinem Blog.

Viel Spaß!

20240325_182226.jpg
 
Interessantes Projekt.

Bezüglich der Motorposition:
Warum arbeitest du nicht mit einer Zwischenwelle oder einem Aufsatz auf die Motorwelle um das Antriebsritzel nach außen zu setzen, den Motor aber zentral positionieren zu können?

Wieviel Versatz benötigst du?
 
Ich habe jetzt die Rohversion der Motorhalterung aus 3 mm Stahlblech. Die ist sehr massiv und wird den Motor (4,5 kg) halten, auch wenn er nach rechts versetzt ist. Die Außenseite der Motorhalterung ragt links 15 mm über den Rahmen hinaus und das Ritzel läuft etwa 35- 38 mm links vom Rahmen. Damit fluchtet es mit dem hinteren Kettenrad. Ich habe das mal mit einem roten Wollfaden markiert.
 

Anhänge

  • 20240330_103619.jpg
    20240330_103619.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 31
Hi, so was hatte ich auch schon vor, ich hab aber Scheu vor dem Zulassungsgedöns. Klar müsste ich erst mit einem Prüfer sprechen. Rechtlich weiß ich nicht was da alles gegeben sein muß. Das elektomagnetische Funkgutachten oder wie das heißt ist glaub ich Baujahrabhängig? In einem anderen Fred hier steht, daß jemand die Komponenten aus einem Elektroroller verwendet hat, und die sind schon genehmigt gewesen. Dann kommt ja noch blabla wegen Akkus und vielleicht Brandgefahr, oder Motorhalterung. Es gibt ja schon schöne Komplettsets aus dem Land des Lächelns. Gasgriff, Steuereinheit, Motor. Da wäre man ja relativ schnell mit fertig. Radnabenmotor, ja, ginge auch und macht noch weniger Arbeit, mehr Platz für Akkus im Rahmen. evt. Probleme wegen Trommelbremse und Umbau auf Scheiben. Die aber wieder ABE haben sollten. Aber von der Leistungsabgabe vielleicht nicht so doll? Wobei, bei 45 km/h und als Spielerei zu sehen nicht wirklich schlimm.

Gruß Tobias
 
Moin,
ich habe das mit dem örtlichen TÜV besprochen und ihm die Komponenten beschrieben, bevor ich überhaupt das erste Teil gekauft habe. Da ich das Moped (MP 2) ja nicht komplett umbaue sondern "nur" den Antrieb ändere, gab mir der TÜV-Mann grünes Licht. Ich achte darauf, dass alle Komponenten ein CE-Zertifikat haben, dass die Motorhalterung wirklich stabil ist und später die Kabel sauber und geschützt verlegt werden. Das zulässige Gesamtgewicht wird sich kaum ändern (140 kg erlaubt) und die Höchstgeschwindigkeit wird bei 40 km/h liegen, damit kommen die Bremsen auch klar. Ich gehe davon aus, der TÜV wird's abnicken.
Der Motor hat 1500 Watt, das entspricht etwa den 2 PS, die der MP 2 Zweitakter auch hat. Ich bin bei 48 Volt geblieben, da ab 60 Volt aufwärts von Hochspannung gesprochen wird und es da mit den ganzen Auflagen echt heftig wird. Einen Nabenmotor wollte ich nicht haben und auch keinen Akku-Gepäckträger 🤮 Die MP 2 soll später grob so aussehen wie die Zweitakt-Version.
 
Wie machst Du das mit den Geknatter? Soundgenerator? Und der Duft von frisch verbranntem Gemisch? Die Qualmwolke? 🤔😂🤣 Fragen über Fragen von Rolf aus dem Wald im hohen Norden.
 
Dafür habe ich noch eine MP 2 uuuund eine MF 2 in der Garage stehen. Und die MP 2 hole ich gleich raus, die Sonne lacht!
🛵
 
Hi,
das ist ja echt super, daß der TÜV so entspannt ist. Da muß ich überlegen ob ich das Thema nochmal angehe. Evtl. friemel ich mal so einen fertiges Set in meine Solo Electra für den Anfang. Der größte Kostenfaktor sind ja die Akkus wenn man was gutes haben will.

Gruß Tobias
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben