FAQ - Mitgliedervorstellungen eröffnen?

Hercules-Boy

Hercules-Boy

Aktives Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
393
Plz/Ort
Nordhessen
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
Hallo zusammen,

Ich habe so eben mal den Info Bereich gesichtet. Es ist hier gern gesehen das man sich kurz vorstellt und dazu auch sagt wie man heißt, was nicht in allen Foren so Gang und Gebe ist und der ein oder andere Neue somit nicht gleich nach vollziehen kann. Viele von Euch weisen neue Mitglieder gerne darauf hin das es so ist, die meisten stellen sich dann auch vor.

Vorschlag von mir wäre, das die Moderatoren einen FAQ Bereich in die Infos packen, welcher mit dem Hinweis versehen ist zuerst gelesen zu werden wo genau auf diese Gepflogenheiten verwiesen wird und dort vielleicht gleich ein Link drin ist mit der Vorstellungsrubrik.

Das Forum lebt von den vielen Beiträgen Aller, ich persönlich fände es schade wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlen würde und deswegen nicht mehr wieder kommt, obwohl er vielleicht hier viele Infos bekommen könnte die dazu beitragen dieses Kulturgut „Mopeds“ am Leben zu halten.

Was denkt Ihr?
 
hallo chrisi
eine kleine vorstellung mit vornamen ist in vielen foren üblich.
schlicht und einfach eine form der höflichkeit und zur anrede.
zumindest ist es in den beiden, grössten zündapp foren so.
bei einem wirds sehr konsequent gehandhabt:
ohne kleine vorstellung und sofort mit fragen, oder ersatzteilsuchen
beginnen, erwirkt die sofortige löschung.
klar, bei der erhaltung von kulturgut sollte man zusammenhalten.
hier in diesem "forum der fragenden" gehts doch haupsächlich
um tuning und somit mutwilliger zerstörung von kulturgut.
wegen ein paar km mehr v-max......
sehr viele "schrauber" mit nullkommanix ahnung und vorkenntnissen.
einige, wie ich auch, halten sich da bei "beratungen" etwas zurück.
im interesse zur "erhaltung" von kulturgut!
grüsse
markus
 
Ja Markus, das mag alles sein und ich kenne deine Ansicht zu diesen Dingen.
Mich ärgert es einfach das man sich über sowas aufregt und man könnte es einfach gestallten indem klare Regeln vor gegeben sind. Im Straßenverkehr weißt du auch was grün / gelb / rot heißt und wenn man dann sagen verstößt ist es klar was Masse ist. Hier ist es nicht definiert und es kann keiner ahnen das man sich gerne vor stellt.
Woher sollen es Jugendliche U20 wissen? Mir wurde von meinen Eltern nicht beigebracht wie man sich in einem Forum verhält, also warum immer schimpfen anstatt was dagegen aktiv zu tun?
Mich nervt es im Alltag schon genug das über vieles gemeckert wird, aber nichts geändert wird oder kann. Warum machen wir es uns hier nicht einfacher? Oder möchtest du gerne weiter deinen Satz unter diese Threads schreiben mit Höflichkeitsfloskel?
 
hallo chrisi!

auch wenn ich kurz vor der rente bin, war ich doch auch mal u20
und schon damals liberalist.
jeder soll machen was er will, solange er nicht das machen und wollen
anderer einschränken will!
die heutige jugend ist halt durch die umfassenderen medien
oft auf egoismus geprägt.
unhöflich und fordernd.
antworten sollen und müssen just in time erfolgen!
da gibts halt von mir und vielen anderen keine antworten.

"vorstellung" ist ja schon ein thema im forum.
kann jeder anklicken.

und wenn dann doch fachleute antworten,
werden die noch beschimpft, weil es nicht die egoman
erwarteten antworten waren.

trotz allem helfe ich jedem jungen biker gerne,
auch wenn er ein hässliches plasterollerding hat
und nachts um 1uhr um hilfe klingelt.
aufgeblähten, tropfenden grünen aquariumsschlauch
gegen bezinschlauch getauscht und 5l gemisch getankt.
natürlich kostenlos!

und nun, stell dir vor:
am nächsten abend steht ein six pack erzquell vor der tüte.
mit edding DANKE und name drauf.
fazit:
auch wie vor 50 jahren,
es gibt immer noch gute und schlechte menschen........

grüsse
markus
 
Ja Markus, das mag alles sein und ich kenne deine Ansicht zu diesen Dingen.
Mich ärgert es einfach das man sich über sowas aufregt und man könnte es einfach gestallten indem klare Regeln vor gegeben sind. Im Straßenverkehr weißt du auch was grün / gelb / rot heißt und wenn man dann sagen verstößt ist es klar was Masse ist. Hier ist es nicht definiert und es kann keiner ahnen das man sich gerne vor stellt.
Woher sollen es Jugendliche U20 wissen? Mir wurde von meinen Eltern nicht beigebracht wie man sich in einem Forum verhält, also warum immer schimpfen anstatt was dagegen aktiv zu tun?
Mich nervt es im Alltag schon genug das über vieles gemeckert wird, aber nichts geändert wird oder kann. Warum machen wir es uns hier nicht einfacher? Oder möchtest du gerne weiter deinen Satz unter diese Threads schreiben mit Höflichkeitsfloskel?

Hallo Chrissi,

ich begrüße deine Idee und finde es gut, wenn die hier geltende Netiquette (Link zur Wikipedia) zusammengefaßt beschrieben würde und beteilige mich hier gerne.

Ich denke es ist nicht unbedingt notwendig sich mit komplettem (Real-)Namen, Wohnort etc. vorzustellen.
Zumal anonyme Foren ja durchaus gängig und legitim sind.
Schließlich möchte nicht jeder direkt alles von sich preisgeben, was ok ist.

Aber ein kurzes "Hallo, ich bin xxx, ..." am Anfang und ein "Gruß xxx" am Ende wäre beim ersten Post wünschenswert.
Ob es sich bei dem "xxx" um den tatsächlichen Namen oder den Nickname handelt ist mir persönlich dabei egal.

Das macht ja hoffentlich jeder von sich aus, wenn er irgendwo hinkommt, sei es ein Stammtisch, eine Werkstatt etc., und etwas von seinem Gegenüber möchte und ist ein Zeichen des Respekts einander gegenüber.

Und diese Umgangsform kann auch durchaus von U20-jährigen, und natürlich auch allen darüber, erwartet werden und ist, aus meiner Sicht, auch Bestandteil einer guten Erziehung.
Zumindest halte ich es bei meinen Kindern so.

Gruß Matthias
 
Schön das wir die Diskussion führen.

Bin bei dir Matthias, es war nur ein Anstoß mit dem man evtl. was ändern könnte.

Mir persönlich ist das komplett Rille. Wenn jemand die einfachsten Umgangsformen nicht beherrscht gehe ich da noch nicht mal drauf ein.
 
Servus,
ihr habt im Prinzip recht. Heutzutage ist das bei der Jugend mit Höflichkeit nicht so. Mir wäre niemals eingefallen mich großartig irgendwie vorzustellen, aber zum Beispiel eine sofortige Löschung wie Markus erwähnt hatte ist denke ich etwas übertrieben. Das Alter wo man sich erstmals mit Mopeds beschäftigt ist ja nunmal U20. Meine Eltern haben das mit der Höflichkeit denke ich mal ganz gut bei mir gemacht und ich finde es schade das oft darauf keinen Wert mehr gesetzt wird. Eine FAQ mit nem Eintrag über Höflichkeitsfloskeln wäre schön und man kann ja den ein oder anderen motivierten Schrauber darauf aufmerksam machen.

Gruß Vito
 
Hallo Vito!
Klarstellung:
=============
Ich habe die sofortige Löschung nicht erfunden!
Lediglich erwähnt, das es in einem sehr bekannten Zündapp Forum
so gehandhabt wird!

Grüsse
Markus
 
Nachdem nun ein wenig Zeit vergangen ist:

Würde es noch jemand befürworten einen FAQ Eintrag zu kreieren oder vielleicht noch einfacher: einen anderen Eintrag oben anzupinnen das er sofort ins Auge sticht?

@BE-RR : geht sowas wie zum Schluss erwähnt?
 
Hallo zusammen,

ich habe mich hier lange Zeit zurückgehalten, um die Entwicklung zu beobachten, aber ich möchte hier gerne mein Statement zu dem Thema abgeben.

Ein kurzes Vorwort:
Wir sind und waren immer schon ein offenes Forum für Jeden, d.h. jeder ist hier willkommen, und das seit der Gründung des Forums im Jahr 2007. Über viele Jahre hat sich eine beträchtliche Anzahl an Mitgliedern hier eingefunden und es freut mich, dass Foren trotz Social Media immer noch ihre Daseinsberechtigung haben und auch gerne genutzt werden. Gleichzeitig lebt ein Forum aber auch nur weiter durch neue Mitglieder, Fragen und Diskussionen.

Wie ist die Regelung bzgl. Mitglieder-Vorstellungen?
Jedes neue Mitglied bekommt direkt nach der Registrierung eine private Nachricht zugesendet mit dem Hinweis auf den Foren-Bereich "Mitglieder-Vorstellungen", um sich dort gerne vorzustellen. Dieses Vorgehen gibt es hier schon sehr lange, d.h. jeder von euch hat genau diese Nachricht auch mal erhalten. ;) Meiner Meinung nach stellen sich deswegen hier auch tatsächlich mehr Mitglieder vor als in anderen offenen Foren. Natürlich tun das nicht alle, gleichzeitig es ist auch nicht verpflichtend das zu tun.
Ich denke dieser Hinweis in der privaten Nachricht ist ausreichend und so bekommt jeder die Info, dass eine Vorstellung schön wäre.
Zusammenfassend sind Vorstellungen gerne gesehen, aber nicht verpflichtend.

Die Sicht neuer Mitglieder
Leider haben sich in den letzten Monaten einige neue Mitglieder bei mir gemeldet, die wieder gelöscht werden wollten, weil sie sich auf den Schlips getreten gefühlt haben. Sie haben sich neu registriert, aber wurden nur zurecht gewiesen, was sie alles falsch gemacht haben. Diese Mitglieder kommen nicht wieder, wie richtigerweise auch im ersten Post von @Hercules-Boy erwähnt.
Eine Vorstellung ist keine Pflicht. Ein Forum kann nicht weiter existieren, wenn neue Mitglieder kritisiert werden.

Umgangsformen
Gute und höfliche Umgangsformen sind in diesem Forum hier sehr wichtig. Und das gilt natürlich auch und vor allem für neue Mitglieder. Und ja, wer einfach nur seine Frage kaum verständlich ohne Mühe "runterrotzt", der hält sich nicht an die Forenregeln.
Aktuell ist es so, dass jedes neue Mitglied beim Schreiben der ersten Beiträge oben einen Hinweis angezeigt bekommt, sich Mühe beim Verfassen der Beiträge zu geben, d.h. verständlich zu schreiben, Satzzeichen und Absätze zu verwenden sowie sich an die Rechtschreibung zu halten.
Manchmal gibt es leider User die das nicht lesen oder nicht lesen wollen und sich nicht daran halten. In dem Fall würde ich mich freuen, wenn ihr diesen Beitrag zur Moderation meldet. Dann können wir darauf reagieren und den Beitrag löschen.
Möchtet ihr den User darauf hinweisen, dann bitte freundlich, oder man geht eben nicht auf seinen Beitrag ein.

Anrede
Häufig lese ich in letzter Zeit in den Antworten sowas wie "vornamenloser Unbekannter" etc (Beispiel).
Aber auch hier gilt, dass es keine Pflicht ist, dass jemand seinen echten Namen angibt, auch wenn es schön ist das zu tun. Der Beitrag im Beispiel ist völlig in Ordnung so.

Wäre es schön, wenn man seinen echten Vornamen mit angibt? Ja das wäre es. Was ist die Lösung? Wenn bestehende Mitglieder mit ihrem Vornamen am Ende unterschreiben, dann orientieren sich i.d.R. auch neue Mitglieder daran und machen es auch. So hat das in der Vergangenheit hier auch schon gut funktioniert. D.h. bestehende Mitglieder sind ein Vorbild für neue Mitglieder und so ist ein harmonisches Miteinander möglich, ohne dass man neue Mitglieder immer zurechtweisen muss.

Höfliche Umgangsformen mit einer Grußformel, ein Danke etc. sollte aber natürlich schon sein. Ich zitiere hier mal den Beitrag von @matt21 von oben, der das im Prinzip genau richtig beschreibt:
Ich denke es ist nicht unbedingt notwendig sich mit komplettem (Real-)Namen, Wohnort etc. vorzustellen.
Zumal anonyme Foren ja durchaus gängig und legitim sind.
Schließlich möchte nicht jeder direkt alles von sich preisgeben, was ok ist.

Aber ein kurzes "Hallo, ich bin xxx, ..." am Anfang und ein "Gruß xxx" am Ende wäre beim ersten Post wünschenswert.
Ob es sich bei dem "xxx" um den tatsächlichen Namen oder den Nickname handelt ist mir persönlich dabei egal.



Ich denke es ist nochmal wichtig zu erwähnen, dass wir hier kein geschlossenes Forum sind sondern ein öffentliches Forum, bei dem sich jeder registrieren kann und unter einem Pseudonym Beiträge verfassen kann. Daher die Regelungen wie oben beschrieben und ich hoffe, dass dies für euch nachvollziehbar ist. Natürlich kann gerne weiter diskutiert werden und ich bin offen für eure Meinungen.

Viele Grüße
Daniel
 
Hallo zusammen,
ich finde es an sich auch richtig sich in einem Forum wie diesem kurz einmal vorzustellen, allein um eine übersicht zu erhalten welches fahrzeug gefahren wird in bezug auch auf spätere Fragen oder empfehlungen. Ich denke ein kleiner Text mit Name, Alter und Fahrzeug dürfte kein Hindernis sein um hier beizutreten oder nicht wieder zu kommen. Das Problem wird denkeich oft einfach sein das die Gesellschaft so schnellebig geworden ist, jeder dann "mal eben" im internet seine Frage eintippt und auf eine direkte perfekt passende Lösung hofft. Leider wird dabei dann oft vergessen das der weg an die Lösung zu kommen bei vielen Problemen viel wichtiger ist einmal fürs eigene Verständnis als auch für andere Mitglieder die ähliche Probleme haben. Ich sehe das zum beispiel so, dass man gern auch mal etwas übers Thema hinaus nachdenken sollte denn oft liegt es ja nicht immer nur an genau einer Sache das irgendwas schief läuft.

Das gilt natürlich jetzt auch eher für die user die sich auch langfristiger mit dem Thema moped auseinandersetzen wollen und nicht für die jenigen die was nachschauen und dann wieder verschwunden sind was ja auch ok ist. Für die nachvollziehbarkeit bei umbauten etc ist es natürlich ratsamer am ball zu bleiben ;)
 
Moin,



wir haben hier ja die Rubrik "Vorstellung".

Einige nutzen das und stellen sich vor, andere nicht.

Sicherlich gibt es da für und wider: "verstaubt" sagen die einen, andere sind vielleicht der Meinung, dass es eh keinen interessiert oder dass man da allen möglichen (unwahren) Quatsch hineinschreiben kann oder auch einen völlig nichtssagenden Vorstellungspost hinterlassen kann usw.

Die anderen sind die Befürworter, die meinen, dass es einfach "dazu gehört", es der "Nettikette" entspricht oder auch einfach interessant ist, wer da als neues Mitglied dazu stößt und Hilfe braucht, ggf. sogar mit tauglichen Ratschlägen aufwarten kann oder einfach nur mitdiskutieren will.

Ich gehöre eher zu der zweiten Gruppe. Ich beantworte dort längst nicht jeden Vorstellungspost, aber ich lese ihn gerne, wenn er einigermaßen etwas mitteilt. Bei den Leuten, mit deren Region oder auch persönlicher Aussage ich etwas verbinden kann, antworte ich auch schon mal. Ich gehöre auch zu denen, die einen "Neuen" mal darauf aufmerksam machen, dass es diese Rubrik gibt. Ich habe das auch schon in einem Anflug von "Genervt sein" getan, mittlerweile bemühe ich mich, dieses Aufmerksammachen neutral zu gestalten.

Ich habe mich gefragt, warum ich das mache und ob es so viel bedeutet, ob man sich vorstellt oder nicht. Ich habe mich auch schon mit anderen darüber ausgetauscht.



Ich habe mir dann mal folgende Situation in der Realität vorgestellt: Da steht eine kleine Gruppe von Leuten, die sich halbwegs kennen und diskutieren ernsthaft über etwas. Dann platzt ein völlig Fremder dazu und sagt mit einem gefühlten Anspruch, man solle ihm doch glauben, was er sagt, er habe dazu die und die Erfahrungen gemacht. Dieselbe Situation kann man sich in mehreren anderen Varianten vorstellen, z.B.: es wird Thema A diskutiert und der völlige Fremde kommt dazu und fragt nach Thema B und er hätte mal ein paar Fragen dazu. Wer würde so in der Realität handeln?

Nun stelle man sich dieselben Situationen und deren Varianten vor, nur mit dem Unterschied, dass der Fremde ein paar einleitende Worte sagt, z.B.: Hallo, ich habe gerade euer Gespräch mit angehört, ich bin der Hans und ich interessiere mich auch für das Thema bzw. ich habe bei einem ziemlich ähnlichen Thema eine Frage, zu der ihr vielleicht Rat wisst.



Ich glaube, jeder kann sich vorstellen, wie verdutzt und fragend die Gruppe in den ersten beiden geschilderten Situationen guckt. Wenn die schon einen sitzen haben oder sich besonders gut kennen sind die Sätze "Wer bist du überhaupt?" oder "Verpiss dich!" schnell gefallen. Und jeder kann sich sicherlich auch vorstellen, dass man von der Gruppe in derselben Situation ganz anders an- und aufgenommen wird, wenn man ein paar einleitende Worte (zu sich) sagt.

Letztlich hat es also jeder selber in der Hand, wie auf ihn reagiert wird. Und ich glaube durchaus, dass diese geschilderten Situationen auch auf ein solches Forum übertragbar sind...
 
Da schliesse ich mich dir mal an.
 
Hallo ihr Lieben,

ich bin natürlich auch für eine zumindestens kurze Vorstellung eines neuen Forenmitglied. Ich denke auch, daß man damit die Qualität eines Forums deutlich erhöhen kann, wenn man ein Minimum an Verhaltensregeln aufstellt. Es nutzt diesem Forum doch auch nichts, wenn ein neuer Nutzer als ersten Beitrag: "Bin gefahren da lang dann kaputt Moped was nun Aldah?" ins Forum stellt und sich sowieso dann nicht mehr blicken läßt weil keiner auf so ein Gestammel antworten will. Deshalb mach ich mal folgenden Vorschlag bei Erstellung einer technischen Anfrage (siehe Bild). Also man muß einige Dinge als Pflicht ankreuzen bevor man eine Anfrage stellen kann. Diese Antworten erscheinen dann automatisch mit dem Post.
Das hilft auch den antwortenden Mitgliedern besser ein User mit seinem Problem einzuschätzen.
Ob man das programmtechnisch leicht umsetzen könnte weiß ich natürlich nicht.

Viele Grüße Christoph

Das Beispiel stammt aus dem Flipperforum und wird dort als Voraussetzung zur Eröffnung eines Threads gemacht.
 

Anhänge

  • Abfrage-Thema.jpg
    Abfrage-Thema.jpg
    639,3 KB · Aufrufe: 44
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Zurück
Oben