Beeline Memory Vergaser tropft nach Fahrt

K

Kapi

Neues Mitglied
Registriert
22 Juni 2018
Beiträge
14
Plz/Ort
45896
Fahrzeug(e)
Beeline Memeory
Ein grosses Hallo an alle hier. Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

Ich habe gestern für meine Tochter einen Beeline Memory Baujahr 2013 gekauft. Erst 600 Kilometer gelaufen. Nach der Fahrt vom Käufer nach Hause haben wir nach einiger Standzeit gesehen das sich eine Benzinpfütze unter dem Roller angesammelt hat. Da der Roller 1 Jahr gestanden hat, habe ich den Vergaser auseinander gebaut und gründlich gereinigt. Schwimmer lief leicht. Alles wieder zusammen gebaut und ne ordentliche Runde gefahren. Alles lief super. Als ich nach 2 Stunden nochmal zur Garage gegangen bin, war wieder eine Benzinpfütze unter dem Roller. Es tropft aus dem Vergaserdeckel unten drunter, was wohl der Überlauf ist. Woran kann das noch liegen ? Kann das an dem Unterdruck Benzinhahn liegen ? (Kann man den Testen ?) oder ist der Fehler doch beim Schwimmer zu suchen ?


Für euere Hilfe wäre ich sehr dankbar.

LG
Kapi
 
Kannst Du den Schlauch vom Benzinhahn zum Vergaser mal abziehen?
Wenn der Motor nicht läuft, liegt kein Unterdruck an und der Benzinhahn muß geschlossen bleiben.
 
Hallo , habe ich grade gemacht , es kommt kein Benzin wenn ich den Schlauch abziehe .

Komisch trotzdem tropft es . :(
 
Dann liegt's wohl nicht an dem Benzinhahn.
Kann eigentlich nur noch der Tank selber (aber dann wird's ne Riesenpfütze) oder der Vergaser undicht sein. Beim Vergaser kann höchstens die Schwimmerkammer leer laufen (ergibt dann mühsamen Start).
Trocken putzen und dann neues Küchen- oder Klopapier rumwickeln oder andrücken. Von oben angefangen. Irgendwo wird's feucht...
 
ts1":sfzcsvdi schrieb:
Dann liegt's wohl nicht an dem Benzinhahn.
Kann eigentlich nur noch der Tank selber oder der Vergaser undicht sein. Beim Vergaser kann höchstens die Schwimmerkammer leer laufen (ergibt dann mühsamen Start).
Trocken putzen und dann neues Küchen- oder Klopapier rumwickeln. Irgendwo wird's feucht...

Es tropft ja aus dem Vergaserdeckel von unten, mittig unter dem Deckel ist ein kleines Röhrchen , da ist glaube ich eigentlich ein Schlauch drauf. Der Vergaser ist überall dicht , es kommt aus dem Röhrchen was unter dem Vergaserdeckel ist .
Wenn der Benzinhahn kein Benzin durchlässt , wieso tropft es trotzdem? Hiiiiiilllllffffeee
 
Die Schwimmerkammer kann leer laufen. Das Gehäuse sollte natürlich dicht sein.
Wahrscheinlicher lässt der Überlauf der Schwimmerkammer noch Tropfen durch, weil das Nadelventil im Vergaser nicht rechtzeitig schliesst und die Schwimmerkammer überflutet.
Aber in beiden Fällen ist das nicht viel, maximal der Inhalt der Schwimmerkammer und das Stückchen Benzinschlauch hoch zum Benzinhahn.

Du meinst hier die #11?
https://www.quad-company.de/roller/ersa ... 3/vergaser
 
Ja genau Nummer 11 . Da tropft es. Was kann ich jetzt machen ? Schwimmer ausbauen ?
 
Danke für den Tipp . Ich werde morgen nochmal den Vergaser auseinander nehmen .

LG
 
Guten Morgen, Ich habe gerade noch mal alles auseinandergenommen und den Schwimmer kontrolliert. Leider ist mir der Vergaser aus der Hand gerutscht und da ist ein Röhrchen abgebrochen was unten im Vergaserdeckel ist. Oben kommt der Kallstart choke drauf. Wird der Rolle auch ohne dieses Röhrchen fahren? Oder werde ich kaltstartschwierigkeiten haben oder springt er gar nicht an? Ich lade auch mal ein Bild hoch
 

Anhänge

  • 20180623_090330.jpg
    20180623_090330.jpg
    4,7 MB · Aufrufe: 5.499
Hallo

Das müsste die Standgas düse sein,ohne diese wird dein Roller kein Standgas halten können.
Einfach den Rest herausdrehen und eine neue düse reinmachen.


Zu deiner Pfütze
Du hast eine Vergaser entleer schraube und ein Ablassschlauch.
Diese schraube mal ganz herausdrehen und die Schraube und das schrauben Loch am Vergaser mal reinigen.
MFG
 
So er läuft wieder . Kann mir jemand sagen wie ich die luftgemischschraube einstelle ?

LG
 
Vergaser einstellen


Alles bei laufenden Motor.
1.Motor gut warm fahren.
2.Stand Gas etwas erhöhen
3.Co,schraube ganz rein drehen.
4.Stand Gas so weit runter drehen,das sie gerade noch an ist.
5.Co,schraube gaaaanz langsam raus drehen bis der höchste Drehzahl Punkt ereicht ist.(immer nur 1/4Umdrehungen,10sec,warten)
6.Stand Gas runter drehen und anpassen.
Jetzt einmal 5min,fahren,und nochmal einstellen um ein genaues Ergebnis zu bekommen
Für das einstellen soll höchstens 3min,vergehen,sonst überfettet der Motor.

Gruß
 
daves":2e2v5iug schrieb:
Vergaser einstellen


Alles bei laufenden Motor.
1.Motor gut warm fahren.
2.Stand Gas etwas erhöhen
3.Co,schraube ganz rein drehen.
4.Stand Gas so weit runter drehen,das sie gerade noch an ist.
5.Co,schraube gaaaanz langsam raus drehen bis der höchste Drehzahl Punkt ereicht ist.(immer nur 1/4Umdrehungen,10sec,warten)
6.Stand Gas runter drehen und anpassen.
Jetzt einmal 5min,fahren,und nochmal einstellen um ein genaues Ergebnis zu bekommen
Für das einstellen soll höchstens 3min,vergehen,sonst überfettet der Motor.

Gruß



Danke hat super geklappt.
Lg<br /><br />-- 02.07.2018 23:50 --<br /><br />1 Frage habe ich noch . Will das Getriebeöl wechseln. In der Anleitung steht Hypoid Getriebeöl 85w90.
Als ich heute im Shop war um das zu kaufen fragte er gl4 oder gl5 . Kann mich da jemand aufklären welches ich beim 2 Takter nehmen muss ?

LG
 
Zurück
Oben