Sachs 506/4 AKF Kupplungshebel lösen

B

bullwolf

Neues Mitglied
Registriert
18 November 2020
Beiträge
10
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP
hallo zusammen,

bei der Motorüberholung meines 506/4 hänge ich daran den Kupplungshebel unter dem Motor auszubauen. Ich möchte die darunter liegende Dichtung ersetzen. Der Hebel ist aber mit einem Kerbnagel oder ähnlichem befestigt. Wie löst man das Ding richtig und bekommt es nach auch wieder rein / befestigt wenn die Dichtung erneuert ist?

Merci

Gruß
Wolfgang
 

Anhänge

  • IMG_9324.jpg
    IMG_9324.jpg
    565,5 KB · Aufrufe: 831
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.444
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Hi Gerhard,

Ich hebel den Kerbnagel immer mit zwei Stemmeisen raus.
Dabei geht die Dichtung allerdings meistens kaputt.
Da ich bei einer Revision sowieso alle Dichtungen ersetze ist das für mich noch weiter tragisch.

Ersatzdichtungen habe ich als Nachbau da, falls du was brauchst.

Meine Motoren habe ich alle auf M3-Gewindbolzn tatt Kerbnagel umgebaut.
Auch das Set dafür kann ich dir bei Bedarf als Umbaukit anbieten.

Gruß Matthias
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.654
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Guten Morgen
Ich persönlich ,würde da wieder den Kerbnagel
einbauen .Vorsichtig den alten raus hebeln.
Wenn die Bohrung für den Kerbnagel ausgelutscht ist,kann man das ja irgedwie was reparieren.Ich habe das schon mal mit ganz kleinen Messingbuchsen gemacht.Oder so ,wie Matthias das erklärt hat.
Neuen Wellendichtring einbauen.Gruss Klaus
20210404_094222.jpg
20210404_094240.jpg


-- 04.04.2021 08:57 --

Kerbnagel 3x20 mm. Wellendichtring ,I =13mm A =22 mm und 5 mm dick(13X22X5).<br /><br />-- 04.04.2021 09:14 --<br /><br />Bei Sachs 50 Motoren ,kann man den Kerbnagel, beim getrennten Motor den Kerbnagel von innen raus treiben,da ist eine durchgehende Bohrung. Hab es jetzt nicht auf dem Schirm,wie es beim 506 ist.
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.444
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Geht nur von aussen.

Mit dem Gewindeumbau gehört das leidige Thema des fummeligen Ausbaus der Vergangenheit an.
Bei Alltagsmotoren sicherlich nicht so wichtig wie bei einem Rennmotor, der regelmäßig komplett zerlegt und neu aufgebaut wird.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.654
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Einen Kerbnagel ausbauen ist nicht leidig, eher pillepalle. In diesen Fall ,da ein Gewinde rein zu drehen , würde ich nicht machen.
Der Wolfgang wird da nicht mehr so oft dran müssen.
Gruß Klaus
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.444
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Ich hab ja auch nicht von einer schwierigen oder einfachen Tätigkeit gesprochen. Sondern davon, dass der Ausbau fummelig ist.

Die Gummidichtung ist an dieser Stelle halt den Umwelteinflüssen wie Wasser, Öl, Dreck, Ozon etc. ausgesetzt. Dadurch altert diese schneller und muss doch mal getauscht werden.

Aber egal, ich habe eine Alternative aufgezeigt, die sich bei mir bewährt hat.

Ich nutze für den Umbau einen Gewindeeinsatz, da ein direkt in das Aluminiumgehäuse geschnittenes Gewinde nach kurzer Zeit kaputt ist.
Zudem kann ich in das vorhandene Loch kein M3-Gewinde schneiden und für eine M4-Schraube müsste der Kupplungshebel nachgearbeitet werden.

Die finale Entscheidung für oder wider Umbau soll Wolfgang, und jeder andere Besitzer, für sich selber treffen.
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.654
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
:lol: :lol:
Ok. Alles gesagt. :lol: :lol:
 
B

bullwolf

Neues Mitglied
Registriert
18 November 2020
Beiträge
10
Fahrzeug(e)
Hercules Supra 4 GP
Danke nochmal an alle, hab den alten Kerbnagel gut rausbekommen und wieder verwendet. Mit der neuen Dichtung von Matthias ist die Sache jetzt auch wieder Tip top dicht.
 

Ähnliche Themen

Oben