Prima 5 gekauft die 7 Jahre gestanden hat - was checken?

S

Scarface

Neues Mitglied
Registriert
5 April 2020
Beiträge
6
Fahrzeug(e)
Hercules Prima 5, Simson Duo
Hallo zusammen,

bin noch neu in der ganzen Hercules Thematik.
Habe eine alte "Prima 4" gekauft die laut Vorbesitzer 7 Jahre gestanden hat. Sie hat eine Schaltung, daher nejme ich an, dass der Motor mal durch einen einer Prima 5 getauscht wurde.
Das Mofa springt an. Was ist mir aufgefallen. Der Auspuff ist total ölig und versifft. Diesen habe ich zuerst gereiningt. Dann ist die Aufnahme für den Krümmer am Motor locker. Diesen möchte ich wieder fest dengeln.
Aber was sollte ich definitv alles kontrollieren/machen nach so langer Standzeit? Bin für eure Tipps dankbar :)
 
Hallo wegen dem Öl im Auspuff solltest du die düse mit der Zündkerze abstimmen. Das bedeutet guck mal ob du die richtige Zündkerze drin hast.Bei der Prima 5 ist das eine NGK B6hs.

Da das Mofa sehr lange stand solltest du meiner Meinung nach auf jeden Fall alle seilzüge wechseln weil wenn sie unterwegs reißen ist das blöd.
Und sonst musst du am besten mal den Zylinder ab nehmen und dir den Kolben an gucken. Und natürlich den vergaser reinigen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
 
Man sollte nie grundlos den Zylinder abziehen. Das ist doch total überflüssig wenn der Motor gut läuft.
Gas und Bremszug erneuern hingegen macht schon Sinn
 
Danke schon mal.

Im Auspuff war übrigens keine Flöte und im Luftfilter Kasten kein Luftfilter. Sollte man die Zündung einstellen oder ist das nicht notwendig wenn es erstmal fährt. Würde man eine verstellte Zündung direkt merken?

Den zylinder werde ich eh abmachen müssen um die Krümmer Halterung wieder fest zu bekommen.
 
Na ja, die Kontakte an der Zündung würde ich schon reinigen Bzw. etwas feines Schleifpapier durchziehen. Ansonsten wenn sie nur leicht verstellt ist merkt mans nicht unbedingt. Habe früher meine Mofa-Zündungen nach Gefühl eingestellt, liefen eigentlich auch immer gut. Ist aber nicht unbedingt empfehlenswert. Aber bei den niedrigen Drehzahlen passiert da so schnell nix.
 
ingolino":169wwkyp schrieb:
Man sollte nie grundlos den Zylinder abziehen. Das ist doch total überflüssig wenn der Motor gut läuft.

=> sehe ich genauso. Auch die Züge muss man nicht gleich tauschen, ölen reicht erstmal, wenn sie ansonsten noch in Ordnung sind.

Wichtiger wären erstmal Bremsen, Reifen und Fahrwerk. Beleuchtung natürlich auch. Luftfilter reinmachen, eh klar. Bedüsung checken. Vergaser reinigen, Tank und Sprithahn ebenso. Neuer Benzinfilter, neuer Benzinschlauch, Kette checken, auswaschen neu schmieren.

Zündung würde ich auch erstmal lassen, wenn der Motor normal läuft. Schmierfilz sollte gefettet werden. Neue Zündkerze, neuen Stecker. Sowas ist dann schon wichtig.

Aber doch nicht ohne Not neue Züge und Zylinder ziehen.....

Gruß Holger
 
Muss ich wenn ich den Zylinder abmache auch die Dichtung erneuern? Oder kann man die alte nehmen?
Wie gesagt, da der Stutzen für den Krümmer locker ist würde ich den Zylinder der Einfachheit halber lieber abmachen.
 
Hallo
Die Dichtung erneuern ,kostet nur wenige Euro.
Ich habe mal eine M4 Automatic mit knapp 2000 Kilometer auf der Uhr gekauft,die stand vorher 10 Jahre . Da habe ich nur das nötigste wie oben beschrieben gemacht, den Zylinder auch nicht abgebaut und den Motor nicht neu gelagert und abgedichtet. Nach ca .200 Kilometer hab ich nicht normale Motorgeräusche gehört. Die Kurbelwellenlager waren hin ,Wellendichtringe auch nicht mehr die besten. Fahren bis zum Schaden kann man machen ,wie lange das Mofa fährt sieht man dann ja.

Heute würde ich persönlich,nach so langer Standzeit, immer die Lager und Wellendichtringe tauschen wenn diesbezüglich noch nichts erneuert wurde.
Gruß Klaus<br /><br />-- 06.04.2020 20:09 --<br /><br />Meine Frage mal. Grundlos nie einen Zylinder abziehen wenn der Motor läuft. Was ist daran schwer den Zylinder wieder aufzubauen??? :lol: :lol: Das hört sich alles so schwierig an, als wenn man nachher Probleme bekommt. :lol:

Grundlos ist eine Ansichtssache: Wenn ich wissen will ,wie der Zylinder beschaffen ist,bau ich ihn ab,somit habe ich einen Grund. :roll: :roll:
Gruß Klaus
 
viewtopic.php?f=20&t=13575

Obiges Mofa war 12 Jahre gestanden. Läuft seit über 3 Jahren wie ein Uhrwerk.

Entscheide selbst. Wenn der Motor läuft, muss man erstmal gar nichts machen. Falls er unnatürliche Geräusche entwickelt, schon. Das ist doch wohl klar. Aber bestimmt nicht im vorauseilendem Gehorsam. Dann kannst das Ding gleich bis zur letzten Schraube zerlegen. Verkehrt ist das nicht, fragt sich nur, ob es Sinn macht.

Gruß Holger
 
Es ist nicht immer alles gleich. Wenn alles lange hält nach einer sehr langen Standzeit ,kann man sich ja freuen. Motor lagern und dichten kann man nicht unbedingt mit Schrauben und Anbauteilen vergleichen ,wo man das von außen ziemlich gut beurteilen kann ob es in Ordnung ist.
Wie Du schon sagst soll jeder mal selbst entscheiden.
Gruß Klaus
 
Kommt vielleicht auch drauf an wo das Teil gestanden hat ,ob im feuchten Schuppen ,draussen ,in der trockenen Garage oder gar im Heizungskeller. Wenn verdächtige Geräusche auftreten besteht natürlich handlungsbedarf aber einem Laien zu raten sich den Kolben anzuschauen ist doch Quatsch. Ich habe persönlich eine uralt Mobylette ausm Container gerettet und bin 2 Jahre damit gefahren ohne den Motor zu zerpflücken und hatte diesbezüglich keine Probleme gehabt. Man kann natürlich auch erstmal jedes Einzelteil prüfen und g.g.f. ersetzen aber ob der Aufwand unbedingt sein muss, wage ich doch mal zu bezweifeln.

Gruss
 
Was mir aufgefallen ist, ist dass sie schon recht laut scheppert.
Aber dann habe ich erst gesehen, dass der Krümmeransatz locker ist. Das würde ich als erstes machen und ggf. mal nach dem Öl schauen und dann erstmal ausgiebig Fahren um zu schauen wie sie sich verhält.
Danke für die ganzen Infos hier.
Noch eine Frage. Welches Öl nehme ich am besten? Habe immer von ATF gelesen.
 
Was mir noch aufgefallen ist. Im Auspuff ist am hinteren Teil noch ein kleines Loch. Da kommen auch die Abgase raus. Der hintere Teil ist mit einer Schraube drauf. Aber die Schraube ist mittig und der hintere Teil ist im Vergleich zu anderen Auspüffen geschlossen. Unter der Mitte ist ein weiteres kleines Loch wo die eigentlich Abgase raus kommen.
Ebenfalls pustet es vorne am Ansatz Krümmer/Auspuff raus. Was kann man da tun? Hab es schon ganz drauf und mega Fest gezogen. Pustet trotzdem weiter da raus.
 

Ähnliche Themen

LeBugs
Antworten
2
Aufrufe
171
Bondarenco
B
Leon291
Antworten
6
Aufrufe
239
matt21
matt21
S
Antworten
18
Aufrufe
779
silverseca
S
K
Antworten
9
Aufrufe
441
matt21
matt21
Zurück
Oben