Killschalter ohne Funktion - Kreidler Florett, K54/32D

5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
Guten Morgen,
wie oben beschrieben funktioniert bei mir der Killschalter nicht. Alles andere wie Licht etc. funktioniert aber einwandfrei und ist auch richtig angeschlossen. Woran kann es liegen und wie kann ich ihn reparieren ohne gleich einen komplett neuen Schalter zu kaufen (er sieht ja von der Rückseite wie vergossen aus)? Was macht denn eigentlich das kleine Plättchen im inneren des Chromdeckels wenn ich unten auf den Killschalter Knopf drücke? Der Deckel ist doch an nichts angeschlossen.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
 

Anhänge

  • 2022-05-05 07_39_03-Window.png
    2022-05-05 07_39_03-Window.png
    250,8 KB · Aufrufe: 61
kotte

kotte

Aktives Mitglied
Registriert
9 Mai 2019
Beiträge
1.220
Plz/Ort
53332
Fahrzeug(e)
div 50er
Der Knopf müsste beim Drücken einen Massekontakt herstellen. Dabei ist es egal ob er für Hupe oder Motor-Aus benutzt wird.
 
5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
Hi,
danke für die Rückmeldung. Das habe ich auch gedacht, aber müsste das Plättchen dann nicht beim Drücken des Knopfes Kontakt zu dem rechten Bolzen bekommen?
Sieht aber so aus, als wäre dort Kunststoff drüber oder?
 

Anhänge

  • IMG_20220505_123625_edit_316503389504828.jpg
    IMG_20220505_123625_edit_316503389504828.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 71
  • IMG_20220505_123640.jpg
    IMG_20220505_123640.jpg
    5 MB · Aufrufe: 71
  • IMG_20220505_123651_edit_316474388503790.jpg
    IMG_20220505_123651_edit_316474388503790.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 76
kotte

kotte

Aktives Mitglied
Registriert
9 Mai 2019
Beiträge
1.220
Plz/Ort
53332
Fahrzeug(e)
div 50er
Schau mal genau hin, der Haken soll den Kontakt herstellen.
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.453
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Hast du einmal eine Durchgangsprüfung gemacht?
Ich vermute das Problem vielmehr in einer mangelhaften Masservebindung.

Auf dem letzten Bild siehst du ja auch ganz deutlich die Kontaktspuren.
 
5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
Hi,
erst einmal vielen Dank für die Antworten - wenn ich das richtig verstehe, müßte die Kralle an dem Kippbügel beim Drücken Kontakt zu dem runden Bolzen bekommen und über das Deckelgehäuse dann die Masseverbindung zum Rahmen hergestellt sein und der Motor ausgehen, richtig?
Wie/wo muss ich denn ansonsten eine Durchgangsprüfung machen?
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.453
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Der Hebel stellt eine Verbindung zwischen den beiden Messingbolzen her.
Von daher musst du die beiden Kabel prüfen, die dort angeschlossen sind.

Das Gehäuse spielt da keine Rolle würde ich sagen.
 
5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
Der Hebel stellt eine Verbindung zwischen den beiden Messingbolzen her.
Von daher musst du die beiden Kabel prüfen, die dort angeschlossen sind.

Das Gehäuse spielt da keine Rolle würde ich sagen.
Ich schaue mir das morgen mal an, bin vorher leider nicht dazu gekommen. Allerdings glaube ich nicht, dass der Hebel eine Verbindung zwischen den beiden Messingbolzen herstellt. Der Hebel im Gehäuse ist ja links über einen Niet mit dem Metallgehäuse verbunden und wird nur rechts über den Druckknopf an den rechten Bolzen bewegt. Oder habe ich etwas übersehen? Woher soll die Verbindung zum 2ten Bolzen kommen?
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.453
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Auf dem letzten Bild von dir sind doch an beiden Bolzen Kontaktspuren zu erkennen. Wofür sollte der zweite Bolzdn denn sonst sein?

Miss doch einfach mal alle Kabel gegen Masse und zueinander ob beim Betätigen des Schalteres ein Durchgang entsteht.
 
5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
So, das Problem ist gelöst und es funktioniert jetzt alles (wobei ich es immer noch nicht so ganz verstehe). Ich hatte bei der Restauration eine zusätzliche Masseverbindung von der innenliegenden Mutter der Vorderlampe bis runter an einen der Motorhalter am Rahmen gelegt. Nachdem ich diese Verbindung wieder entfernt habe funktinoert alles wie es soll.
 
kotte

kotte

Aktives Mitglied
Registriert
9 Mai 2019
Beiträge
1.220
Plz/Ort
53332
Fahrzeug(e)
div 50er
Gummis in den Lampenhaltern....?
 
5

50N

Neues Mitglied
Registriert
5 Mai 2022
Beiträge
6
Gummis in den Lampenhaltern....?
Nein, da sind definitiv keine Gummies. Ich dachte, ich verbessere damit durchgängig die Masseverbindung zwischen der Lenkereinheit und dem festen Rahmen an dem ja letztendlich der Motor hängt. Jetzt ist diese Verbindung wieder weg und alles funktioniert wie es soll. Warum kann ich mir aber nicht erklären.
 
Oben