Hilfe bei Sachs 501/4 BKF mit Bing 1/12/228 Vergaser

Hercules-Boy

Hercules-Boy

Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
169
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
Hallo zusammen,

wie der ein oder andere vielleicht schon gelesen hat bin ich gerade an meiner '76er MK2 dran diese wieder her zu richten...

Da ich jetzt langsam mit einem Kumpel zusammen an den im Betreff genannten Motor der Hercules dran gehe um ihn zu überarbeiten (ja, er hat sowas schon mal gemacht und hat nicht nur Werkzeug von den großen Namenhaften Discountern), wollte ich Euch um Rat fragen:

- Was sind die neuralgischen Punkte bei diesem Motor, heißt was muss auf jeden Fall beachtet werden?
- Gibt es Besonderheiten bei der Wahl der Auspuffanlage die unbedingt beachtet werden sollten?
- Was kann man an dem Original Setup noch optimieren damit das Mokick über seine 40 km/h geht?

Gleich im Voraus: die Suche nur zu dem Motornamen ergeben weit über 340 Treffer. Wenn Ihr einen Thread aus dem Hut wisst wo das alles schon einmal beschrieben wird, lasst es mich gerne wissen!

Zum Thema Leistungssteigerung: Ja, ich von Volljährig und bin mir bewusst das die Betriebserlaubnis erlischt bei Veränderungen am Fahrzeug. Ich habe in Eingien Beiträgen gelesen das die genannte Motorvariante zusammen mit dem Zylindersatz des 50S viel versprechend sein soll. Ich hätte auch noch einen intakten Vergaser einer KX5 im Haus (falls das zusammen passt). Falls jemand noch was Zuhause hat was er gerne zu einem adäquaten Kurs veräußern möchte freue ich mich gerne über Eure (Privat-) Nachricht.

Danke schon Mal für Eure Unterstützung, ich lerne hier immer gerne dazu!

Grüße,
Chrisi
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Hercules-Boy":27rennu6 schrieb:
Hallo zusammen,

wie der ein oder andere vielleicht schon gelesen hat bin ich gerade an meiner '76er MK2 dran diese wieder her zu richten...

Da ich jetzt langsam mit einem Kumpel zusammen an den im Betreff genannten Motor der Hercules dran gehe um ihn zu überarbeiten (ja, er hat sowas schon mal gemacht und hat nicht nur Werkzeug von den großen Namenhaften Discountern), wollte ich Euch um Rat fragen:

- Was sind die neuralgischen Punkte bei diesem Motor, heißt was muss auf jeden Fall beachtet werden?
- Gibt es Besonderheiten bei der Wahl der Auspuffanlage die unbedingt beachtet werden sollten?
- Was kann man an dem Original Setup noch optimieren damit das Mokick über seine 40 km/h geht?

Gleich im Voraus: die Suche nur zu dem Motornamen ergeben weit über 340 Treffer. Wenn Ihr einen Thread aus dem Hut wisst wo das alles schon einmal beschrieben wird, lasst es mich gerne wissen!

Zum Thema Leistungssteigerung: Ja, ich von Volljährig und bin mir bewusst das die Betriebserlaubnis erlischt bei Veränderungen am Fahrzeug. Ich habe in Eingien Beiträgen gelesen das die genannte Motorvariante zusammen mit dem Zylindersatz des 50S viel versprechend sein soll. Ich hätte auch noch einen intakten Vergaser einer KX5 im Haus (falls das zusammen passt). Falls jemand noch was Zuhause hat was er gerne zu einem adäquaten Kurs veräußern möchte freue ich mich gerne über Eure (Privat-) Nachricht.

Danke schon Mal für Eure Unterstützung, ich lerne hier immer gerne dazu!

Grüße,
Chrisi

Hallo
Um den Motor instand zu setzen ,sollte man zuerst beurteilen können was intakt und was nicht intakt ist.
Kolben -Zylinder-Kurbelwelle -Getriebeteile - Motorengehäuse - Anbauteile.

Bei diesen Motoren sollten alle Wellen mindestens nach Herstellervorgabe distanziert werden.

Die richtiger Wahl von Schulterkugellager- Rillenkugellagern und Wellendichtringen ist schon wichtig. Auch Bauteile die unter Umständen getauscht werden müssen, wie Hauptwelle- Schalträder- Ziehkeil -Vorgelegwelle - Vorgelegerad- Buchse - Antriebsrad u.s.w.

Die richtige Vorgehensweise bei der Demontage /Montage ist relevant. Da kann es besonders beim Einbau der Kurbelwelle ins Motorgehäuse Probleme geben . Das 6203C4 montiert auf Kurbelwelle ins erwärmte Motorengehäuse einzustecken. Ist das nicht warm genug ,bleibt es auf halben Weg stecken.

Zu den 40 Km/h: Die Motoren gehen original mindesten 50Km/h. Tuning: 1. Sachs Mokick Zylinder mit einer Warze geht besser. 2. Sachs 50SC Zylinder mit dementsprechend passenden Vergaser. 3.Sachs Zylinder vom Kleinkraftrad 5,3 PS oder 5,8 PS geht mit 1/12/228 HD 68-70, besser Bing 1/18/..

Den KX-5 Vergaser kann man auf dem Sachs SC50 gebrauchen.
Gruß Klaus

-- 04.01.2022 21:05 --

Eine Reparaturanleitung und Ersatzteile-Liste runterladen,halte ich für sinnvoll.<br /><br />-- 04.01.2022 21:36 --<br /><br />https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... r_logo.pdf

Es hift schon etwas. Wer einen 501/3+4 schon öfters und erfolgreich instand gesetzt hat,ist auf jedem Fall im Vorteil.
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Ich kann an dieser Stelle nur zum wiederholten Male warnen, sich aus EBAY hochtrabend angebotene Komplett-Lager- u. Dichtsätze von einem best. Anbieter zu kaufen.

Frag mal Deinen Kumpel ob er folgende Werkzeuge hat:

- Polradabzieher
- Halteplatte für Primärantrieb
- Werkzeug für die Kupplungsmontage (Brücke mit Eindrehschraube für Vorspannung Kupplungspaket oder auch orig. Werkzeug von Sachs)
- Abzieher für Rillenkugellager
- Abzieher für Lagerinnenring BO 17
- Tiefenmeßschieber
- Paßscheiben, verschiedene Stärken zum Distanzieren der Wellen: 17er (Stärken 0,1, 0,15, 0,3, 0,5, 0,8 mm), 20er, usw. (Schau in eine Teileliste bzw. messe es an den Wellen raus)
- Eintreibwerkzeug für BO 17 Lageraußen- u. Innenringe

Falls das alles vorhanden ist => schon mal gut. Falls nicht: schlecht!

Den BKF kann man m. M. ohne eine gewisse "Grundausstattung" an Kleinteilen (Paßscheiben, Seegeringe, spez. Muttern u. Schrauben, spez. Kleinteile für Kupplung und Schaltung usw.) in den meisten Fällen nicht ordentlich reparieren.

Mach doch mal Bilder vom Motor, je mehr desto besser. Laufleistung? Wann zuletzt gelaufen?

Gruß Holger
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Moin
Auch ein audiovisueller Schulungsfilm von Sachs hilft schon etwas.
vlcsnap-2022-01-05-07h23m18s158.png


-- 05.01.2022 07:33 --

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-306-7371


Bei diesem Anbieter bekommt man gutes Nachbau Sachs Spezialwerkzeug und Motordichtungen. Stöbere mal seine Angebote mal durch. Dort wird nicht nur der BO17 Abzieher angeboten. Die Kugellager von FAG nehmen . Erweiterte Lagerluft beachten,ob C3 oder C4.Das BO17 TVP VON SLF bekommt man preisgünstig.
Gruß Klaus

-- 05.01.2022 08:10 --

https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... t_logo.pdf

-- 05.01.2022 08:16 --

Oder folgende :
https://zweitaktfreunde-mainz.de/archiv ... _4-AKF.pdf<br /><br />-- 05.01.2022 08:27 --<br /><br />https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... t_logo.pdf
 
Hercules-Boy

Hercules-Boy

Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
169
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
cluberer2003":26hwr2jd schrieb:
Ich kann an dieser Stelle nur zum wiederholten Male warnen, sich aus EBAY hochtrabend angebotene Komplett-Lager- u. Dichtsätze von einem best. Anbieter zu kaufen.

Frag mal Deinen Kumpel ob er folgende Werkzeuge hat:

- Polradabzieher
- Halteplatte für Primärantrieb
- Werkzeug für die Kupplungsmontage (Brücke mit Eindrehschraube für Vorspannung Kupplungspaket oder auch orig. Werkzeug von Sachs)
- Abzieher für Rillenkugellager
- Abzieher für Lagerinnenring BO 17
- Tiefenmeßschieber
- Paßscheiben, verschiedene Stärken zum Distanzieren der Wellen: 17er (Stärken 0,1, 0,15, 0,3, 0,5, 0,8 mm), 20er, usw. (Schau in eine Teileliste bzw. messe es an den Wellen raus)
- Eintreibwerkzeug für BO 17 Lageraußen- u. Innenringe

Falls das alles vorhanden ist => schon mal gut. Falls nicht: schlecht!

Den BKF kann man m. M. ohne eine gewisse "Grundausstattung" an Kleinteilen (Paßscheiben, Seegeringe, spez. Muttern u. Schrauben, spez. Kleinteile für Kupplung und Schaltung usw.) in den meisten Fällen nicht ordentlich reparieren.

Mach doch mal Bilder vom Motor, je mehr desto besser. Laufleistung? Wann zuletzt gelaufen?

Gruß Holger

Hi Holger, Motor Lief zuletzt Ende November als ich das Moped in die Werkstatt gefahren habe. Nach meinem Gefühl ist sie trotz langer Standleitung gut angesprungen, Kupplung hat Gut getrennt und ich konnte keine für mich ungewöhnlichen Geräusche hören.

Laufleistung lt. Tacho knappe 17.000km. Ob das aber stimmt?

Leider Ölt sie auch recht gut, ich hatte nach dem Kauf aufgefüllt, aber die Flecken am vorhandenen Standplatz verheissen nichts gutes.

Bzgl. des Werkzeugs werd ich mal nach fragen, danke für die Detaillierte Liste!

Macht es vielleicht Sinn den Motor „Erstmal“ dicht zu machen und alles ordentlich zu Reinigen, um dann zu sehen wie er sich in einem regelmäßigen Betrieb verhält?

Grüße
Chrisi<br /><br />-- 05.01.2022 08:57 --<br /><br />
Sachscupspezi":26hwr2jd schrieb:
Moin
Auch ein audiovisueller Schulungsfilm von Sachs hilft schon etwas.


-- 05.01.2022 07:33 --

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-306-7371


Bei diesem Anbieter bekommt man gutes Nachbau Sachs Spezialwerkzeug und Motordichtungen. Stöbere mal seine Angebote mal durch. Dort wird nicht nur der BO17 Abzieher angeboten. Die Kugellager von FAG nehmen . Erweiterte Lagerluft beachten,ob C3 oder C4.Das BO17 TVP VON SLF bekommt man preisgünstig.
Gruß Klaus

-- 05.01.2022 08:10 --

https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... t_logo.pdf

-- 05.01.2022 08:16 --

Oder folgende :
https://zweitaktfreunde-mainz.de/archiv ... _4-AKF.pdf

-- 05.01.2022 08:27 --

https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... t_logo.pdf

Hi Klaus,

Vielen Dank für die vielen tollen Links und Infos! Die werden auf jeden Fall nützlich sein!

Danke!
Chrisi
 
Sachscupspezi

Sachscupspezi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Dezember 2016
Beiträge
5.430
Fahrzeug(e)
K50 RL HERCULES GS
Hallo Chrisi
Kein Problem.
Holger hat nach Bildern gefragt um den Motor mal zu sehen. Man kann das am besten beurteilen wenn man den Motor selbst vor sich liegen hat,Bilder helfen da aber schon mal was.
Ob der Motor schon mal korrekt instand gesetzt wurde ,b.z.w schon mal geöffnet war ,kann man an gewissen Merkmalen schon erkennen.
Bei 17000 Kilometer sollte man über eine Revision schon nachdenken. Eine Durchsicht und Funktionskontrolle der Technik ist auf jedem Fall ratsam. Da muss man sich aber mit Sachs Motoren auskennen um das richtig einzuordnen. Undichtigkeiten auf jeden Fall beseitigen . Wo ist der Motor undicht?
Wenn der Motor anständig funktioniert ,kann man nach Durchsicht und Beseitigung der Undichtigkeit wohl noch fahren. Wie lange der Motor da noch hält??? Den Motor mal komplett instandsetzen bringt schon Gewissheit und man weiß das man alles i.O hat.
Gruß Klaus

-- 05.01.2022 09:47 --

An den Wellen kann man Axialspiel /Spiel mal prüfen. Pleuel - Kurbelwelle- Hauptwelle- Vorgelegewelle- Schaltwelle- Starterachse. Ist da zu viel Spiel muss man den Motor eh trennen. Die Schaltwelle kann man ohne den Motor zu trennen distanzieren.

-- 05.01.2022 09:54 --

Immer komplett alle Kugellager tauschen(neu) und dann die Wellen distanzieren.

-- 05.01.2022 10:02 --

Hier nochmal eine neuere Reparaturanleitung die auch den 501/4CKF Sachs Motor enthält.
https://tempoklubben.no/wp-content/uplo ... enkert.pdf<br /><br />-- 05.01.2022 11:54 --<br /><br />Der Mopedikürer hat auch mal hier was gepostet:
tipps/Sachs-501-4-Motorueberholung.php
 
Hercules-Boy

Hercules-Boy

Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
169
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
Danke!

Hier die Bilder. Aber wie gesagt der ist noch in dem Zustand, wie ich das Moped geholt habe. Konnte ihn noch nicht mal sauber machen bis jetzt.

Hab ich da zwei Warzen erkannt?

B70D3F25-EC95-4672-AD7A-23014BBD5DC2.jpeg


CC46C555-7340-4822-94B7-D3A9256F7F27.jpeg


Ist jetzt nicht viel, aber hoffe es hilft. Undicht ist er übrigens am linken Deckel.
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Wenn der Motor ordentlich anspringt und sonst auch gut läuft (Schaltung, Leistung, Kupplung), würde ich ihn zunächst erst einmal nur abdichten. Meist ist es nur die Kupplungsdeckeldichtung und der Simmering im Kupplungsdeckel.

Dann würde ich noch den Schmierfilz der Zündung fetten, neue Zündkerze - das wars.

Dann damit fahren und schauen, wie es sich entwickelt. Möglicherweise kannst du dann so noch ganz viele KM damit fahren.

Gruß Holger

P. S.: neues Getriebeöl sollte man dem Motor natürlich auch gönnen.
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Ordentliche Zylinderkopfschrauben mit Schlitz - zur Not auch mit Innensechskant - wären für den Kupplungsdeckel auch ratsam.

Für die unterste Schraube im Bereich Schalthebel/Kickstarter benötigt man als Dichtung auch noch eine Kupferscheibe.
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Frag bitte hier mit Link nach, falls bzw. bevor du Teile, wie Dichtungen usw., bestellen willst. Es gibt einen Anbieter bei EBAY, der hat da miserabelste Passformen.

Gruß Holger
 
Hercules-Boy

Hercules-Boy

Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
169
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
cluberer2003":316vuxn1 schrieb:
Ordentliche Zylinderkopfschrauben mit Schlitz - zur Not auch mit Innensechskant - wären für den Kupplungsdeckel auch ratsam.

Für die unterste Schraube im Bereich Schalthebel/Kickstarter benötigt man als Dichtung auch noch eine Kupferscheibe.

Ich denke so wird es erstmal kommen, im Frühjahr kann man dann bestimmt noch besser vorgehen wenn man auch Mal eine Testfahrt anständig mit Kennzeichen machen kann.

Um den Motor jetzt erstmal "Dicht" zu bekommen würde ich jetzt nach dem Minimalprinzip vor gehen. Taugt das was?:

https://www.ebay.de/itm/133811878868?fi ... SwgXhhlPWr

Die Schrauben hatte ich sowieso schon auf dem Plan. Ich habe noch entsprechende Innensechskantschrauben in VA vorrätig, die allerdings zu lang sein sollten, bzw. wo das Gewinde verlängert werden müsste. Hier gibt es doch bestimmt Begrenzungen in der Länge, wie lang dürfen die max. sein, 35 mm?

Ölwechsel wird gemacht, ist für mich selbstverständlich. Hatte nur erstmal aufgefüllt um sicher zu gehen das er nicht trocken läuft...

Danke für Eure Hilfe, ich weiss das echt zu schätzen.
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.781
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Wichtig ist auch, die 6 Schrauben in richtiger Länge zu verwenden, original 42 geht auch 40 für die hinteren drei, die vorderen drei in 45 mm.
Verwechselt man die oder nimmt 35 statt 40 mm, reißen die Gewinde raus, das ist sehr ärgerlich.

Die Motoren bringen bei original Übersetzung für gewöhnlich auf der Geraden schon 46 kmh und mit Rückenwind an die 50.
Ich hatte aber auch mal einen, der war irgendwie nicht so stark, das muss am Zylinder gelegen haben, Serienstreuung sozusagen.
Mit HD62 statt 64 läuft er in der Regel etwas runter und dreht einen Hauch höher.
Will man wirklich etwas merken, kürzt man das hintere Kolbenhemd um etwa dreieinhalb mm.
Dann ist er schon spürbar spritziger und ein wenig schneller.
Man kann auch die Übersetzung problemlos ein wenig Längen, von der Leistung Herrschaft er schon 60 kmh und etwas da drüber. 15:40 geht gut.
Auch wenn der Zylinder schon alt ist, kann man ihn ohne Gefahr mit neuen Kolbenringen wieder in etwas bessere Form bringen.
Bau bloß keinen neuen Kolben in einen alten Grauguss Zylinder ein, das geht schief.

Den Sprint Zylinder würde ich auf einen alten Motor nicht mehr draufsetzen, da kann schnell mal einen Pleuellager zerreißen.
Die Nachbau Kurbelwelle von jasil ist auf jeden Fall Sprint fest, ich würde aber trotzdem nur den Zwölfer Vergaser auf dem 4 Gang empfehlen, damit fährt man schon knapp über 70 dann.

Schau dir das Video mal an:

https://youtu.be/W_a_BXAz5io

Wenn der Motor schon ausgebaut ist, dann kann man sich so einen guten Eindruck davon verschaffen.
Die Wellen mit Alu Pleuel sind im Allgemeinen haltbarer als die mit Stahlpleuel.
Für die 2,9 PS sollte solch eine Welle schon über 30000 km machen, sofern nicht Rost am Hubzapfen Lager ist oder war.
Die Lagerung sollte auch eigentlich 25000 km machen können.
Mit dem Sprint Zylinder sähe das natürlich anders aus.

Falls du dich zu einer kompletten Instandsetzung entscheidest, habe ich hier eine gute Anleitung:

tipps/Sachs-501-4-Motorueberholung.php

Der 12er Vergaser ist eigentlich extrem anspruchslos und pflegeleicht, er hat nur eine kleine Tücke: die Korrektur Luftdüse, die vom Ansaugstutzen zur Hauptdüse führt, wenn das Ding zugesetzt ist, läuft der Motor hundsmiserabel. Das lässt sich mit einer dünnen Borste von einer Stahlbürste beheben.

Den Auslasskanal vom Zylinder sollte man auch einmal richtig ausstechen, die Ölkohle darin vermindert die Leistung natürlich massiv.
Ich steche das immer mit einem alten Schraubendreher aus verschiedenen Winkeln an allen Seiten ab.

Auch der alte 28mm Krümmer darf natürlich nicht verkohlt sein von innen, Holger nimmt dazu ein 5 Ader NYM Feuchtraumkabel, dass er in den Akkuschrauber spannt, mit den isolierten Adern als Bürste sozusagen.<br /><br />-- 05.01.2022 14:32 --<br /><br />Auf dem Youtube-Kanal sind natürlich noch mehr Videos, wo man das ganze Zerlegen und den Wechsel der Lager und alles sieht, auch die Montage und die Einstellung von Kupplung und Schaltung, viele kleine Kniffe. Ist halt nur etwas langatmig.
 
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.216
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Den Satz kannst du kaufen. Die eine Verschlußschraube ist zu groß, eine passende ist aber dabei (M14x1)

Die Schrauben sollten so lange sein, dass sie ca. 1 cm Gewinde "greifen". Normalerweise benötigst du 3x40 mm und 3 x 45 mm. Die drei kurzen sind auf der "rechten" Seite Draufsicht, die längeren auf der linken Seite. Ggg. eindrehen und probieren, ob die Schraube "zieht", falls das Gewinde in der Bohrung nicht ausreicht und die Schraube deswegen zu lang ist, entsprechend um 5 mm kürzere nehmen. Je länger die Schraube ist bzw. je besser die Gewindebohrung im Gehäuse ausgenutzt wird, desto besser ist das Ganze.

Gruß Holger
 
Mopedikürer

Mopedikürer

Aktives Mitglied
Registriert
18 Oktober 2012
Beiträge
4.781
Plz/Ort
Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e)
Hercules Mk2 1976
Auf jeden Fall nicht ohne Kupplungsdeckel und mit Sandalen fahren :D
 
Hercules-Boy

Hercules-Boy

Mitglied
Registriert
16 August 2021
Beiträge
169
Fahrzeug(e)
Hercules KX5, Hercules Prima 5, Hercules MK2, Yamaha MT-01
Danke für Eure Hilfe! Bin noch gerade auf der Suche nach dem richtigen Luftfilter Einsatz, meine hier mal gelesen zu haben das es welche gibt die nichts taugen und wovon man auf jeden Fall die Finger lassen soll.

Könnt ihr mir einen Tipp geben? Finde es leider nicht mehr.
 

Ähnliche Themen

Oben