Hercules Prima 5/Sachs 505 Zündung Verstellung

Gaghunf

Gaghunf

Neues Mitglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
11
Hi,
ich bin mittlerweile 24 und darf/muss nun noch einmal ein Mofa fit machen für einen Freund. 😄
Es wurde eine Hercules Prima 5, welche ich aus Einzelteilen, die ich noch hatte, zusammengesetzt habe. Diese hat einen runden Luftfilter.

Nach der "Restauration" läuft es allerdings "nur" 23 km/h und läuft im Stand etwas unrund.
Der Vergaser wurde bereits überholt.

Der Grund ist auch bereits gefunden.
Nachdem ich die Zündung abgeblitzt habe, ist aufgefallen, dass er einen ganzen ticken zu spät zündet, um genau zu sein zwischen M und OT.
Die Grundplatte ist allerdings bereits maximum nach "früh" verstellt - da geht nicht mehr.
Hatte jemand schon mal so einen Fall?
Der Unterbrecher ist korrekt eingestellt.
Muss ich etwa die Bohrungen der Grundplatte etwas erweitern, um mehr Zündung fahren zu können?
Die OT Markierung habe ich bereits überprüft - die passt zu 100%.

Die komplette Zündung ist nagelneu von ebay - bei der alten Zündung gab es allerdings dasselbe Problem.
Das kommt mir sehr merkwürdig vor, dass er so spät zündet, obwohl auf maximum nach früh verstellt ist.

Grüße, Achim
 

Anhänge

  • 2022-05-04 17.28.15.jpg
    2022-05-04 17.28.15.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 31
cluberer2003

cluberer2003

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Oktober 2009
Beiträge
5.185
Fahrzeug(e)
KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Welche Zündung ist das genau? Ich meine die von Ebay. Es gibt hier schon Qualitätsunterschiede.
Der Unterbrecherkontakt kann auch auf 0,3 bzw. 0,5 mm stehen, vielleicht gewinnst du dann noch ein paar Grad.

Gruß Holger
 
Gaghunf

Gaghunf

Neues Mitglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
11
Hi Holger!
Sorry für die späte Antwort, ich hatte lange keine Zeit mehr für dieses Mofa.

Die Zündung ist diese hier:
Funktioniert auch eigentlich echt top, der Funke ist schön hell.

Ich hatte noch gelegentliche Zündaussetzer, welche jetzt scheinbar komplett weg sind, nachdem ich den Unterbrecher noch ein kleines bisschen mehr geschlossen habe.

Problem daran: Die Unterbrechereinstellung in Richtung "weniger auf" hatte direkten Einfluss auf die Zündung. Selbst maximal auf "früh" verstellt, zündet diese nun nur noch unmittelbar vor OT.
Hatte jemand schon einmal einen solchen Fall?
Möglicherweise hilft nur noch, die Langlöcher etwas auf zu Dremeln?

Oder anders gefragt, sind die Markierungen "M" und "OT" noch Zeitgemäß?
Kann mir jemand sagen, wie viel °vOT der Motor zünden muss? Dann könnte ich das mit meiner Zündlichtpistole perfekt einstellen.

screenshot_zündung.jpg
 
matt21

matt21

Aktives Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
2.704
Plz/Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
25-28 Grad vor OT
 
Gaghunf

Gaghunf

Neues Mitglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
11
Kurzes Update, was das Problem war.
Das Polrad selbst war einfach zu sehr eingelaufen, der "Hubbel", über den der Unterbrecher läuft, war zu sehr abgenutzt. Ich habe nun ein anderes Polrad verbaut, welches zwar ebenfalls nicht mehr das beste ist, nun konnte ich die Zündung auf 20°v.OT. einstellen, das sollte reichen. :)
Springt nun auch deutlich besser an, erreicht aber noch immer nicht seine vollen 25 km/h, ich suche dann mal weiter.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
6
Aufrufe
839
Heiko Kleen
H
H
Antworten
2
Aufrufe
470
Heiko Kleen
H
J
Antworten
75
Aufrufe
15K
Sachscupspezi
Sachscupspezi
Oben