Bremse schleift plötzlich (Kymco Like 50 4t)

M

Midocha

Neues Mitglied
Registriert
26 September 2022
Beiträge
6
Ort
Emmendingen
Fahrzeug(e)
Kymco like 50 4t
Hallo zusammen,

hab mir um Pfingsten einen 10 Jahren allen Roller mit 900km gekauft. Nun hab ich etwas über 3200km drauf. Am vergangenen Sonntag hat dann ein rhythmisches Schleifen begonnen: Meine Vorderradbremse. Die Bremsklötze lagen direkt an der Bremsscheibe an. Das Rad ließ sich noch gut drehen, aber man hört ein Schleifen. Ich habe den Bremssattel gelöst und konnte mir Druck die Bremsklötze mit den Bremskolben zurück schieben. Dann war da wieder 1-2 mm Luft zwischen Klotzen und Scheiben und auch das Schleifen war weg. Allerdings nur, bis ich ne Probefahrt machte und die Bremse benätige, dann ging das Schleifen wieder an und die Klötze waren an der Scheibe.
Nächster Gedanke: Bremsflüssigkeit wurde wohl nie getauscht, also tauschte ich die Bremsflüssigkeit. Ergebnis wie gehabt.
Nächster Versuch: Bremse zerlegen, Bremskolben von allen Dreck befreien, Dichtungen ebenfalls. Ergebnis: Schleift immer noch.
Nun meine Frage: was kann ich tun, das die Bremskolben wieder soweit zurück gehen, dass die Klötze nicht mehr Schleifen? Ich habe die Kolben mit Bremsflüssigkeit eingeschmiert. Manche schreiben man kann sie fetten, mache schreiben auf keinen Fall fetten... Doch mal mit Silikonfett einschmieren?
Vielen Dank für brauchbare Tipps
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Hast du die Dichtungen der Kolben erneuert?

Da du vermutlich Bremsflüssigkeit der Spezifikation DOT 3 oder 4 fährst solltest du kein Silikonfett verwenden, da sich das nicht verträgt.

Dafür gibt es entsprechende Pasten.
Der Klassiker ist die von Ate.

Zudem kannst du die Gleitbereiche der Beläge mit Keramikpaste behandeln.
Damit verhinderst du unnötige Reibung im System.
 
wobo

wobo

Mitglied
Registriert
19 Juli 2017
Beiträge
129
Ort
29562 Suhlendorf
Fahrzeug(e)
von 50 bis 300 ccm
1-2 mm Luft zwischen Klotzen und Scheiben und auch das Schleifen war weg. Allerdings nur, bis ich ne Probefahrt machte und die Bremse benätige, dann ging das Schleifen wieder an und die Klötze waren an der Scheibe.
Moin,
1.) Die Kolben einer Scheibenbremse haben keine Rückholfeder, sondern werden nur
von dem 4kanntigen Dichtring um einige 1/10 mm zurückgezogen.
Eine Scheibenbremse schleift also eigentlich permanent,
solange das Rad frei dreht und der Sattel nach einigen km ohne bremsen nicht warm wird,
ist schleifen nur nervig aber nicht weiter schlimm

2.) Kenne deine Bremse nicht, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit sitzt der/die Kolben
nur auf einer Seite der Scheibe und der ganze Sattel bewegt sich auf Gleitbolzen,
d.h., der Fehler muß nicht unbedingt an der Hydraulik liegen, sondern kannn auch
ein mechanisches Problem haben.

Gruß Wolf
 
M

Midocha

Neues Mitglied
Registriert
26 September 2022
Beiträge
6
Ort
Emmendingen
Fahrzeug(e)
Kymco like 50 4t
Die Kolben einer Scheibenbremse haben keine Rückholfeder, sondern werden nur
von dem 4kanntigen Dichtring um einige 1/10 mm zurückgezogen.
Wie oft müssen die Dichtringe getauscht werden?

Dann schmiere ich Mal noch die Mechanik der Bremssattelgleitflächen.
Mit Silikonfett oder kann ich das auch diese ATE Paste nehmen?

Grüße

Zudem kannst du die Gleitbereiche der Beläge mit Keramikpaste behandeln.
Damit verhinderst du unnötige Reibung im System.

Meinst du hier die Bremskolben oder die zwei Geleitstangen des Sattels?
 
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Die Gleitflächen sowie die Rückseite der Beläge.
 
M

Midocha

Neues Mitglied
Registriert
26 September 2022
Beiträge
6
Ort
Emmendingen
Fahrzeug(e)
Kymco like 50 4t
Die Gleitflächen sowie die Rückseite der Beläge.
Also, ich hab mir jetzt jeweils die Dichtringe bestellt (rot umrandet). Welche Gleitfläche meinst du...
Die in der Explosionszeichnung markierten gelben? Die sind am Brems(Sattel) (dem Teil, welches an der Gabel angeschraubt wird (blau markiert))
 

Anhänge

  • Screenshot_2022-12-05-14-36-49-909.jpg
    Screenshot_2022-12-05-14-36-49-909.jpg
    133,1 KB · Aufrufe: 22
  • Screenshot_2022-12-05-14-39-55-947.jpg
    Screenshot_2022-12-05-14-39-55-947.jpg
    106,2 KB · Aufrufe: 22
matt21

matt21

Bekanntes Mitglied
Registriert
26 Dezember 2020
Beiträge
3.782
Ort
21337
Fahrzeug(e)
KTM SM 25 (Renne)
Wenn das die Bolzen sind, auf denen der Bremssattel gelagert ist, dann ja.
Das sollten auch Staubkappen drauf sein. Die gehören dann auch getauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zip01

Neues Mitglied
Registriert
25 November 2022
Beiträge
12
Ort
61200 Wölfersheim
Fahrzeug(e)
Piaggio Zip SSL-1T, Bj `93
wenn das Schleifen von jetzt auf gleich aufgetreten ist, kann es auch sein, dass sich ein Steinchen oder was anderes in den Bremsklotz gedrückt hat. Ich würde das nochmal prüfen.
Wenn du ein paarmal (3, 4 mal) richtig fest bremst, so das auch ein bisschen Temperatur entsteht, könnte es weg sein.
 

Ähnliche Themen

Oben