Hercules Zylinder retten

Beitragvon Lucas_m5 » 21.05.2020 21:31

Servus,
ein bekannter hat einen Hercules C3 Zylinder bekommen. Diesen wollte er bearbeiten
(Ein- und Auslass).
Das hat er auch schon gemacht aber es lief nicht schneller, dann hat er mich gefragt ob ich es nochmal besser feilen könnte.
Als ich den Zylinder bekommen habe, habe ich gesehen, dass er den Einlass in Richtung OT gefeilt hat. Er hat aber nicht die ganz länge weggefeilt sondern so eine art abgerundetes Dreick in Richung OT.
Kann man den Zylinder noch retten durch z.B. mehr in Richtung UT wegnehmen oder ein Kolbenfenster, sodass die Einlasszeit wieder verkürzt ist?

MfG
Lucas
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 22.05.2020 13:41

Guckt und überlegt ihr eigentlich, was ihr da macht? :lol: :lol:

Schau doch mal, wenn der Kolben oben steht, ob das ausgefeilte Stück nicht sowieso verdeckt ist vom Kolbenhemd....

Den Auslass feilt man nach oben, auch so wie er es gemacht hat, den Einlass nach unten, bzw. Kolbenhemd kürzen, das kann er jetzt aber wahrscheinlich vergessen mit Kolbenhemd kürzen.

Kanalbreiten und Ringstöße sollte man auch beachten, wenn man in die Breite geht.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 13:51

Mopedikürer hat geschrieben:Guckt und überlegt ihr eigentlich, was ihr da macht? :lol: :lol:

Schau doch mal, wenn der Kolben oben steht, ob das ausgefeilte Stück nicht sowieso verdeckt ist vom Kolbenhemd....

Den Auslass feilt man nach oben, auch so wie er es gemacht hat, den Einlass nach unten, bzw. Kolbenhemd kürzen, das kann er jetzt aber wahrscheinlich vergessen mit Kolbenhemd kürzen.

Kanalbreiten und Ringstöße sollte man auch beachten, wenn man in die Breite geht.

Wie gesagt das ist nicht mein Zylinder und auch nicht meine Schuld.
Wenn ich den Einlass in Richtung UT feile, gleicht es sich dann wieder aus?
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 22.05.2020 14:02

Nein, wie soll sich das ausgleichen, wenn die Steuerzeit noch größer wird??
Wahrscheinlich wird das falsch gefeilte Stück sowieso nicht vom Kolben freigegeben.... dann spielt es keine Rolle, zeugt aber von Unverstand.
Normalerweise stehen Unterkante Kolbenhemd und Oberkante Einlass direkt aufeinander, wenn der Kolben im OT steht.
Den Einlass zu weit nach unten ziehen ist auch kontraproduktiv, weil sonst der nach unten laufende Kolben das Gemisch wieder herausdrücken kann. Deswegen tut man den Einlass eher in die Breite arbeiten, aber so dass der ringstoß nicht dort verhaken kann.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 14:16

Mopedikürer hat geschrieben:Nein, wie soll sich das ausgleichen, wenn die Steuerzeit noch größer wird??
Wahrscheinlich wird das falsch gefeilte Stück sowieso nicht vom Kolben freigegeben.... dann spielt es keine Rolle, zeugt aber von Unverstand.
Normalerweise stehen Unterkante Kolbenhemd und Oberkante Einlass direkt aufeinander, wenn der Kolben im OT steht.
Den Einlass zu weit nach unten ziehen ist auch kontraproduktiv, weil sonst der nach unten laufende Kolben das Gemisch wieder herausdrücken kann. Deswegen tut man den Einlass eher in die Breite arbeiten, aber so dass
der ringstoß nicht dort verhaken kann.

Also solange das Kolbenhemd das fehlende Stück überdeckt macht es nix aus?
Und weiter in Richtung UT feilen ist auch nichts da es dann noch länger wird.

Bin kein Profi, fahre erst seit 4 Monaten
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 22.05.2020 16:00

Man könnte auch das Kolbenhemd der Oberkante anpassen, wenn es nicht gleich 4mm oder mehr sind, das wäre aber erst mal mit 1,5 bis 2mm auszuprobieren. Die Wirkung ist doppelt, als wenn man nur am Hemd arbeitet.
Den Auslass sollte man auch nach oben ziehen, lieber auch eine abgerundete Spitze, so bis 4mm, die ganze Breite hochziehen kann Kompressionsverlust erwirken und er zieht in mittleren Drehzahlen auch nicht mehr und kommt in höhere nicht mehr rein.
Wenn funktioniert, auch ne Kerze mit kleinerem Wärmewert nehmen, z.B. statt Bosch W7 eine W5.
Vergaser muss man evtl. auch anpassen, Nadel ein oder zwei Stufen höher oder/und Hauptdüse ne Nummer größer.
Zündung sollte etwas später zünden, statt 2mm vor OT 1,5mm vor OT, wenn denn 2 bis 1,5 normal der normale Bereich ist, dann stellt man den natürlich eher auf spät und nicht auf früh.
Letztenendes muss man es ausprobieren und wenn die Zündkerze statt rehbraun nach ein paar km Vollgas eher hellbraun ist oder weißlich - Wärmewert Kerze sollte stimmen - dann muss man sehen, ob man ne größere Düse in den Vergaser einbaut. Stimmt das Kerzenbild (rehbraun), kann man auch die Zündung etwas früher einstellen und schauen, ob er besser läuft.
Zu viel Frühzündung bei hoher Drehzahl mehr Hitzeentwicklung, zu viel Spätzündung im mittleren Bereich vielleicht weniger Leistung.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 16:06

Mopedikürer hat geschrieben:Man könnte auch das Kolbenhemd der Oberkante anpassen, wenn es nicht gleich 4mm oder mehr sind, das wäre aber erst mal mit 1,5 bis 2mm auszuprobieren. Die Wirkung ist doppelt, als wenn man nur am Hemd arbeitet.
Den Auslass sollte man auch nach oben ziehen, lieber auch eine abgerundete Spitze, so bis 4mm, die ganze Breite hochziehen kann Kompressionsverlust erwirken und er zieht in mittleren Drehzahlen auch nicht mehr und kommt in höhere nicht mehr rein.
Wenn funktioniert, auch ne Kerze mit kleinerem Wärmewert nehmen, z.B. statt Bosch W7 eine W5.
Vergaser muss man evtl. auch anpassen, Nadel ein oder zwei Stufen höher oder/und Hauptdüse ne Nummer größer.
Zündung sollte etwas später zünden, statt 2mm vor OT 1,5mm vor OT, wenn denn 2 bis 1,5 normal der normale Bereich ist, dann stellt man den natürlich eher auf spät und nicht auf früh.
Letztenendes muss man es ausprobieren und wenn die Zündkerze statt rehbraun nach ein paar km Vollgas eher hellbraun ist oder weißlich - Wärmewert Kerze sollte stimmen - dann muss man sehen, ob man ne größere Düse in den Vergaser einbaut. Stimmt das Kerzenbild (rehbraun), kann man auch die Zündung etwas früher einstellen und schauen, ob er besser läuft.
Zu viel Frühzündung bei hoher Drehzahl mehr Hitzeentwicklung, zu viel Spätzündung im mittleren Bereich vielleicht weniger Leistung.

Also wenn ich das Kolbenhemd an die unteren (UT) Einlass Kante anpasse, sodass diese bündig sind, wäre es doppelt so gut wie nur Richtung UT feilen.
Oder hab ichs falsch verstanden?
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 22.05.2020 16:24

Doppelt so gut, oder doppelt so schlecht....

Fang doch erstmal das Denken an... ist die Kante unbearbeitet, und man nimmt vom Kolbenhemd 2mm weg, dann hat man schon einen spürbaren Effekt. Ist die Kante auf 2 mm höher, dann hat man schon den doppelten Effekt, das könnte schon etwas zuviel sein. Allerdings entstehen negative Effekte bei gekürzten Kolbenhemd eher dadurch, das der Einlass zu spät geschlossen wird während der Kolben nach unten läuft und Gemisch wieder heraus gedrückt wird. Probiert man aufs Geratewohl aus, dann geht man immer nur in kleinen Schritten vor und testet dann das Ergebnis. Im Normalfall erreicht man mit 3mm oder 4 mm kürzerem Einlass Hemd eine etwas höhere Drehzahl und fährt insgesamt etwas schneller und spritziger. Dann kann man noch den Auslass bearbeiten wie ich gesagt habe, und eventuell den Einlass in der Breite erweitern, in Rücksichtnahme der Ring Stöße am Kolben.

-- 22.05.2020 16:26 --

Also in deinem Fall würde ich am Kolbenhemd maximal 2 mm wegnehmen. 1,5 Millimeter könnten auch reichen. Bogenförmig etwa der Kante nach.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon ingolino » 22.05.2020 18:51

Die Einlassfläche sollte natürlich immer in Relation zum Vergaser Durchlass sein. Sie darf grösser sein (ca. 1,5 mal soviel) aber nicht 2-3 mal soviel wie die Fläche die der Vergaser hergibt. Und immer schön die Kanten anphasen und verrunden. Solltest du den Einlass in die breite ziehen musst du neben den Ringstössen auch auf die Breite des Kolbenhemdes achten. Das muss den Einlasskanal beidseitig um etwa 1,5mm abdecken.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 618
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51, Yamaha RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 20:33

ingolino hat geschrieben:Die Einlassfläche sollte natürlich immer in Relation zum Vergaser Durchlass sein. Sie darf grösser sein (ca. 1,5 mal soviel) aber nicht 2-3 mal soviel wie die Fläche die der Vergaser hergibt. Und immer schön die Kanten anphasen und verrunden. Solltest du den Einlass in die breite ziehen musst du neben den Ringstössen auch auf die Breite des Kolbenhemdes achten. Das muss den Einlasskanal beidseitig um etwa 1,5mm abdecken.

Ringstössen sind die Nuten wo die Kolbenringe halten?
Dann mach ich den Auslass in die Breite und in Richtung UT noch 1mm, dann müsste passen oder?
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 22.05.2020 20:51

Warum den Auslass nach unten???
Der Kolben geht auch nicht weiter runter.
Ich sagte doch, fangt doch erstmal das Denken an.
Guckt euch das Ding mal an, dreht mal am Polrad und guckt, wo der Kolben sich bewegt und wie er saugt und pumpt in beide Richtungen.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 23:01

Mopedikürer hat geschrieben:Warum den Auslass nach unten???
Der Kolben geht auch nicht weiter runter.
Ich sagte doch, fangt doch erstmal das Denken an.
Guckt euch das Ding mal an, dreht mal am Polrad und guckt, wo der Kolben sich bewegt und wie er saugt und pumpt in beide Richtungen.

Mein natürlich den Einlass
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon ingolino » 22.05.2020 23:12

Auweia ,Ein Ringstoss ist dort wo der Ring "schliesst" . Wo die kleinen Pins in der Nut sitzen.
Wenn diese Stelle über z.B. einen Einlass fährt(ist ja relativ gross) dann springt der Ring etwas aus der Nut und verhakt sich in der Kanalmündung. Das gilts zu vermeiden. Auslass nie nach unten....wozu auch ?!?
Wie ich dir schon mal geraten habe ,Mach dich erst mal schlau und belese dich zu dem Thema.
Das Thema ist so komplex ,da könnte man eine Doktorarbeit drüber machen und du hast nicht mal minimales Grundlagenwissen.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 618
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51, Yamaha RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon Lucas_m5 » 22.05.2020 23:23

ingolino hat geschrieben:Auweia ,Ein Ringstoss ist dort wo der Ring "schliesst" . Wo die kleinen Pins in der Nut sitzen.
Wenn diese Stelle über z.B. einen Einlass fährt(ist ja relativ gross) dann springt der Ring etwas aus der Nut und verhakt sich in der Kanalmündung. Das gilts zu vermeiden. Auslass nie nach unten....wozu auch ?!?
Wie ich dir schon mal geraten habe ,Mach dich erst mal schlau und belese dich zu dem Thema.
Das Thema ist so komplex ,da könnte man eine Doktorarbeit drüber machen und du hast nicht mal minimales Grundlagenwissen.

Dann hatte ich ja recht und hab nix falsches gesagt.
Wie gesagt das mit Auslass nach Unten war eig. der Einlass gemeint. Kp warum ich Auslass geschrieben habe.
Habe schonmal einen Zylinder bearbeitet und der geht Top. Also würde ich behaupten ein bisschen kenne ich mich aus
Lucas_m5
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.04.2020
Fahrzeug(e): Prima M5

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 00:38

Ich würde auch den Einlass nicht nach unten manipulieren, es sei denn, man setzt den Zylinder höher, je tiefer der Einlass geht, je größer sind die Verluste, wenn der Kolben das Gemisch im Kurbelgehäuse verdichtet, bei stärkeren Zylindern sieht man meistens einen breiteren Einlass, nicht einen höheren oder tiefer gelegenen. Mehr einlasssteuerzeit erlangt man durch Kürzen des Kolbenhemd bzw indem man einen Bogen rein feilt.
Normalerweise so bis 4 mm, in deinem Fall reicht die Hälfte.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4514
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: oskar und 25 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum