Lohnt sich eine Zweitschrift beim Verkauf?

Beitragvon ulta » 02.11.2019 14:10

Hallo

Ich habe eine Prima 3s geerbt die nur zwei Jahre gefahren wurde, dann 31 Jahre im Keller stand.
Ich habe sie technisch komplett hergerichtet und möchte sie im nächsten Frühling verkaufen.

Über die Jahre sind die Papiere verloren gegangen und ich überlege eine Zweitschrift zu beantragen.

Nun meine Fragen:
Die 61€ die ich dafür ausgebe hole ich die beim Verkauf des Mofas wieder raus oder wird darauf kein Wert gelegt?
Sollte es sich monetär nicht lohnen werde ich keine beantragen.

Danke
ulta
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules Prima 3s
 

Beitragvon ingolino » 02.11.2019 17:00

Was hast du denn alles gemacht ? "technisch komplett hergerichtet"
Tank komplett rostfrei? Reifen neu? Bowdenzüge neu? Bremsbeläge neu?
Simmerringe für Gabel und Motor neu?
Eine ABE ist schon ein starkes Verkaufsargument. Ohne die werden sich deutlich weniger
Interessenten melden. Stell doch mal Fotos ein.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 401
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ulta » 02.11.2019 20:30

Reifen/Schläuche neu
Lichtanlage und Lampen neu
Alle Dichtungen neu
Zündkerze neu
Benzinfilter und Schlach neu
Vergaser neu
Gepäckband neu
Tachowelle neu
Radlagerkugeln neu
Bremsen überholt

Und natürlich jedes Teil auseinander gebaut entlackt und neu lackiert
ulta
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules Prima 3s

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 26 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum