Motorneuaufbau 50 auf 80 ccm - paar Fragen

Beitragvon citybiker » 27.10.2019 13:50

Sachs 80 SA/SW Übersetzung: Primär: 1: 2,68
Gänge: 1: 4,60, 2: 2,73, 3: 1,85, 4: 1,39, 5: 1,154

Sachs 50S/SW Übersetzung: Primär: 1: 3,21
Gänge: 1: 4,6, 2: 2,73, 3: 1,95, 4: 1,50, 5: 1,33
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon percy » 27.10.2019 14:08

Danke euch
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon percy » 28.10.2019 16:04

Hallo,
heute ist der neue 80er Parmakit Zylinderkopf gekommen,
wie abgebildet und bestellt ist er ohne diesen Absatz, es ragt also nichts in die Lauffläche rein.
Ich denke mal mit originaler dünner Aludichtung hat er ne QK um ein Millimeter herum und sollte eine höhere Verdichtung haben, eben weil ohne Absatz. Morgen gehts weiter............

LG

Andreas
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon Al Vino » 28.10.2019 18:14

percy hat geschrieben:heute ist der neue 80er Parmakit Zylinderkopf gekommen


Aha - das klingt doch super :top: dann wirds auch...

Grüße,
Al
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 325
Bilder: 326
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon percy » 28.10.2019 22:17

Hallo,
hat sich hier jemand schon ernsthaft mit dem Ausmessen und Optimieren der Steuerzeiten beschäftigt ?
Ich meine nur das Feststellen der Ober.- und Unterkanten von Ein.- und Auslass, sowie der Überströmer bringt ja erst mal nichts.
Was man dann noch braucht, sind eben die optimalen Steuerzeiten für den besagten Zylinder und die müssten doch nach so vielen Jahren 2 Takter bekannt sein ?!

Ich kan mich an eine Faustformel von vor 40 Jahren erinnern: Einlass nach unten, Auslass nach oben.
Habe mich damals aber nicht drann getraut, zu wenig Geld wenn mal was schief geht, weggefeilt ist weggefeilt.

Hab da mal was von nem Simsonschrauber bei Youtube gefunden, der erklärt das schon prima, aber so richtige Anhaltspunkte, Richtlinien hat er nicht. Jeder Zylinder ist da auch individuell, was Hubraum und Hublänge betrifft.
https://www.youtube.com/watch?v=62E5xXK-erI&t=419s
https://www.youtube.com/watch?v=teRp7w9Q5lE
Dann natürlich noch im Zusammenspiel mit Vergaser/LUFI und Auspuff.

Ich denke mal so ein alter Zweitaktschrauber muss da doch Erfahrung haben.

Außerhalb von meinem 50er 2 Takthobby, fahr ich auch einige Suzuki Motorräder ( auch ne alte, große 2 Takter dabei ) und bin zur Inspektion der Neuanschafung oder größere Reparaturen bei einem Suzukihändler in meiner Nähe. Den gabs schon, als die 2 Takter noch Marktbeherrschend waren, vlt. fahr ich mal zu dem und nase ihn aus.

LG

Andreas
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon Al Vino » 28.10.2019 22:50

Das haben bestimmt schon viele gemacht - also das mit Steuerzeiten ausmessen. Ich auch.
Und genauso wie es vor 40 Jahren war, so isses heute natürlich auch noch...die Gesetze ändern sich nicht :wink:
Beim Parmakit wurde die Oberkante des Auslasses im Vergleich zum Original um 3,5 mm nach oben genommen, die Breite um 3 mm erweitert, die Unterkannte blieb.
Beim Einlass wurde die Höhe der Oberkante beibehalten aber nach unten ca. 2,5 mm erweitert, die Breite blieb.
Die Überströmer sind wie der Auslass nur nach oben um 3,5 mm erweitert, die Breite hat ca. 2 mm zugelegt.

Ob das das Optimum darstellt? Mit Sicherheit nicht, aber es funktioniert recht gut und stellt einen Mittelweg zwischen Leistungszuwachs und Fahrbarkeit.

Aber da kommen bestimmt noch qualifiziertere Antworten :top:

Grüße,
Al Vino
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 325
Bilder: 326
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon citybiker » 28.10.2019 23:27

Beim Parmakitt auf keinen Fall den Auslass nach oben vergrößern, dann geht er nur noch bei Drehzahlen über 10000 U/min.
Den Einlass kann man noch verbreitern und vorallem im inneren Material rausnehmen, da er sich im Radius nach unten doch sehr verjüngt.
An der Unterseite vom Kolbenhemd Einlasseitig bringe ich immer eine Bogenförmige Aussparung von 3mm Tiefe an, das verlängert die Einlasszeit, beim leistungsgesteigerten 2 Takter soll das Kolbenhemd den Einlasschlitz bei OT ca. 3mm überlaufen.
Kolbenhemd Auslasseite mache ich im unteren Bereich schmäler ähnlich einem Sprint Kolben, aber nur soviel daß bei OT Stellung der Kolben unten den Auslasschlitz nicht freigibt.
Genauso mache ich den Zylinderfuß Auslasseitig schmäler.
Die Öffnungen der Überströmer am Zylinderfuß passe ich den Öffnungen im Gehäuse an.

Es gibt auf 2 verschiedene Ausführungern des Zylinders einmal mit Stützkanälen und entsprechenden Kolbenfenstern und einmal ohne Stützkanäle.
Bei UT ragen die Kolbenfenster ca 1mm in den Einlasschlitz, aber das hat keinen Einfluß aufs Standgas oder die Leistung.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon percy » 29.10.2019 00:31

Super,
vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Sind die Änderungen von euch jetzt durch probieren entstanden, oder gibts evt. Literatur was und wie man was machen soll ?

LG

Andreas

-- 29.10.2019 00:44 --

Das habe ich eben gefunden:
http://www.zweitaktertuning.de/cgi-bin/2tloader.pl?reqsite=Richtwerte

LG

Andreas
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon citybiker » 29.10.2019 09:42

Bei mir ist das Langjährige Erfahrung und Austausch mit anderen die sich mit 2-Takt Tuning befassen und auch durch probieren.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 29.10.2019 10:06

citybiker hat geschrieben:Genauso mache ich den Zylinderfuß Auslasseitig schmäler.


Den Zylinderfuß schmaler?

Meinst du das Auslasshemd, das du zuvor auch erwähnt hattest?
Was bringt diese Einschnürung eigentlich? Beim Sprint Zylinder merkt man da nichts, ob das Auslasshemd eingeschnürt ist oder nicht.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon percy » 29.10.2019 14:36

@Hans-Joachim Kompressionshöhe 28 mm

@Al Vino Masse fast wie bei dir, Unterschiede eher durch die Messmethode denke ich

LG

Andreas

-- 29.10.2019 14:49 --

Jetzt, ohne Spacer ragt auch der Kolben etwa 0,4 mm über. Etwa bis Kolbenring.

-- 29.10.2019 15:05 --

Jetzt verstehe ich auch die Aussage, dass der Kopf penibelst ausgerichtet werden muss, ist ne Sisyphusarbeit

-- 29.10.2019 17:04 --

Probefahrt kommt meinen Erwartungen etwas näher, Kraft von unten raus und sogar Anschluss zum Fünften.
QK etwa 1 mm.
Jetzt scheint der Zylinder erst mal richtig montiert zu sein. Vergaser und Auspuffsetup steht jetzt noch aus.

LG

Andreas

-- 29.10.2019 17:13 --

Aber nochmal prinzipiell, hatte mir
schon mehr erhofft von 80 ccm
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon Al Vino » 29.10.2019 19:05

percy hat geschrieben:Aber nochmal prinzipiell, hatte mir
schon mehr erhofft von 80 ccm


Das ging mir ebenso :roll:
Bin mir aber ziemlich sicher, dass noch einiges über den Auspuff zu holen wäre...

Grüße,
Al
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 325
Bilder: 326
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon ultra-driver » 29.10.2019 22:23

Die selbe Meinung vertrete ich auch. Ich bin nun gespannt, wie jetzt der Simson Reso im Vergleich zum 128er Sachs harmoniert. Mein persönlicher Favorit zusammen mit dem 80er Getriebe ist definitiv der 128er Auspuff in Verbindung mit einer 13:35 Übersetzung. Da gehts dann gut vorwärts.

Gruß



Florian
ultra-driver
 
Beiträge: 34
Registriert: 09.03.2019
Postleitzahl: 94501

Beitragvon percy » 30.10.2019 09:14

Hallo,
das 13er Ritzel hatte ich gestern schon drauf gemacht, würde mich jetzt interessieren, wie die Gesamtübersetzung im Vergleich zum original 50er Motor aussieht. Ist die Tachoanzeige dann überhaupt realistisch ??
80er Getriebeblock, 50er Primärübersetzung. 13/35 Sekundärübersetzung.

Gestern nur noch mit dem Simson Reso mit kurzem Gegenkonus ( muss ich aber nochmal nachsehen ) getestet. Stehen also noch die Tests mit mittlerem und langen Konus aus.

Dann natürlich den wie ich hoffe guten 128er !! und alle anderen die ich mittlerweile angesammelt habe.

Vergasersetup steht dann auch noch aus, 20er Bing, 24er Bing,Mikuni VM20, 21erDelOrto, NoName 24er Tuning Vergaser.

LG

Andreas
percy
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.09.2011
Fahrzeug(e): Hercules K50 Rl Bj. 1976
Postleitzahl: 67069

Beitragvon Sundriver » 30.10.2019 11:30

Hallo,

du hättest bei einem Radumfang von 1,84 Meter bei 9000 U/min mit dem Zahnradsatz vom 80er Motor und 3,21 er Primärantrieb bei 13/35
1 Gang: 25 km/h
2 Gang: 42 km/h
3 Gang: 62 km/h
4 Gang: 83 km/h
5 Gang: 100 km/h

bei 14/35
1 Gang: 27 km/h
2 Gang: 45 km/h
3 Gang: 67 km/h
4 Gang: 89 km/h
5 Gang: 107 km/h

mit 13/35 sollte das auf jeden Fall fahrbar sein.
mit einem ordentlich abgestimmten Auspuff,Vergaser und Luftfilter sollte auch 14/35 machbar sein.
Tachoantrieb muß man schauen und eventuell anpassen mit Ritzel/Schneckenrädern.

Grüße
Peter
Sundriver
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2019
Fahrzeug(e): Hercules K 50 Ultra,Hercules Ultra 80 Chopper
Postleitzahl: 32052
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum